Aktuelles

Stellenausschreibung Kita-Leitung St. Johannes Baptist
01.05.2024 - Stelle als Leitung (m/w/d) der KiTa St. Johannes Baptist in Leichlingen zum 01.05.2024 neu zu besetzen
Proklamandum für die 4. Woche der Osterzeit 2024
27.04.2024 - Meditativer Kreistanz am Montag, 29. April / offenen Treffen der Frauengemeinschaft am Donnerstag, 25. April / Literarischen Nachmittag im Rahmen von Neuland betreten am Samstag, 4. Mai

Gottesdienste

Dienstag, 23. April 2024
18:00 Hl. Messe
Mittwoch, 24. April 2024
08:30 Hl. Messe
Donnerstag, 25. April 2024
07:30 Hl. Messe
08:30 Schulgottesdienst

2. Schuljahr, Grundschule Flamerscheid

Freitag, 26. April 2024
08:20 Schulgottesdienst

Klasse 1

Samstag, 27. April 2024
15:00 Beichtgelegenheit
Sonntag, 28. April 2024
09:30 Hl. Messe
Montag, 29. April 2024
09:00 Hl. Messe
Dienstag, 30. April 2024
18:00 Hl. Messe
Mittwoch, 01. Mai 2024
08:30 Hl. Messe

mit der Frauengemeinschaft, anschlie\u223?end Frühstück

17:15 Eröffnung der Maiandachten

in St. Johannes Baptist

Donnerstag, 02. Mai 2024
07:30 Hl. Messe

Fastenimpuls 20.02.2024

von Annette Gottschalk: Die Hütte

 

Fastenimpuls 20.02.2024

 

Vor kurzem habe ich mir noch einmal den Film „Die Hütte“ angeschaut. Es ist die Geschichte eines Mannes, der für ein Wochenende in eine Hütte eingeladen wird und dort Gott begegnet. Es gibt eine Szene in dem Film, die mich immer wieder berührt. Der Mann ist allein in einem Ruderboot auf einem großen See unterwegs. Angeln ist sein Hobby. Er hat allerdings auch fast seinen Sohn bei einem Bootsunfall verloren. Die jüngste Tochter ist einem brutalen Verbrechen zum Opfer gefallen. Dieser Mann trägt viel Wut und auch Schuld in sich.

 

Plötzlich hat das Boot ein Leck, er sieht seinen Sohn unter Wasser gegen das Ertrinken kämpfen, kann ihn aber nicht erreichen. Er gerät in Panik. Dann verwandelt sich das Wasser auch noch in schwarzes Öl. Es ist wie in einem Albtraum, oder wie, wenn uns etwas Angst oder große Sorgen macht und wir alle möglichen negativen Szenarien im Kopf durchspielen und es keine Lösung gibt.

 

Dann kommt Jesus dazu, er geht über das Wasser zum Boot. Immer wieder sagt er zu dem Mann: sieh mich an, schau zu mir, sieh mich an! Der Mann nimmt kurzen Blickkontakt auf, aber das sinkende Boot lenkt ihn immer wieder ab. Jesus macht weiter: halte deinen Blick fest auf mich gerichtet, sieh zu mir ICH BIN HIER! Der Mann schafft es und der Albtraum ist vorbei.

 

Ich habe diese Erfahrung auch schon machen dürfen. In einer für mich sehr schwierigen Situation habe ich versucht, ganz Gott zu vertrauen und meine Sorgen „loszulassen“. Mir wurden große Freude und Frieden geschenkt.

 

Gemeinsam auf dem Weg,

Ihre Annette Gottschalk

 

Impuls vom Vortag

 


Zurück