Aktuelles

Veränderungen im Pastoralteam
31.08.2021 - Am 1. September 2021 wird Pfarrer Benno Porovne in den Ruhestand eintreten. Das Pastoralteam wird ab dann durch Kaplan Franck Ahokou unterstützt.
Berg- und Tal-Blick Sommer 2021
15.08.2021 - Das Pfarrmagazin Berg- und Tal-Blick Sommer 2021 ist online verfügbar und im Pastoralbüro zur Verteilung eingetroffen.
Proklamandum für die 17. Woche im Jahreskreis 2021
01.08.2021 - Kontaktdaten für Gespräche in Zeiten von Angst und Sorgen / ökumenischen Gottesdienst anlässlich der Flutkatastrophe am Sonntag, den 25. Juli / Veränderungen im Pastoralteam
Kirchen läuten Glocken aus Verbundenheit mit Flutopfern
23.07.2021 - Alle Kirchengemeinden sind aufgerufen, am Freitag, dem 23. Juli 2021, um 18 Uhr ihre Glocken zu läuten und sich zum gemeinschaftlichen oder privaten Gebet zu versammeln.

Gottesdienste

Donnerstag, 29. Juli 2021
07:30 Hl. Messe

St. Johannes Baptist

09:00 Pfarrkirche zum Gebet geöffnet

St. Johannes Baptist

Freitag, 30. Juli 2021
09:00 Pfarrkirche zum Gebet geöffnet

St. Johannes Baptist

18:00 Hl. Messe

St. Johannes Baptist

Samstag, 31. Juli 2021
09:00 Pfarrkirche zum Gebet geöffnet

St. Johannes Baptist

12:00 Trauung und Taufe

in St. Johannes Baptist

15:00 Beichte - Gespräch

in der Sakristei von St. Johannes Baptist

17:30 Rosenkranzandacht

St. Johannes Baptist

18:00 Vorabendmesse mit begrenzter Teilnehmerzahl

in St. Johannes Baptist - max. 90 Personen

Sonntag, 01. August 2021
09:00 Hl. Messe mit begrenzter Teilnehmerzahl

St. Johannes Baptist - max. 90 Personen

Informationen rund um die Pfarrgemeinde

200 jährige Geschichte

Die Blütenstadt Leichlingen liegt zwischen den Ballungszentren Köln, Leverkusen und Düsseldorf im Erzbistum Köln. Hier am Fuße des Bergischen Landes im Tal der Wupper ist unsere Pfarrgemeinde beheimatet. In dieser protestantischen Region können wir heute auf eine 200 Jährige Geschichte zurück blicken, die es im Jahr 2011 zu feiern gilt. Die katholische Gemeinde St. Johannes Baptist wurde 1811 gegründet. 1903 wurde der Grundstein für die heutige Pfarrkirche St. Johannes Baptist gelegt. Die Gemeinde St. Heinrich im heutigen Stadtteil Witzhelden wurde vor Beginn des zweiten Weltkriegs gegründet. Im Jahr 2011 gibt es hier das 75 jährige Jubiläum der Filialkirche St. Heinrich zu feiern.

Zwei Gemeinden wachsen zusammen

Bereits seit 1985 müssen sich die beiden Gemeinden ihre Seelsorger teilen. Das führte im Dezember 2002 zur Gründung des Pfarrverbandes Leichlingen/Witzhelden. Im Jahre 2007 folgte der nächste Schritt der Strukturreform: Bedingt durch den großen Priestermangel begann die Diskussion über die Zusammenlegung von Pfarrgemeinden im Erzbistum unter dem Projektnamen „Wandel gestalten – Glauben entfalten – Perspektive 2020“. Bis Sommer 2008 haben alle Gremien im Pfarrverband mehrheitlich einer Fusion zum letztmöglichen Termin, dem 01.01.2011, zugestimmt.

Ein erster nach außen sichtbarer Schritt auf dem Weg zur Fusion waren die Wahlen zu einem gemeinsamen Pfarrgemeinderat für Leichlingen und Witzhelden im November 2009. Mit dem Zusammenschluss der beiden Gemeinden umfasst die neu geschaffene Gemeinde St. Johannes Baptist und St. Heinrich Leichlingen ca. 9.300 Mitglieder.

Ohne Veränderungen, ohne Abschied von liebgewonnenen Dingen der Vergangenheit geht dies nicht. Aber jede Veränderung bedeutet auch einen Neuanfang. Es ist sicher eine Chance, das Leben in der Gemeinde neu auszurichten, die es zu nutzen gilt. Wir möchten Sie deshalb alle herzlich einladen, den Weg der neu gegründeten Katholischen Kirchengemeinde St. Johannes Baptist & St. Heinrich in Leichlingen mitzugehen.

Reiches Gemeindeleben

Heute wird das katholische Leichlingen geprägt durch ein reiches Gemeindeleben: Gemeinsam Beten gehört genauso dazu wie gemeinsam Feiern, Offenheit für die Sorgen der Weltkirche genauso wie die Probleme der Menschen bei uns. So sind die sozialen Aufgaben u.a. durch die beiden Kindergärten, das Kinderdorf und die Sozialstation in guten Händen.

Wir laden Sie herzlich ein, auf diesen Internetseiten mehr über unsere Pfarrgemeinde und unser Gemeindeleben zu erfahren.