Aktuelles

Du für den Nächsten
30.09.2020 - Da sich das Einkommen vieler Familien durch den Einbruch in der Wirtschaft verringert, wird Hilfe durch die Caritas umso dringender gebraucht werden. Um Helfen zu können, bitten wir um Unterstützung.
Proklamandum für die 19. Woche im Jahreskreis 2020
15.08.2020 - Am 14. und 16. August werden in den hl. Messen um 18 Uhr Kräutersträuße gesegnet. In St. Johannes Baptist sind jetzt 90 Teilnehmer pro hl. Messe erlaubt.
Berg- und Tal-Blick Sommer 2020
15.08.2020 - Das Pfarrmagazin Berg- und Tal-Blick Sommer 2020 ist verfügbar. Es werden noch Austräger für etl. Bezirke in Witzhelden gesucht.
Aus der Frauengemeinschaft
08.08.2020 - Am 14.08.2020 wird seitens der Frauengemeinschaft ein gemeinsamer Nachmittag geplant. Am 31.08.2020 wird das Meditative Tanzen im Pfarrheim unter Einhaltung aller Hygienevorschriften stattfinden.
Proklamandum für die 17. und 18. Woche im Jahreskreis 2020
08.08.2020 - Am 4. August, dem Weihetag unserer Alten Kirche Johannisberg, begehen wir den Tag des Ewigen Gebetes. Es gibt Gottesdienste und Andachten zu unterschiedlichen Zeiten an unterschiedlichen Orten. Wir laden Sie zur Teilnahme oder einem stillen Gebetsgedenken zu Hause oder in der offenen Kirche St. Johannes Baptist ein.

Gottesdienste

Dienstag, 11. August 2020
09:00 Pfarrkirche zum Gebet geöffnet

St. Johannes Baptist

18:00 Hl. Messe

St. Johannes Baptist

Mittwoch, 12. August 2020
08:30 Hl. Messe

St. Johannes Baptist - max. 90 Personen

09:15 Pfarrkirche zum Gebet geöffnet

St. Johannes Baptist

Donnerstag, 13. August 2020
07:30 Hl. Messe

St. Johannes Baptist

09:00 Pfarrkirche zum Gebet geöffnet

St. Johannes Baptist

Miniwis stoppeln für die Tafel

Das Messdienertreffen am 14. September 2019 in Witzhelden sollte kein „normales“, monatliches Treffen werden.

Das Messdienertreffen am 14. September in Witzhelden sollte kein „normales“, monatliches Treffen werden. Alle waren mit robuster Kleidung sowie Gummistiefeln versehen und mit Eimern und Kisten ausgestattet. So fuhren wir gemeinsam mit dem Auto auf das Feld von Landwirt Sesterhenn. Dort wurden gerade mit Trecker und entsprechendem Gerät Kartoffeln ausgemacht. Das war die Gelegenheit für uns, Kartoffeln zu stoppeln.

Wir und besonders die Jungen bestaunten zunächst die imposanten Maschinen. Danach gingen wir hinter dem Trecker her und durften die Kartoffeln aufsammeln, die durch die Kartoffelsortiermaschine wieder zurück auf das Feld fielen. Die Sonne meinte es zu gut mit uns und schien ein wenig zu heiß auf unsere Köpfe. Bereits nach einer halben Stunde hörte man die ersten Erschöpfungsrufe: „Mir ist es zu warm! Puh, ist das anstrengend! Ich kann nicht mehr! …“ Doch wir wollten ja nicht nur für uns Kartoffeln sammeln, sondern einen Teil an die Tafel in Leichlingen spenden. Also sollte unser Ertrag noch ein wenig gesteigert werden.

Nach einer Stunde „Ackerei“  waren wir mit unserem Ergebnis zufrieden. Wir fuhren mit der Vorfreude auf ein leckeres Kartoffelgericht erschöpft zurück.

Die Mitarbeiter der Tafel haben sich riesig über die Kartoffeln gefreut. Und die Kids haben selber erfahren dürfen, welche Arbeit und Mühe mit der Ernte von Kartoffeln verbunden ist.

An dieser Stelle noch mal ein herzliches Dankeschön an die Familie Sesterhenn!

Martina Schweer

Zurück