Aktuelles

Stellenausschreibung Kita-Leitung St. Johannes Baptist
01.05.2024 - Stelle als Leitung (m/w/d) der KiTa St. Johannes Baptist in Leichlingen zum 01.05.2024 neu zu besetzen
Proklamandum für die 4. Woche der Osterzeit 2024
27.04.2024 - Meditativer Kreistanz am Montag, 29. April / offenen Treffen der Frauengemeinschaft am Donnerstag, 25. April / Literarischen Nachmittag im Rahmen von Neuland betreten am Samstag, 4. Mai

Gottesdienste

Dienstag, 23. April 2024
18:00 Hl. Messe
Mittwoch, 24. April 2024
08:30 Hl. Messe
Donnerstag, 25. April 2024
07:30 Hl. Messe
08:30 Schulgottesdienst

2. Schuljahr, Grundschule Flamerscheid

Freitag, 26. April 2024
08:20 Schulgottesdienst

Klasse 1

Samstag, 27. April 2024
15:00 Beichtgelegenheit
Sonntag, 28. April 2024
09:30 Hl. Messe
Montag, 29. April 2024
09:00 Hl. Messe
Dienstag, 30. April 2024
18:00 Hl. Messe
Mittwoch, 01. Mai 2024
08:30 Hl. Messe

mit der Frauengemeinschaft, anschlie\u223?end Frühstück

17:15 Eröffnung der Maiandachten

in St. Johannes Baptist

Donnerstag, 02. Mai 2024
07:30 Hl. Messe

Fastenimpuls 19.03.2024

von Christine Schwung: Gedanken zum Vater ...

 

Fastenimpuls 19.03.2024

 

Gedanken zum Vater....

Beim heutigen Evangelium geht es um Josef als Familienoberhaupt der Familie Maria, Josef und Jesus.

 

Auch, wenn wir wenig über Josefs Persönlichkeit erfahren, glaube ich, dass er ein gütiger und liebevoller Vater und Ehemann, sowie ein Mensch, der Gott tief verbunden und voller Vertrauen war.

 

Ich erinnere mich an den eigenen Vater, an all die Väter und gleichzeitig Söhne mit ihren Eigenschaften und Geschichten, die mir auf meinem Weg begegnet sind. Sie prägen und formen uns und somit auch unser Bild von einem Gott-Vater.

 

Für mich ist Gott-Vater auch Mutter, die Vollkommenheit von Geborgenheit, Liebe, Schöpferkraft, Sicherheit und Da-Sein.

 

Ich sinne viel über diesen Gott nach, an den ich glaube und dem ich vertraue. Ich hinterfrage aber auch, wenn mein Denken das Herz Richtung Hirn verlässt, wenn ich den Gott des Alten Testaments betrachte, wenn ich ihn eifersüchtig, zornig lese, wenn ich erfahre, dass er mit sich diskutieren ließ, besänftigt werden konnte und seine Drohungen nicht wahr machte. Mal ist er so fern, unberührbar und dann wieder so fast menschlich in seinen Reaktionen. Dann gleiche ich dies ab mit meinen Vorstellungen, meinem Bild: will ich einen Gott der Stärke, richtungsweisend, oder einen, der mir Raum lässt, sogar von mir fordert, dass ich mit ihm rechte?

 

Hinzu kommen meine Erfahrungen mit Patriarchen und Herrschern dieser Welt, Herrschern der Kirchen und Religionsgemeinschaften. All dies nährt und verursacht in mir die Sehnsucht nach Erkennen, nach Berührung und spürbarer Beziehung zu Gott. Dann denke ich: auch Gott muss ein Werdender sein. Er schenkt sich selbst den Menschen als der Sohn, der mit ihm eins ist, der seine verkörperte Liebe ist, der unseren Weg mit uns geht und wenn wir seine Hand ergreifen, mit ihm, dem Sohn, zu Gott-Vater, zur ER-kenntnis geleitet werden.

 

Wir stehen momentan mitten in dieser Zeit, in der sich Gottes Liebe zu uns ins Höchste ent-äußert.

 

Gehen und fühlen wir mit, mit Gottes Sohn den Weg der Passion. Ich werde es wieder tun im Ringen um Nähe und ER-kenntnis.

Möge Gottes Geist diesen Weg erhellen und uns leiten.

 

Von Herzen grüßt Euch/Sie

Christine Schwung

 

Impuls vom Vortag

 


Zurück