Gottesdienste

Freitag, 14. Dezember 2018
18:30 Hl. Messe
Samstag, 15. Dezember 2018
15:00 Beichtgelegenheit
Sonntag, 16. Dezember 2018
09:30 Hl. Messe

Ehe

Eheschließung

Wenn Sie katholisch heiraten möchten, wenden Sie sich, bevor Sie mit der Organisation Ihrer Hochzeit beginnen, an das Pastoralbüro. Dort erhalten Sie Informationen über die Vorraussetzungen, Termin Möglichkeiten und die Klärung offener Fragen.

www.ehepastoral.de 

 

Im Sakrament der Ehe, das sich die Brautleute vor dem Priester oder dem Diakon und den Trauzeugen spenden, wird die Liebe Gottes zu den Menschen und die Liebe und Treue Christi zu seiner Kirche sichtbar.

 

Die Ehe ist ein Abbild des Bundes zwischen Christus und seiner Kirche. Daher ist sie unauflöslich. Die Brautleute gründen einen sakramentalen Bund und stiften untereinander eine Gemeinschaft für das ganze Leben. Sie versprechen, einander die Treue zu halten, in guten und in schlechten Tagen, bis der Tod sie scheidet.

Brautpaar vorm Altar

Ihr gegenseitiges Ja ist ein verbindendes und verbindliches Ja. Ein Ja in die Zukunft hinein, das damit auch ein Ja zu dem Wandel ist, der jedem der beiden und beiden gemeinsam bevorsteht. Wer die ganze Zukunft in sein Ja hinein nimmt, verspricht, dass er nie mehr aufhören will zu träumen, nämlich von seinem Partner und der gemeinsamen Zukunft der Ehe. Wenn auch das unverbindliche Träumen nach der Eheschließung aufhört, nehmen die verbindlichen Tagträume der Ehe nach der Hochzeit ihren wahren Anfang. Kindern das Leben zu schenken und mit ihnen das Leben zu gestalten, gehört nach einer Zeit der Zweisamkeit, gewiss dazu.

 

Zur Vorbereitung auf die kirchliche Trauung wird der Besuch eines Ehevorbereitungskurses empfohlen. Paare, die den Bund fürs Leben schließen wollen, wenden sich an das Pfarramt.

 

Wir wünschen Ihnen, dass Sie Ihre ganz große Liebe unvergesslich feiern und der Tag der Hochzeit in bester Erinnerung bleiben wird.

Blumendeko