Mut gesucht

„Hüten wir uns vor Selbstzufriedenheit,
greifen wir nicht auf alte Formen zurück:
und ganz besonders
meiden wir jeden Triumphalismus,
jeden Pomp, jede Äußerlichkeit,
durch die in früheren Zeiten
sich so viele Menschen
von der Kirche abgewandt haben!“


Der tschechische Soziologe, Philosoph und heimliche Student der katholischen Theologie Tomáš Halík dachte vielleicht bei diesen Worten auch an die Warnung Jesu: Keiner würde neuen Wein in alte, unelastische Weinschläuche gießen! (vgl.: Mk 2,22).

Und so brauchen auch frische spirituelle Erfahrungen ganz oft Mut zu frischen und geschmeidigen Strukturen.
 

 

Gesegnete österliche Bußzeit,
Reiner Krause, Pastoralreferent