Aktuelles

Stellenausschreibung Kita-Leitung St. Johannes Baptist
01.05.2024 - Stelle als Leitung (m/w/d) der KiTa St. Johannes Baptist in Leichlingen zum 01.05.2024 neu zu besetzen
Proklamandum für die 4. Woche der Osterzeit 2024
27.04.2024 - Meditativer Kreistanz am Montag, 29. April / offenen Treffen der Frauengemeinschaft am Donnerstag, 25. April / Literarischen Nachmittag im Rahmen von Neuland betreten am Samstag, 4. Mai

Gottesdienste

Dienstag, 23. April 2024
18:00 Hl. Messe
Mittwoch, 24. April 2024
08:30 Hl. Messe
Donnerstag, 25. April 2024
07:30 Hl. Messe
08:30 Schulgottesdienst

2. Schuljahr, Grundschule Flamerscheid

Freitag, 26. April 2024
08:20 Schulgottesdienst

Klasse 1

Samstag, 27. April 2024
15:00 Beichtgelegenheit
Sonntag, 28. April 2024
09:30 Hl. Messe
Montag, 29. April 2024
09:00 Hl. Messe
Dienstag, 30. April 2024
18:00 Hl. Messe
Mittwoch, 01. Mai 2024
08:30 Hl. Messe

mit der Frauengemeinschaft, anschlie\u223?end Frühstück

17:15 Eröffnung der Maiandachten

in St. Johannes Baptist

Donnerstag, 02. Mai 2024
07:30 Hl. Messe

Fastenimpuls 05.03.2024

von Rafael Bartsch: Beten setzt bei meiner Beziehung zu Gott an

 

Fastenimpuls 05.03.2024

 

 

Manchmal braucht man gar keine großen Ratgeber-Bücher, Predigten oder dergleichen. Jesus bietet im Evangelium – just simple – selbst eine Trias guter Möglichkeiten, wie man sich in der Fastenzeit auf Ostern vorbereiten kann: Fasten – Beten – Almosen.

Fasten setzt bei mir selbst an.

Beten bei meiner Beziehung zu Gott.

Almosen bei meinen Beziehungen zu meinen Mitmenschen.

 

Beten kennt jeder mehr oder weniger, zumindest hat jeder ein eigenes Verständnis davon: Für den einen sind es die bekannten traditionellen Gebete aus den Gottesdiensten, für die andere die Gebete aus Kindertagen oder das innerliche freie Gebet, für viele sind es wohl „böhmische Dörfer“.

 

Bei einem Einkehrabend für Männer durfte ich vor Jahren für mich den Sinn des Betens tiefer erkennen: Beten ist Beziehungspflege meiner Beziehung zu Gott. Ähnlich wie in der Beziehung zwschen Mann und Frau sind es manchmal altbewährte aber auch neue, spontane Anlässe der Beziehungspflege wie z.B. die WhatsApp-Nachricht vom Weg zur Arbeit, der Abschiedskuss, das Gespräch beim Abendessen über den Tagesverlauf oder aber die spontane Überraschung mit einem Blumenstrauß.

 

Insofern lebt – so bin ich überzeugt – das Beten als Gespräch mit Gott auch von dieser Varianz: Mal in altbewährten Formen, an denen man sich im Alltag entlang „hangeln“ kann, mal in frei formulierten Gedanken in der Gegenwart des Herrn. Es hilft, den Tag zu durchbeten und den Tag durchbetet zu leben. 

 

Rafael Bartsch

 

Impuls vom Vortag

 


Zurück