Unsere Wege

Liebe Geschwister,

 

„die Kirche bewegt sich in die falsche Richtung“, ich höre das oft und mich irritiert das. Gibt es jemanden in der Kirche, der die Richtung vorgibt und alle anderen folgen einfach?  

Ich glaube an eine Kirche, die sich nicht nur in eine Richtung bewegt. Wir alle sind verantwortlich und tragen, auf unsere jeweils eigene Weise, dazu bei, Wege zu beschreiten und zu begleiten. Wir können und dürfen uns nicht nur auf einen verlassen. Wie bei den Jüngern und den ersten Christen muss es dabei auch in verschiedene Richtungen gehen können. Auch in dieser Vielzahl an unter-schiedlichen Wegen können wir doch eine Einheit, die Einheit unserer Kirche, bilden. 

Mein Eindruck ist jedoch, dass diese Einheit gerade deswegen auf dem Spiel steht, weil es „uns“ nicht gelingt, die Richtung des jeweils anderen zu akzeptieren oder zumindest so verstehen zu wollen, dass mein Gegenüber auch das Gute will. So sind Gräben entstanden, die kaum zu überwinden scheinen. Ich glaube dennoch daran und dafür will ich beten und handeln. 

 

Ihr Diakon Georg Peters