Kirchenkonzert Psalmen 

Die Bergischen Symphoniker und der Chor der Bergischen Symphoniker laden unter Leitung von Stephanie Schlüter zum Kirchenkonzert in die Kirche 

St. Joseph, Hackhauser Str. 10 ein. Das Konzert ist am Samstag, 02.11., um 19:30 Uhr, Eintritt: 19,00 € 

  • Felix Mendelssohn Bartholdy (1809 - 1847): 
  • Psalm 42 op. 42
  • Paul Ben-Haim (1897 - 1984): Psalm 121
  • Erich Wolfgang Korngold (1897 - 1957): 
  • Passover Psalm op. 30
  • Paul Ben-Haim (1897 - 1984): Serenade
  • Erich Zeisl (1905 - 1959): Psalm 92

Das diesjährige Kirchenkonzert widmet sich Komponisten, die in der Zeit des Nationalsozialismus als „verfemt“ galten und deren Aufführungen verboten waren. So unterschiedlich die Stilrichtungen der Kompositionen sind – von der Romantik eines Mendelssohns bis zur Filmmusik von Korngold – desto klarer erscheint das verbindende Element der Chorstücke, denn es handelt sich um eindrucksvolle Vertonungen von Psalmen, wie sie für Gottesdienste in Synagogen und Kirchen geschrieben wurden.

Allerheiligen – Gräbersegnung

An Allerheiligen laden wir zur Hl. Messe um 11.00 Uhr in St. Clemens oder St. Suitbertus ein. Vorabendmessen werden um 17.00 Uhr in St. Martinus oder um 18.30 Uhr in St. Michael gefeiert.

 

Um 15.00 Uhr ist eine Andacht in der Kirche St. Clemens, anschließend die Prozession zum Friedhof Cronenberger Straße und Gräbersegnung

 

15.00 Uhr ist Andacht in der Kapelle des Parkfriedhofes in Gräfrath und Gräbersegnung 

Literaturcafé

Am Mittwoch, 16.10., 09.30 Uhr, laden wir zum Literaturcafé in den Gruppenraum von St. Mariä Himmelfahrt in Gräfrath ein.

Angebote für Frauen

Am Donnerstag, 17.10. und Mittwoch 23.10., trifft sich um 14.30 Uhr der Bastelkreis der kfd im Elisabethsaal im Clemenszentrum.

Am Mittwoch, 16.10., um 15.30 Uhr trifft sich die kfd zur Rosenkranzandacht mit Kpl. Dr. Lennartz in der Kirche.

Am Montag, 28.10. trifft sich der Clemenser Frauentreff um 19.30 Uhr im Clemenszentrum.

Glückwunsch und GUT PFAD!

Genau 50 Jahre ist es nun her, dass sich die Pfadfinderstämme von Solingen, Remscheid und Wuppertal zusammengetan haben, um den Bezirk Bergisch
Land im Verband der DPSG (Deutsche Pfadfinderschaft St. Georg) zu gründen. Heute besteht unser Pfadfinderbezirk aus 6 Stämmen in Solingen und jeweils einem Stamm in Wuppertal und Remscheid‐Lennep. Unser Bezirk steht für ca. 400 Mitglieder mit ca. 100 Ehrenamtlichen Leiterinnen und Leitern, die unzählig viele Stunden investieren, um die Jugendverbandsarbeit zu gestalten und Verantwortung für die aktuell ca. 300 Kinder und Jugendlichen zu übernehmen. Dank der tollen Zusammenarbeit mit den Pfarrgemeinden in Remscheid, Solingen und Wuppertal, konnte die katholische Jugendverbandsarbeit ein Zuhause finden, wachsen, die Kirche mitgestalten und sich zu einem Verband entwickeln, der heute nicht mehr wegzudenken ist. Und an dieser Stelle wollen wir auch Danke sagen an die vielen Menschen, die uns gegründet haben, die an uns glauben, die uns auf allen Wegen unterstützen, die uns den Raum schenken uns zu entwickeln, die mit uns gearbeitet haben und uns auch heute noch mit Rat und Tat zur Seite stehen.
Nicole Kaluza,
Bezirksvorstand

Termine, Termine ...

01.09.2019 Suitbertus–Empfang in St. Suitbertus, Weeg
08.09.2019 Gemeindefest St. Maria Königin, Widdert
15.09.2019 140‐jähriges Jubiläum des Kirchenchores St. Cäcilia 1879 Solingen ‐ Krahenhöhe
27.09.2019 Dankeabend Süd
29.09.2019 Konzert „In 80 Tönen um die Welt“‐ Kreuz#fidel
06.10.2019 Erntedankgottesdienst Familienzentrum SG-Süd in St. Maria Königin, Widdert
23.11.2019 Chorfest in Minor
24.11.2019 Patrozinium St. Clemens
29.11.2019 Nachtlicht St.Engelbert

Fusion unserer Gemeinden

Liebe Schwestern und Brüder,

vor gut zwei Monaten ist der Erzbischof von Köln mehrheitlich gebeten worden, die Pfarreien in Solingen-Mitte/Nord zusammenzuführen. Nun ist die Antwort des Erzbischofs gekommen:

Unser Erzbischof Kardinal Woelki hat sich für die Fusion der Kirchengemeinden St. Clemens, St. Michael, St. Engelbert und St. Mariä Himmelfahrt zur neuen Kirchengemeinde St. Clemens nach Beratung im Priesterrat und nach Abwägung aller Argumente für und gegen diese Veränderung zum 01.01.2020 entschieden.

Die nächsten Schritte werden im Kirchengemeindeverband besprochen und vorbereitet. Die Änderungen werden im ganz überwiegenden Teil die Verwaltungsstruktur und nicht die Pastoral betreffen.

Vergelt‘s Gott, Diakon Wies!

Nachdem Diakon Wies trotz seines Ruhestandes einige Zeit in Solingen (zunächst in MiNor, dann auch in Solingen-Süd) manche Dienste übernommen hat, ist nun die Zeit des Abschieds gekommen. Ich danke ihm für die Dienste, die er übernommen hat, und wünsche ihm für seinen weiteren Weg alles Gute und Gottes Segen!

Pfr. M. Mohr

Kindergottesdienst

Parallel zur Sonntagsmesse am 27.10. in St. Engelbert um 9.30 Uhr feiern wir mit den Kindern einen kindgemäßen Gottesdienst (Treffpunkt an der Kirchentür). Alle Kinder bis zum 2. Schuljahr sind herzlich eingeladen! Kleinkinder (und auch größere Kinder, die sich nicht alleine trauen) dürfen gerne ihre Eltern mitbringen. Wir freuen uns auf viele Kinder, die mit uns Gottesdienst feiern!

Film über die Kirche St. Clemens

Zum 125-jährigen Jubiläum der Kirche St. Clemens wurde ein Film über die Kirche gedreht. Dieser wird in der 39. Kalenderwoche (23.- 29.09.) eine Woche lang zu unterschiedlichen Zeiten auf dem Kabelsender nrwision gezeigt. Ab dann ist der Beitrag auch in der Mediathek von www.nrwision.de zu sehen.

Angebote für Seniorinnen und Senioren

  • Am Montag, 14.10., lädt der Seniorenkreis von St. Michael traditionell zum ökumenischen Herbstfest ein. Mit den evangelischen Nachbargemeinden Ketzberg und Fuhrstraße und mit Musik und guter Stimmung, Kaffee und Kuchen treffen wir uns um 14.30 Uhr zum gemeinsamen Feiern im Pfarrsaal von St. Michael. Herzliche Einladung!
  • Für SeniorInnen bieten wir am Montag, 21.10., Bingo im Pfarrheim an. Der Kostenbeitrag liegt bei 5,00 EUR. Bitte melden Sie sich bei Christa Höhmann, Tel. 64563477 oder Mobil: 0162 9485056, an.
  • Der Seniorenkreis trifft sich zum netten Beisammen-sein am Montag, 28.10., um 14.30 Uhr im Pfarrsaal von St. Michael. Herzliche Einladung!

Am Donnerstag, 17.10., trifft sich die Kolpingfamilie um 18.30 Uhr im Kolpingraum. Mit dem Fraktions-vorsitzenden der CDU, Herrn Carsten Voigt, wird zur Diskussion über Politik in und um Solingen eingeladen.

Bibel teilen

Am Donnerstag, 24.10., 19.30 Uhr, findet „Bibel teilen“ im Pfarrarchiv von St. Mariä Himmelfahrt, Gräfrath, statt.

Kirchenmusik

Am 27.10. wird die Hl. Messe um 11.00 Uhr in St. Clemens musikalisch vom Kirchenchor gestaltet. 

 

Die Hl. Messe am Samstag, 02.11., um 17.00 Uhr in St. Engelbert wird vom Chor „SomeTimes“ musikalisch gestaltet.

 

Am Samstag, 09.11., singt die Schola in der Hl. Messe in St. Engelbert. 

 

Am Sonntag, 10.11., werden in der Hl. Messe um 11.00 Uhr in St. Clemens die neuen Mitglieder der „Chorwürmchen“ und des Kinderchores „Simply Go(o)d“ aufgenommen

Gottesdienste

In unseren Gemeinden und Kirchen feiern wir täglich Gottesdienste, von der Andacht über Tauffeiern und Wortgottesdienste bis zur feierlichen Eucharistiefeier. Herzliche Einladung! Hier finden Sie die Gottesdienstzeiten dieser Woche. 

Für Zweifler und Glaubende: der Alphakurs

„Alpha‐Kurs“? Was das ist, erklärte Gemeindereferent Konrad Meyer, als er Anfang des Jahres in den Kirchen für diesen Kurs warb, der am 6. Februar 2019 beginnen sollte und für den wenigstens zehn Menschen gesucht würden. An zehn Abenden in wöchentlicher Folge sollten die Teilnehmerinnen und Teilnehmer an diesem Kurs den christlichen Glauben in entspannter Atmosphäre sozusagen neu entdecken.

Bei jedem Treffen wurden Impulse zu Fragen rund um das Leben und den christlichen Glauben gegeben, über die dann spannende Gespräche entstehen sollten. Im Übrigen sollte jeder Abend mit einem gemeinsamen Essen beginnen, das das „Alpha‐Team“ vorbereiten würde. Niemand außer dem Team müsste irgendetwas machen, außer regelmäßig zu kommen und mitzumachen.


Zwei Tage später meldete ich mich an und, wie ich bei Beginn des Kurses erfuhr, mit 15 anderen Menschen. Mein Motiv, mich anzumelden, ist meine Lust, mit Menschen über Gott zu sprechen. Nicht etwa, weil ich glaube, sondern weil ich Zweifel habe: ist dieser Mann aus Nazareth wirklich der Sohn Gottes, von dem in der Bibel so viel erzählt wird? Im „Alpha‐Kurs“ lernte ich Menschen kennen, denen sich meine Frage gar nicht stellt. Sie leben in der Gewissheit, dass Gott sie begleitet, sie mit ihm sprechen können und er ihnen in irgendeiner Weise antwortet oder auch mal nicht antwortet.


Ich habe dieses tiefe Gottvertrauen nicht; bei mir meldet sich immer gleich der Zweifel. Aber im „Alpha‐Kurs“ bestätigte sich meine Erwartung, dass ich Gottesbeziehung am besten mit anderen Menschen und durch das Miteinander mit ihnen erfahren kann. „Im Zweifel glauben“, rät Margot Käßmann in ihrem gleichnamigen Buch. Wer dies versuchen will, der ist wie ich bei den Menschen im „Alpha‐Kurs“ gut aufgehoben. Der nächste Kurs wird schon vorbereitet.
Zum Hintergrund der „Alpha‐Kurse“ sei nur gesagt, dass die Idee dazu im Jahr 1973 in der anglikanischen Holy Trininty Brompton Church in London entstand. Deren Mitglieder waren der Meinung, dass viele Menschen außerhalb der Kirche Interesse am christlichen Glauben und damit auch an solchen Kursen haben. Im Jahr 1990 übernahm ein Priester dieser Kirche, Nicky Gumbel, ursprünglich Jurist und nach eigener Auskunft ehemals Atheist, den Kurs und entwickelte ihn
weiter. „Alpha‐Kurse“ laufen heute in allen Teilen der weltweiten Kirche ‐ der Katholischen Kirche, der Orthodoxen Kirche, in Freikirchen und in der Evangelischen Kirche.

 

Der Kurs aus meiner Sicht

 

Die Impulse zu den Themen wurden in 20‐ bis 30‐minütigen Videofilmen gegeben. Die Hauptakteure in den Filmen erzählten angelehnt an Lebensbeispiele von der Liebe Gottes zu den Menschen. Keiner der Akteure sprach Glaubenszweifel aus, keiner jammerte über die Kirche, die Bibel galt allen Akteuren als Gottes Liebesbrief an die Menschen und als Handbuch zum Leben. Für alle war das Gebet die wichtigste Tätigkeit in ihrem Leben. Somit sind die Filme inhaltlich das genaue Gegenteil von dem, was sonst so in den „kritischen“ Medien über Gott und Kirche zu hören oder zu lesen ist. Vielleicht ist die Form der Darstellung
ohne kritische Elemente als Kontrapunkt ja mal gut. Mir aber gefielen die Filme inhaltlich nicht; abschnittsweise war mir das zu viel „Halleluja“.

Nach Abspielen des Films fanden in zwei Gruppen die Gespräche über die Impulse statt, moderiert durch wechselnde Personen des „Alpha‐Teams“.
Ich finde, dass das Beste am Kurs die Gespräche sind. Vielleicht stimmt es ja, dass, wenn zwei oder drei in Seinem Namen versammelt sind, Er mitten
unter ihnen ist.

Schließlich: Essen bringt Menschen zusammen, was im „Alpha‐Kurs“ nicht anders war. Auf einer Punkteskala von eins bis zehn verdiente das vom „Alpha‐Team“ liebevoll vorbereitete Essen aus genüsslicher und gestalterischer Sicht elf Punkte.
Michael Holte

Sprechstunde

Unsere Seelsorger-Sprechstunde ist dienstags, von 17.00 Uhr - 18.00 Uhr im Pastoralbüro St. Clemens. Wenn Sie ein Gespräch mit einem Seelsorger wünschen, wenden Sie sich bitte an unser Pastoralbüro oder direkt an unsere Seelsorger.

"MiNor aktuell" als Newsletter

Möchten Sie unser Faltblatt "MiNor aktuell" mit allen Informationen zu Veranstaltungen und Gottesdiensten regelmäßig, bequem und automatisch per E-Mail erhalten? Dann melden Sie sich bitte im Pfarrbüro!

Datenschutz bei kirchlichen Ereignissen

Kirchliche Amtshandlungen (z.B. Taufe, Erstkommunion, Firmung, Trauung, Weihen und Exequien) können in Publikationsorganen der Kirche (z.B. Aushang, Pfarrnachrichten und Kirchenzeitung) mit Name und Datum der Amtshandlung veröffentlicht werden. Eine Veröffentlichung im Internet ist nur mit Einwilligung der betroffenen Personen möglich. Besteht ein Sperrvermerk, ist eine Veröffentlichung immer unzulässig. weiterlesen