Gottesdienste

Dienstag, 25. Juli 2017
09:30 Hl. Messe
Mittwoch, 26. Juli 2017
14:00 Trauergottesdienst
Donnerstag, 27. Juli 2017
18:00 Euch. Anbetung
Freitag, 28. Juli 2017
18:00 Rosenkranzgebet
Samstag, 29. Juli 2017
10:30 Wortgottesdienst

Sakramente

Zeichen der Nähe Gottes

Marienstatue in der Eikamper Kirche
Marienstatue in der Eikamper Kirche

Worte sind für uns Menschen wichtig; in ihnen teilen wir uns mit. In ihnen erhalten wir von anderen Anteil an ihrem Leben. So entsteht und wächst Gemeinschaft unter Menschen. Aber wir brauchen nicht nur Worte, von denen wir leben können. Wir brauchen auch Blicke und Gesten um Gemeinschaft als lebendigen Ausdruck der Zuneigung und des Vertrauens zu erfahren. Besondere Ereignisse in unserem Leben werden nicht nur sprachlich, sondern auch durch Zeichenhandlungen erfahren. Denken wir dabei an Geburten, Hochzeiten, besondere Gedenktage, Beerdigungen usw.

Gottes Wort ist für uns Christen wichtig; aber Gott blieb auch nicht nur beim Wort. “Und das Wort ist Fleisch geworden und hat unter uns gewohnt” (Joh 1,14). Dieser Satz der Bibel spricht davon, dass Gott in einem Menschen berührbar wurde und Menschen berührte. Dies tat er in seinem Sohn Jesus, der Mensch wurde. So können wir den Menschen Jesus als das eigentliche Sakrament Gottes, als Zeichen seiner alles gut machenden Liebe wahrnehmen. Und dieser gekreuzigte und auferstandene Jesus Christus findet Menschen, die ihn nicht nur wahrnehmen, sondern die ihn auch aufnehmen, d.h. durch das Zeugnis ihres Lebens und ihrer Worte sichtbar machen, was der Wille Gottes auf unserer Erde ist.
Die Gemeinschaft dieser gläubigen Menschen aus den vielen Nationen der Erde heißt Kirche, die wiederum selbst Sakrament ist, das der Vereinigung der Menschen mit Gott und ihrer Einheit untereinander zu dienen hat. Die Kirche als sichtbares Zeichen in dieser Welt hat selbst Zeichenhandlungen, die ihren Grund im Wirken Jesu haben; die Kirche spricht von den sieben Sakramenten, die die hervorgehobenen, aber nicht die einzigen Zeichenhandlungen der Kirche sind.
Auf vielfältige Weise kann das Gebet mit Segens- und Weihegesten verbunden werden, die so die Ausdrucksmöglichkeiten des Glaubens bereichern.