Herzlich willkommen!

Wir freuen uns, drei neue Mitarbeitende in unseren Reihen begrüßen zu können: Frau Blanik unterstützt die Pastoralbüros und Herr Kerp die Küsterdienste im Sendungsraum. Frau Görbitz-Jakobi hat als Nachfolgerin von Herrn Berger ihre Arbeit aufgenommen. Wir wünschen ihnen einen guten Start und viel Erfolg!

Fastenhirtenbrief

Der Fastenhirtenbrief von Erzbischof Rainer M. Kardinal Woelki liegt in den Kirchen zur Mitnahme bereit und kann hier abgerufen werden.

Gotesdienste für Kinder und Familien

  • Parallel zur Sonntagsmesse am 25.02. um 09.30 Uhr in St. Mariä HImmelfahrt (Gräfrath) feiern wir mit den Kindern einen kindgemäßen Gottesdienst (Treffpunkt an der Kirchentür). Alle Kinder bis zum 2. Schuljahr sind herzlich eingeladen! Kleinkinder (und auch größere Kinder, die sich nicht alleine trauen) dürfen gerne ihre Eltern mitbringen. Wir freuen uns auf viele Kinder, die mit uns Gottesdienst feiern.
  • Am Sonntag, 03.03. um 17.00 Uhr laden wir herzlich zur Andacht für Kinder mit Familien nach St. Suitbertus Weeg ein. Die Plakate in den Schaukästen und in Cocuun verraten, worum es in dieser Andacht geht.

Impulse in der Fastenzeit

 

Die Impulse in der Fastenzeit, eine Vortragsreihe des Katholikenrats Solingen und des Katholischen Bildungswerks Wuppertal/Solingen/Remscheid, beschäftigen sich in diesem Jahr mit dem Thema 
 

„Die Bergpredigt damals und heute - Historische Perspektiven und gegenwärtige Bezüge“.

 

Die Bergpredigt bildet einen der wichtigsten Bezugspunkte christlicher Ethik. Wir wollen uns dieser zentralen Textstelle im Matthäus-Evangelium aus unterschiedlichen Perspektiven nähern und fragen, welche positiven Impulse und auch Mahnungen wir aus der Bergpredigt für unsere Gegenwart ziehen können.

  • 21. Februar, 6. März und 20. März jeweils um 19.00 Uhr im Pfarrzentrum von St. Mariä Himmelfahrt, Klosterhof 7.

Wir beginnen am 21. Februar mit einem Abend zum Thema „Die Bergpredigt aus jüdischer Sicht“. Jesus hat als gläubiger Jude gelebt und gelehrt. Der Vortrag behandelt den jüdischen Glaubenshintergrund der Bergpredigt und macht deutlich, wie verwoben die zentralen Forderungen der Bergpredigt mit jüdischen Denkströmungen waren und immer noch sind. Referentin ist Frau Ruth Yael Tutzinger. Sie ist Mitglied der Jüdischen Kultusgemeinde Wuppertal und bekannt durch die Kolumne »Was glauben Sie denn?« in der Westdeutschen Zeitung. Eine Auswahl ihrer Beiträge wurde inzwischen auch in Buchform veröffentlicht.

 

Für den Katholikenrat
Dr. Ulrike Spengler-Reffgen

Einladung der Kolpingfamilie

Die Kolpingfamilie Solingen lädt herzlich zur Andacht am 03.03. um 17.00 Uhr in St. Clemens ein. Die Treffen der Kolpingfreunde finden an jedem ersten Donnerstag im Monat statt und beginnen mit einer kleinen Andacht. Im Anschluss lädt die Kolpingfamilie alle Interessierten ins Pfarrheim (Eingang Parkplatz-Kegelbahn) zu ihrem Treffen ein. Ansprechpartner für Fragen ist Uwe Ohliger (Telefon: 0212 87604 oder kolping-st.clemens@t-online.de).

Johannes-Passion in St. Suitbertus

Das Collegium vocale aus Bochum wird in der Kirche St. Suitbertus, Glockenstr. 7 am Samstag, 16.03. um 19.00 Uhr die Johannes-Passion von Johann Sebastian Bach aufführen. Karten zum Preis von 25,- € (erm. 18,- €) können in den beiden Pastoralbüros ab 28.02. zu den Öffnungszeiten erworben werden.
Die Beichte, der Rosenkranz und die Vorabendmesse um 17.00 Uhr in St. Suitbertus fallen an diesem Samstag aus. Um 18.30 Uhr wird in St. Clemens die Vorabend-messe gefeiert.

Treffpunkte

Seniorenkreis St. Suitbertus
Das nächste Treffen der Senioren in St. Suitbertus, Weeg findet am Mittwoch, 28.02. um 15.00 Uhr im Vereinshaus statt. Es wird Bingo gespielt.
 
Frauenkreis Krahenhöhe
Do. 07.03. 10.00 Uhr Kleiner Einkehrtag in der Rolltreppe Oberstudiendirektor B. Geuß spricht zum Thema „Kreuzweg“ Als Abschluss gibt es für alle ein „Fastensüppchen.“ Gäste sind herzlich willkommen. Um eine Anmeldung wird gebeten.
 
KFD St. Johannes der Täufer
Die Frauen der kfd St. Johannes der Täufer treffen sich am Montag, 04.03. um 15 Uhr, im Vereinshaus Weeg, Neuenhofer Str. 127, und betrachten und beten den Kreuzweg. Das Thema lautet: "Anders leben". Anschließend ist ein Gesprächsaustausch bei Kaffee und Kuchen möglich.
 
Seniorentreffen St. Clemens
Ausnahmsweise am Donnerstag, 07.03. um 14.30 Uhr im Clemenszentrum. Der reguläre Termin am 29.02. muss leider ausfallen.

 

Frühstück für Trauernde

Der ambulante Hospizdienst bietet im Pfarrheim St. Josef, Schützenstr. 209 jeweils am letzten Samstag im Monat ein Frühstück für Trauernde an (10.00 Uhr). Es handelt sich um ein offenes Angebot für trauernde Menschen, mit Raum für Begegnungen und Gedankenaustausch. Anmeldung erbeten unter: hospizdienste (ät) caritas-wsg.de oder 0212 23396651.

 

Pfarrtreff in St. Josef, Krahenhöhe

Pfarrtreff in der Rolltreppe, Schützenstr. 213, immer sonntags im Anschluss an die Hl. Messe um 09.30 Uhr.

Katholisch in Solingen auf Social Media

Die katholischen Gemeinden in Solingen sind jetzt gemeinsam in den Sozialen Medien vertreten. Unter dem Namen "Katholisch in Solingen" informieren St. Clemens, St. Johannes der Täufer und St. Sebastian bei Facebook und Instagram über ihre Aktionen. Auf Instagram gibt es zusätzlich den Jugendaccount "Katholische Jugend in Solingen". Folgen Sie uns gerne und bleiben Sie informiert.

Mitmachen bei der Telefonseelsorge

Neuer Ausbildungskurs beginnt nach Ostern 2024!


Die TelefonSeelsorge Solingen bildet auch in 2024 wieder neue Telefonseelsorger *innen aus. Suchen Sie ein wichtiges und interessantes Ehrenamt? Haben Sie im Monat 15 Stunden Zeit? Möchten Sie eine *r der 7.700 ehrenamtlich Mitarbeitenden der TelefonSeelsorge werden?


Wir suchen Menschen, die ein offenes Herz für Menschen in Not haben, die Lebenserfahrung und Einfühlungsvermögen mitbringen, gut zuhören können und unseren Anrufer*innen mit Wertschätzung und auf Augenhöhe begegnen..
 
Unsere Ratsuchenden haben viele Themen, die sie gerne in einem Gespräch äußern möchten. Probleme und Krisen können uns in jeder Lebensphase treffen.
Probleme in der Familie oder am Arbeitsplatz, Mobbing, Krankheit, Einsamkeit, Sinnkrisen, suizidale Gedanken können Menschen an ihre Grenzen bringen und dann kann ein Gespräch helfen, Gedanken zu sortieren, neue Wege zu erkennen oder einfach mal jemanden zum Reden zu haben.
 
Wir bieten eine einjährige fundierte gründliche Ausbildung zur/ zum Telefonseelsorger*in, die zum Qualitätszeichen unserer Arbeit geworden ist.
Zu unserer Arbeit gehören monatliche Supervisionen und regelmäßige Fortbildungen.
 
Kontakt unter buero@telefonseelsorge-solingen.de
oder Telefon 0212 5992623.

Bitte auf den Anrufbeantworter sprechen, live erreichen Sie unser Büro montags 11:30 – 15:00 Uhr und donnerstags 11:15 – 13:45 Uhr.
In jedem Fall melden wir uns zurück.

Besuchen Sie unsere Homepage www.telefonseelsorge-solingen.de und finden Sie uns auf facebook.
Wir freuen uns auf Sie!

Danke und vergelt’s Gott!

Ein herzliches Dankeschön an alle, die in der Adventszeit 2023 caritativ tätig waren. Dank Ihnen konnten wir sehr viele Familien (ca. 60) mit Paketen und unsere Klienten und Klientinnen der Pfarrcaritas beschenken. Der „10“ wurden 200 € überwiesen, den Gefängnissen 530 €. Danke auch an das Finanzamt Solingen, den Weight Watchers und an Familie Dukic! Ein großer Dank gilt meinem Team, das mich so super unterstützt. 
Für den Caritasausschuss Diakon Leonard Galli                                                                                                                                                  

Der Weltgebetstag der Frauen wurde in diesem Jahr von Frauen aus Palästina vorbereitet und hat das Thema

„Der Frieden ist das Band, das euch alle zusammenhält.“

Palästina ist das Land, in dem Jesus gelebt und gelehrt hat. Ein Land mit langer Tradition und großer kultureller, ethnischer und religiöser Vielfalt, aber auch mit schwerwiegenden Konflikten, unter denen die Menschen dort seit langem leiden. Auf der ganzen Erde beten am Freitag, 1. März 2024 gläubige Menschen aller Konfessionen in den Gottesdiensten darum, dass - gehalten durch das Band des Friedens – Verständigung, Versöhnung und Frieden in Israel und Palästina, im Nahen Osten und auch bei uns in Deutschland eine Chance bekommen. Wann, wenn nicht insbesondere jetzt, kommen sie, um in unserem gemeinsamen Gebet darauf zu hoffen, dass Menschen überall auf der Welt in Frieden, Gerechtigkeit und Würde leben können.

  • Zum diesjährigen Gebetstag treffen sich die Frauen der Pfarrgemeinden St. Clemens und St. Johannes der Täufer (Weeg, Kohlsberg, Widdert), der ev. Stadt-kirche, der Luthergemeinde und der Heilsarmee am 01.03. um 15.00 Uhr, im Zentrum Frieden, Wupperstr. 120.
  • Ebenfalls um 15.00 Uhr findet in der ev. Kirche Dorp für die Krahenhöhe ein Vortrag über das diesjährige Themenland "Palästina" bei Kaffee und Kuchen statt, der danach um 17.00 Uhr mit einem ökumenischen Gottesdienst endet.
  • Der Gottesdienst für Gräfrath und Ketzberg wird um 16.00 Uhr in der evangelischen Kirche in Gräfrath am Markt gefeiert. Danach ist ein kleiner Imbiss vorbereitet.

Kollekten

  • 02. und 03.03. Baukollekte St. Clemens
  • 02. und 03.03. Orgelkollekte St. Suitbertus

Kirchenmusik 

  • In der Hl. Messe am Sonntag, 18.02. in St. Mariä Himmelfahrt singen die Chorwürmchen. 

Einladung in den „Sinnenpark“

Machen Sie eine Zeitreise in die Welt Jesu vor rund 2000 Jahren! „Menschen begegnen Jesus“, eine wunderbare Gelegenheit, Jesus besser kennenzulernen. Die Berichte der Bibel werden mit allen Sinnen erfahrbar. Eine tolle Sache für Kommunion-, Kinder- und Jugendgruppen!
Die Erlebnisausstellung ist vom 15. bis 29. Februar 2024 im Basement des Einkaufszentrums „Hofgarten“ täglich außer sonntags von 9.00 Uhr bis 19.00 Uhr geöffnet. Besucher werden in Gruppen durch die Ausstellung geführt. Um Anmeldung wird gebeten unter https://eveeno.com/sinnenpark-solingen  oder telefonisch (Mi-Fr 8-10 u. 17-19 Uhr) unter +49 1575 4734 134. Ausrichter sind die Evangelische Allianz Solingen und die Arbeitsgemeinschaft Christlicher Kirchen.

Lektorenschulung

 Wir laden ein zu einer Lektorenschulung am Samstag, 09.03. von 09.30 - 17.00 Uhr in St. Josef Krahenhöhe. Referent ist Wolfgang Stutzinger (Erzbischöfliche Bibel- und Liturgieschule). Eingeladen sind alle Lektorinnen und Lektoren des Sendungsraumes St. Johannes / St. Clemens. Neben theoretischen Aspekten zur Rolle des Lektors in der Liturgie werden praktische Übungen anhand ausgewählter Lesungstexte durchgeführt.
Die herzliche Einladung richtet sich auch an alle interessierten Gemeindemitglieder, die den Lektorendienst kennenlernen wollen. Anmeldung und nähere Informationen bei Burkhard Langensiepen (pgr.johannes@kathsg.de).

Herz-Mariä-Samstag

Auch an den nächsten ersten Samstagen im Monat finden unsere Herz-Mariä-Samstage in St. Clemens statt. Wir beginnen um 10.00 Uhr mit der Aussetzung des Allerheiligsten Sakramentes. Es besteht die Möglichkeit, in der Zeit von 10.00 bis 11.00 Uhr zu beichten. Ab 10.30 Uhr beten wir den Rosenkranz und betrachten gemeinsam eines der Geheimnisse, anschließend Sakramentaler Segen. Herzliche Einladung an alle!

Friedensgebet

Das „Zentrum Frieden“, Wupperstr. 120, lädt jeden Montag von 18.00 bis 19.00 Uhr zur Offenen Kirche in die Heilig-Kreuz-Kirche ein. In Zeiten, in denen viele Politiker mühsam um Frieden ringen, in denen der Krieg erbarmungslos um sich greift und seine Opfer fordert, ist es umso wichtiger, dass wir uns im Gebet an Gott wenden. 
„Wir dürfen nicht unsere Friedenssehnsucht auf die Ewigkeit vertagen“ schrieb der ehemalige Bischof von Aachen, Klaus Hemmerle. Setzen wir jetzt ein Zeichen, wir laden Sie herzlich dazu ein!

Öffnungszeiten der Pastoralbüros 

  • St. Clemens dienstags und donnerstags von 9-12 Uhr
  • St. Johannes der Täufer montags und mittwochs von 9-12 Uhr

Telefonisch und per E-Mail sind die Büros Mo-Do von 9-12 Uhr erreichbar. Terminvereinbarungen außerhalb der Öffnungszeiten sind im Einzelfall möglich. Das Pastoralbüro in St. Clemens hat ab sofort eine neue E-Mail-Adresse: clemens.solingen (ät) erzbistum-koeln.de


Das Archiv in Mariä Himmelfahrt ist mittwochs von 9:00 - 12:00 Uhr erreichbar.

Bücher auf Ukrainisch verfügbar

КРАСИВІ ТА ЦІКАВІ КНИЖКИ УКРАЇНСЬКОЮ ВІД ВИДАВНИЦТВА СТАРОГО ЛЕВА У ЛЬВОВІ ДЛЯ ДІТЕЙ ТА ПІДЛІТКІВ ВУЛ. ЕНГЕЛЬБЕРТ В НАЯВНОСТІ. ЗАПРОШУЄМО ВАС!

Adresse: Katholische Öffentliche Bücherei St. Engelbert, Sandstr. 20, 42655 Solingen
(neben der Kindertagesstätte Montessori Kinderhaus St. Elisabeth),

Öffnungszeiten: dienstags 09.00 - 14.00 Uhr, mittwochs 14.00 - 15.00 Uhr (während der Schulferien geschlossen)

Abendliche Anbetung und Lobpreis

am Freitag, 23.02. um 19.30 Uhr in St. Clemens.
Ungefähr eine Stunde Anbetung vor dem Allerheiligsten, teils mit einigen modernen Liedern, teils in der Stille oder im freien Gebet. Die weiteren Termine entnehmen Sie bitte den Plakaten in den Schaukästen. Kaplan Liebersbach freut sich auf Ihre Teilnahme

Vesperklänge

Die nächste Veranstaltung aus der Reihe Vesperklänge findet am Sonntag, 25.02. um 17.00 Uhr in St. Clemens statt. Es singt die Schola Gregoriana von St. Clemens. An der Orgel hören Sie Kamil Gizenski und Michael Schruff. Der Eintritt ist frei, um eine Spende für die Kirchenmusik wird herzlich gebeten. 

Spenden für Flüchtlinge in der Ukraine

Wenn Sie Kaplan Fetko und das Bistum Mukatschewe unterstützen möchten, dann können Sie auf das folgende Konto spenden: Katholische Kirchengemeinde St. Clemens, IBAN: DE05 3425 0000 0000 0088 62, Verwendungszweck: "Ukraine Hilfe"
Die eingegangenen Spenden werden an das Bistum weitergeleitet. 
Auf Wunsch können Spendenquittungen ausgestellt werden. Hierzu muss der Name und die Anschrift des Spenders benannt werden. Vielen Dank und Vergelt's Gott!

Unsere Pfarrnachrichten als Newsletter

Möchten Sie unsere Pfarrnachrichten mit allen Informationen zu Veranstaltungen und Gottesdiensten regelmäßig, bequem und automatisch per E-Mail erhalten? Dann melden Sie sich bitte im Pfarrbüro!

Datenschutz bei kirchlichen Ereignissen

Kirchliche Amtshandlungen (z.B. Taufe, Erstkommunion, Firmung, Trauung, Weihen und Exequien) können in Publikationsorganen der Kirche (z.B. Aushang, Pfarrnachrichten und Kirchenzeitung) mit Name und Datum der Amtshandlung veröffentlicht werden. Eine Veröffentlichung im Internet ist nur mit Einwilligung der betroffenen Personen möglich. Besteht ein Sperrvermerk, ist eine Veröffentlichung immer unzulässig. weiterlesen

Interne Meldestelle (Hinweisgeberschutzgesetz)

Offenheit, Transparenz und die Einhaltung von Recht und Gesetz ist auf allen Ebenen des Erzbistums Köln die Arbeitsgrundlage. Die Kirchengemeinde St. Clemens ermutigt daher ihre Mitarbeitenden, Praktikanten und Ehrenamtlichen, Rechtsverstöße und Fehlverhalten innerhalb der Einrichtung zu melden und dadurch mitzuhelfen, Schäden zu vermeiden. Dafür hat das Erzbistum Köln ein Hinweisgebersystem in Form eines zentralen Hinweisgeberportals eingerichtet: https://meldestelle-erzbistumkoeln.integrityline.app.  (Hinweis: Um den Datenschutz vollständig zu gewährleisten, nutzen Sie bitte kein dienstliches Endgerät und rufen das Hinweisgeberportal bitte durch direktes Eingeben der URL-Adresse in Ihren Browser und nicht durch das Anklicken des Links auf.)
Das Hinweisgeberportal lässt die bestehenden Meldewege der Präventions- und Interventionsstelle unberührt. Für Meldungen und Fragen zum Themenfeld sexualisierter Gewalt stehen unverändert die bekannten Ansprechpersonen und Meldewege zur Verfügung (www.erzbistum-koeln.de/hilfe-fuer-betroffene).