Aktuelles

Pilgerfahrt: Jakobsweg
30.05.2018 - Interessierte an der diesjährigen Pilgerfahrt auf dem Jakobswg vom 14. bis 23. Oktober (Herbstferien) bitte bis zum 30.05.2018 melden.
miteinander. versöhnt. leben. Gemeinsam für ein solidarisches Europa!
20.05.2018 - Verständnis wecken und sensibilisieren - Verständigung und Versöhnung fördern - Helfen, dass Menschen im eigenen Umfeld aktiv werden. Das sind die drei Pfeiler der Renovabis Pfingsaktion 2018.
Muttertag: Sammlung Müttergenesungswerk
13.05.2018 - Am 13. Mai ist Muttertag und Müttern wird besondere Aufmerksamkeit geschenkt. Der Zeitraum rund um den Muttertag ist ein traditioneller Anlass für das Müttergenesungswerk Spenden zu sammeln.
Redaktionsschluss für PfarrJournal
09.05.2018 - Beiträge für das Sommer-PfarrJournal können noch bis zum 9. Mai eingereicht werden.
Argentinische Musik trifft auf lateinische Messe
29.04.2018 - Das ökumenische Chorkonzert am 29. April um 19 Uhr in St. Johannes Baptist vereint die "Misa a Buenos Aires" von Martin Palmeri mit dem "Te Deum" von Peter Reulein. Karten gibt es in der Buchhandlung Gilljohann, im Katholischen Pfarrbüro und im Evangelischen Gemeindebüro.
Erstkommunionaktion des Bonifatiuswerkes
22.04.2018 - Unter dem Gedanken "Mithelfen durch Teilen" sammeln die Erstkommunionkinder an ihrem großen Tag für die Kinderhilfe des Bonifatiuswerkes.
GESUCHT: Person mit EDV Erfahrung
15.04.2018 - Unterstützung beim Betrieb der Computeranlage der Pfarrbücherei benötigt.

Gottesdienste

Montag, 23. April 2018
09:30 Dankmesse der Erstkommunionkinder

in St. Johannes Baptist

Dienstag, 24. April 2018
18:00 Hl. Messe

St. Johannes Baptist

Mittwoch, 25. April 2018
08:30 Frauenmesse

St. Johannes Baptist

12:00 Mittagsgebet

St. Johannes Baptist

Donnerstag, 26. April 2018
07:00 Hl. Messe

St. Johannes Baptist

Freitag, 27. April 2018
08:20 Schulgottesdienst

in St. Johannes Baptist

18:00 Hl. Messe

St. Johannes Baptist

Samstag, 28. April 2018
17:15 Beichtgelegenheit

St. Johannes Baptist

17:30 Rosenkranzandacht

St. Johannes Baptist

Erstkommunionaktion des Bonifatiuswerkes

Wie das Sakrament der Gemeinschaft gefeiert und gleichzeitig Kindern in Not geholfen wird
22. April 2018;

„Jesus, wo wohnst Du?“

das ist das Leitwort der Erstkommunionaktion 2018. Die Jünger Andreas und Johannes antworten auf die Frage Jesu: „Was wollt ihr?“, mit einer Gegenfrage: „Meister, wo wohnst du?“ (Joh 1,38). Den Jüngern geht es aber natürlich um mehr als nur darum, seine Adresse zu erfahren! Sie stehen für zwei Suchende voller Erwartung, die bereit sind, ihr Leben verändern zu lassen.

„Wo wohnst du?“ – in dieser Frage schwebt mit; Wo ist Jesus zu Hause? Wo können wir Gott finden? Für uns katholische Christen ist Jesus Christus in besonderer Weise im Sakrament der Eucharistie gegenwärtig. Die Erstkommunionkinder empfangen zum ersten Mal den Leib Christi und wachsen immer mehr in die Gemeinschaft der Kirche hinein. Sie erfahren, wo Gott, wo Jesus, in unserer Welt auch heute gegenwärtig ist, wo wir ihn erfahren können, am Erstkommuniontag und weit darüber hinaus.

„Mithelfen durch Teilen“

Die Feier der ersten heiligen Kommunion ist ein bedeutendes Ereignis im Leben katholischer Kinder. Dass Kinder in ihrer Fest-Freude die Nöte und Sorgen ihrer Altersgenossen in der Diaspora nicht vergessen, ist ein besonderes Zeichen der Nächstenliebe. Unter dem Gedanken „Mithelfen durch Teilen“ sammeln bundesweit die Erstkommunionkinder an ihrem großen Tag in einer eigenen Kollekte für die Kinderhilfe des Bonifatiuswerkes – ein großartiges Werk der Solidarität von Kindern für Kinder in Deutschland.

Mit den Spenden der Erstkommunionkinder und ihrer Angehörigen wird jungen Menschen auf vielfältige Weise eine Begegnung im Glauben ermöglicht und die christliche Botschaft vermittelt und zwar dort, wo katholische Christen in einer extremen Minderheitensituation ihren Glauben leben, in der extremen Diaspora Deutschlands und Nordeuropas. So unterstützt die Kinderhilfe des Bonifatiuswerkes mit den Spenden Werke der Nächstenliebe wie ambulante Kinderhospizdienste, Kinderheime und Kinderdörfer, Jugendsozialeinrichtungen und Suppenküchen in der Diaspora. Sie fördert zudem Projekte, die zur Bildung christlicher Gemeinschaft und zur Vermittlung der christlichen Botschaft an die neue Generation notwendig sind wie die Religiösen Kinderwochen (RKW), katholische Kindertageseinrichtungen und internationale religiöse Jugendbegegnungen.

 

Zurück