Gottesdienste

Freitag, 24. November 2017
08:15 Grundschulgottesdienst

3. Schuljahr

19:30 Orgelkonzert

Prof. Bernd Scherers, Berlin

Samstag, 25. November 2017
10:30 Wortgottesdienst
17:00 Sonntagvorabendmesse

Cäcilienfest Kirchenchor Sand

Pastoralkonzept St. Joseph und St. Antonius

Das gesamte Pastoralkonzept steht hier zum Download bereit.

Pastoralkonzept

Stand: 1. Aktualisierung 2015

Unser Leitbild

Die Anfangsbuchstaben der Namen der Patrone unserer Pfarrei haben wir zu einem Logo verarbeitet, in dem das "J" und das "A" zu einem ausdrücklichen JA verschmolzen sind.
Dieses JA sagen wir gemeinsam zu allen in unserem Leitbild formulierten Grundlagen unserer Gemeinschaft.

JA -

unverzichtbar für unsere Pfarrgemeinde sind Gebet, Gottesdienst und Gemeinschaft. Wir wollen die vielfältigen Möglichkeiten, die Nähe Gottes erfahrbar zu machen und den Glauben auszudrücken, nach den Bedürfnissen der Menschen fördern (Meditation, Musik, Tanz, Pilgern, Rosenkranzgebet etc.). Wir stärken unsere Gemeinschaft durch gemeinsame Feiern, Ausflüge und andere Aktionen.

JA -

unsere Pfarrei spiegelt das Bild einer einladenden Kirche, einer Kirche der offenen Türen und einer Gemeinschaft der Generationen.
Wir sind verbunden mit denen, die vor uns waren, die mit uns sind und die nach uns kommen werden.
Deshalb achten wir auf unsere Ursprünge und Traditionen. Wir sind offen für Veränderungen, entwickeln unser Gemeindeleben nach den aktuellen Bedürfnissen der Menschen und tragen Sorge für eine nachhaltige und zukunftsfähige Weitergabe unseres Glaubens.

JA -

wir sind eine Gemeinschaft katholischer Christen und handeln nach der Botschaft Jesu. Wir haben die feste Überzeugung, dass jeder Mensch von Gott geliebt und angenommen ist. So, wie jeder Mensch einzigartig ist, sind auch die Lebenssituationen der Menschen sehr unterschiedlich. Wir wollen Angebote und Formen entwickeln, die den verschiedenen Lebenssituationen der Menschen Rechnung tragen.

JA -

es gibt viele Gemeindemitglieder mit besonderen Fähigkeiten und Fertigkeiten.
Wir ermutigen und motivieren sie, diese in einem Ehrenamt für die Menschen in unserer Pfarrei einzusetzen. Wir verhindern durch entsprechende Unterstützung ein Überfordern und akzeptieren selbstgesetzte Grenzen des Engagements. Das Bild des Apostels Paulus vom einen Leib und den vielen Gliedern (1 Kor 12, 12-31) mit je eigenen Aufgaben und Begabungen soll uns bestärken, die Charismen aus der Pfarrei zu fördern.

JA -

wir wenden uns gegen Ausgrenzung und Abschottung.
Wir laden auch der Kirche fernstehende Menschen, Andersdenkende und Andersgläubige
ein, unsere Gemeinschaft, Einrichtungen und Räumlichkeiten kennenzulernen und
mitzunutzen. Das ökumenische Miteinander ist für uns ein wichtiger Bestandteil unseres
Gemeindelebens. Wir sind offen für den Kontakt in gegenseitiger Achtung mit Menschen
anderer Konfessionen und Religionen.

JA -

wir stellen uns als Christen unserer Verantwortung für Gerechtigkeit, Frieden und
Bewahrung der Schöpfung.
Wir beraten diese Anforderungen in unseren Gremien und Sachausschüssen. Wir
entwickeln und fördern entsprechende Aktivitäten und Initiativen.

JA -

wir schauen hin, wenn Christus uns in der Not und im Leid unserer Mitmenschen begegnet.
Wir schauen nicht beiseite, sondern bieten konkrete Hilfe an.
Unsere Pfarrcaritas vermittelt unbürokratisch und schnell materielle und immaterielle Hilfe
und Beratung.

JA -

wir bekennen in der Nachfolge Jesu unseren Glauben auch in der Öffentlichkeit. Dazu
nutzen wir die uns zur Verfügung stehenden Medien.
In Pfarrbrief, Faltblatt, Pfarrnachrichten und Internet achten wir auf ein wiedererkennbares
Erscheinungsbild.

JA -

sagen wir zu diesem Leitbild.
Dazu müssen wir nicht nur unser Handeln nach diesen Leitlinien ausrichten, sondern uns
auch daran messen lassen.
Jedes Mitglied der Pfarrei ist aufgerufen, diese Leitlinien mit Leben zu füllen und
gemeinsam mit den Gremien unserer Pfarrei weiter zu entwickeln.