Newsletter Popup Code

Weihnachten

Wir sehen...

... eine Futterkrippe in einem Stall in Betlehem

... das Kind Jesus in der Krippe

... die staunenden Hirten

 

Wir glauben...

... dass Gott selbst in diese Welt gekommen ist – mitten in unseren Alltag

... dass das Kind Jesus der Sohn Gottes ist

... dass Gott in Jesus Mensch geworden ist

 

An Weihnachten feiern wir die Geburt von Jesus Christus, Gottes Sohn, als menschliches Kind in einem Stall in Bethlehem. Wir feiern, dass Gott zu uns kommt, dass er als Mensch kommt, sich klein macht, um bei uns zu sein, und uns als Menschen annimmt. Gott kommt nicht mit großem Trubel und Posaunen, sondern still und leise, in der Nacht. Er will nicht überrumpeln, sondern sich finden lassen.

Das Weihnachtsfest, der 25. Dezember, beginnt wie alle Feste gemäß jüdischem Brauchtum am Vorabend, dem Heiligen Abend am 24. Dezember. In der Christmette am späten Abend oder in der frühen Nacht feiert die Kirche die Weihnacht, das nach Ostern das höchste Fest. Die darauffolgenden acht Tage bis zum 1. Januar sind ganz geprägt von dieser Festfreude.