Aktuelles

Leichlinger Weihnachtswünsche 2019
10.12.2019 - Jetzt Wünsche von Kindern aus einkommensschwachen Familien sowie SeniorInnen mit geringem Einkommen melden
Senioren-Besuchsdienst
24.11.2019 - Wir suchen eine Dame/einen Herrn, die/der ab und zu etwas Zeit hätte, einen Geburtstagsgruß der Kirchengemeinde zu überbringen (Bereich Innenstadt).
Danke
23.11.2019 - Beim Ökum. Erntedankgottesdienst wurden insgesamt 546,03 Euro für Bugorora gespendet. Herzlichen Dank an alle Spender und Helfer.
GESUCHT: Mitarbeiter/in für hauswirtschaftliche Betreuung
31.10.2019 - Die Caritas Pflegestation sucht ab sofort für die Besetzung einer Stelle in flexibler Teilzeit eine/n Mitarbeiter/in für hauswirtschaftliche Betreuung.
GESUCHT: Pflegefachkraft oder Med. Fachangestellte/r
31.10.2019 - Die Caritas Pflegestation sucht ab sofort für die Besetzung einer unbefristeten Stelle in flexibler Voll- oder Teilzeit eine Pflegefachkraft oder eine/n med. Fachangestellte/r (Arzthelfer/in).

Gottesdienste

Mittwoch, 13. November 2019
08:30 Frauenmesse

St. Johannes Baptist

Donnerstag, 14. November 2019
07:30 Hl. Messe

St. Johannes Baptist

Freitag, 15. November 2019
17:30 Eucharistische Anbetung

St. Johannes Baptist

18:00 Hl. Messe

St. Johannes Baptist

Samstag, 16. November 2019
16:30 Katechesemesse Erstkommunionvorbereitung

in St. Johannes Baptist

17:30 Rosenkranzandacht

St. Johannes Baptist

18:00 Vorabendmesse

St. Johannes Baptist

18:30 Nightfever in Köln

Jugendgebetsnacht im Kölner Dom

Sonntag, 17. November 2019
09:30 Hl. Messe

St. Heinrich

Wie wird ein Smartphone kindersicher?

Tipps für Online-Familien
10. Juli 2017; Internet-ABC e.V., In: Pfarrbriefservice.de

Ein Smartphone ist ein vollwertiger Computer und birgt immer Risiken für Ihr Kind. In Kostenfallen zu tappen, verstörende Texte oder Bilder zu entdecken, in Cybermobbing verwickelt oder Opfer von Datenklau zu werden - das sind nur einige Gefahren dieses Mediums. Ein totales Handy-Verbot ist aber kaum noch zeitgemäß, da heute bereits Schul-Angelegenheiten über WhatsApp und ähnliche Dienste abgewickelt werden.

Die Lösung?

Bei jungen Kindern empfehlen sich sogenannte "Launcher": Das sind Apps, die die gewohnte Oberfläche des Smartphones ersetzen und eine spezielle Kinder-Oberfläche installieren. Damit kann zum Beispiel der Zugriff auf den Play-Store unterbunden werden. Sicherheitseinstellungen, die bestimmte Funktionen blockieren und nur ausgewählte Seiten und Spiele zulassen, kann man auch individuell vornehmen. Für die gängigen Betriebssysteme iOS von Apple und Android von Google finden Sie dazu Tipps und Anleitungen im Internet-ABC.

Bei älteren Kindern nützen Sperren in der Regel nichts mehr, sie werden schlicht umgangen. Da sind dann Aufklärung und regelmäßige Gespräche über den verantwortungsvollen Umgang mit dem Smartphone nicht zu ersetzen. Mehr unter www.internet-abc.de/smartphones-kinder.

Zurück