Aktuelles

Redaktionsschluss für PfarrJournal
11.10.2019 - Beiträge für das Weihnachts-PfarrJournal können noch bis zum 11. Oktober eingereicht werden.
Ökumenisches Chorprojekt 2019: Gastsänger sind herzlich willkommen
04.09.2019 - Chöre aus dem Oratorium „Messias“ von G. F. Händel stehen auf dem Programm des diesjährigen Chorprojektes. Probe ab 4. September, Aufführung am 9. und 10. November.
Zukunftsweg Köln
01.09.2019 - Zu unserem Pastoralen Zukunftsweg gibt es aktuelle Veröffentlichungen des Erzbistums Köln.
GESUCHT: Mitarbeiter/in für hauswirtschaftliche Betreuung
31.08.2019 - Die Caritas Pflegestation sucht ab sofort für die Besetzung einer Stelle in flexibler Teilzeit eine/n Mitarbeiter/in für hauswirtschaftliche Betreuung.
GESUCHT: Pflegefachkraft oder Med. Fachangestellte/r
31.08.2019 - Die Caritas Pflegestation sucht ab sofort für die Besetzung einer unbefristeten Stelle in flexibler Voll- oder Teilzeit eine Pflegefachkraft oder eine/n med. Fachangestellte/r (Arzthelfer/in).
GESUCHT: Pflegehelfer/in
31.08.2019 - Die Caritas Pflegestation sucht ab sofort für die Besetzung einer Stelle in flexibler Teilzeit eine/n Pflegehelfer/in

Gottesdienste

Freitag, 20. September 2019
08:20 Schulgottesdienst

in St. Johannes Baptist

17:30 Eucharistische Anbetung

St. Johannes Baptist

18:00 Hl. Messe

St. Johannes Baptist

Samstag, 21. September 2019
10:00 Gesprächs- und Beichtangebot für Firmanden

bis 12 Uhr in St. Johannes Baptist

17:15 Beichtgelegenheit

St. Johannes Baptist

17:30 Rosenkranzandacht

St. Johannes Baptist

18:00 Vorabendmesse

St. Johannes Baptist

18:30 Nightfever in Köln

Jugendgebetsnacht im Kölner Dom

Sonntag, 22. September 2019
09:30 Hl. Messe

St. Heinrich

11:00 Hochamt

St. Johannes Baptist

Abschied Roland Donaubauer

Am 29. Mai ist Roland Donaubauer als Organist von St. Heinrich verabschiedet worden

(Melodie “Eines Tages kam einer ….“)

20 Jahre ist´s her, da war unsere Gemeinde in großer Sorge:
um den Sonntag zu gestalten, fehlte jemand an der Orgel.

Wilfried Hermanns war lang schon im Dienst als Organist von St. Heinrich.
Unterstützung für seine Arbeit schnell zu finden war unwahrscheinlich.

Da kam Roland ganz frisch von der Uni mit ´ner breiten Musikerfahrung.
Er war willig und bereit und sein Spiel eine Offenbarung.

Jeden Sonntag kam nun vom Gepäcknetz eine Flut von Harmonien,
ein Gebrause warmer Töne, eine Vielfalt an Melodien.

Schnell war klar: hier spielt einer mit großem Engagement und erster Güte.
Dafür gab´s am Monatsende die Bezahlung in der Tüte.

Pfarrer Klauke, der machte dann endlich klare Sache und schuf Fakten.
Mit Frau Hofer als Verstärkung gab er Roland Arbeitskontrakte.

Dann kam Nina, und schon machte Roland eine große, neue Erfahrung:
er war Teil einer Familie – das war wieder ´ne Offenbarung.

Jahre später kam Rieke, dann Lasse und zum Schluss auch noch Pauline.
Sonntagsmorgens fuhr er zur Kirche, sie winkten hinter der Gardine.

Viele Jahre ging´s so, und es wurde immer schwerer, sie zu verlassen.
Freie Zeit war nun sehr kostbar, die Familie nicht zu verpassen.

Und so kommt es, dass heute wir alle uns versammeln Dir zu Ehren.
Wir bedauern Deinen Abschied – es fällt uns schwer, Dich zu entbehren.

Großes Danke Dir, Roland, Du brachtest unsre Orgel gekonnt zum Klingen.
Für uns alle war´s ne Freude, ein Genuss, mit Dir zu singen.

Kläri Miebach

Scheidender Organist Roland Donaubauer, Nachfolgerin Lioba Etzel, Pfarrer Eichinger
Scheidender Organist Roland Donaubauer, Nachfolgerin Lioba Etzel, Pfarrer Eichinger

Zurück