Kontakt

Öffentliche Bücherei
St. Martinus Stommeln
Hauptstr. 55
50259 Pulheim-Stommeln
Tel.: 02238 / 13435

Wegbeschreibung

Kontakt

Öffnungszeiten

Dienstag      14.30-19.00 Uhr
Mittwoch      14.30-18.00 Uhr
Donnerstag   9.00-13.00 Uhr
         und    14.30-18.00 Uhr

Freitag        10.00-13.00 Uhr

Ferien:        Di + Do geöffnet

    

Herzlich willkommen in der Öffentlichen Bücherei St. Martinus Stommeln

Egal ob Information und Bildung, Unterhaltung und Freizeit: in der Öffentlichen Bücherei St. Martinus Stommeln finden Sie eine breite Palette an Medien für Menschen jeden Alters in aktueller Auswahl:

- Roman – Sachbuch – Zeitschrift – Spiel - DVD – CD -, nicht zu vergessen Tonie oder eBook/ePaper/eAudio

 

Viel steht Ihnen für eine kleine Jahresgebühr oder Kostenbeteiligung zur Verfügung: 

- ca. 10.500 Medien für alle Interessensbereiche vor Ort
- über 20.000 eMedien (Zeitschriften, Bücher, Hörbücher) der Onleihe Erft im Netz zuzüglich einer Onleihe-Sprechstunde als Einstiegshilfe
- vielseitiges Veranstaltungsangebot mit Lesungen, Bilderbuchkino, Büchereiführerschein für Kinder, Kurzfilme, LitStommeln, diversen Workshops, Vorträgen ect.
- kostenfreies WLAN, um Medien der Onleihe auf Ihr Endgerät zu laden

- ein kostenfreier (Internet- und) PC-Arbeitsplatz für Sie 

>> Schauen Sie einfach zu unseren Öffnungszeiten bei uns vorbei oder stöbern hier.

 

Die Bücherei besteht seit 1974, ist in Trägerschaft der Kath. Kirchengemeinde St. Martinus, Stommeln und wird von dieser in Zusammenarbeit mit der Stadt Pulheim finanziert. 

Etwa 25 ehrenamtliche Mitarbeiterinnen und eine hauptamtliche Bibliothekarin und eine Medienpädagogin/Journalistin gestalten für Sie eine vielseitige Bücherei.

 

Übrigens: 

Die Bücherei ist barrierefrei erreichbar!

Und: in der Bücherei erhalten Sie auch die Stommeln Produkte des Bauvereins.

 

Benutzungs- und Jahresgebühren, Anmeldeformular (jeder kann sich anmelden)

 

weiteres

s.a. aktuelle Veranstaltungen  

Jahresrückblick 2021 * Jahresrückblicke, Rundmails, Pfarrbriefartikel ...

Büchereifilm

Zutritt wie man will, mit oder ohne Mund-Nase-Bedeckung

Alles ist möglich.

Ihr Stommelner Büchereiteam (9.5.22)

 

Momentan dürfen sich gleichzeitig soviele Besucher im Raum befinden wie da sind s. a. Hygieneschutzbestimmungen, von denen noch "kein Zutritt mit Krankheitssymptomen" Pflicht ist.

Am Seitenfenster befindet sich ein Bücherwagen, auf den Sie während der Öffnungs- und Abholzeiten Ihre Rückgaben schnell ablegen können, falls Sie es eilig haben.

 

Weiterhin: Medien to go - der Abholservice vorbestellter Medien

So funktioniert das Medien-to-go-Abholsystem

1.    Medien aussuchen und bestellen:

 Stöbern Sie direkt im Büchereikatalog s. rechts, bestellen Sie hier direkt verfügbare Medien (grün) vor oder geben Sie uns telefonisch 02238 13435 oder per Mail buecherei@stommeln.de Ihre Wünsche (höchstens 15) durch.

2.    Medien am Fenster (Kirchenseite) während der Öffnungszeiten oder mach telefonischer Absprache abholen: bitte auf Abstand achten! 

 

Jederzeit: Onleihe Erft

Die Ausleihe von elektronischen Medien für Ihren PC, Ebookreader, Tablet, Handy, ... mit einem gültigen Büchereiausweis

 

Hurra, die Bücherei ist für die nächsten Jahre gesichert!!! Vielen Dank allen, die sich in Taten, Worten oder Gedanken so großartig dafür eingesetzt haben

Das Bestehen der Stommelner Bücherei ist - zunächst - gesichert

Der enorme und außerordentliche Einsatz der gesamten Gemeinschaft rund um die Öffentliche Bücherei St. Martinus Stommeln hat sowohl das Generalvikariat in Köln als auch die Stadt Pulheim zu intensiven Beratungen veranlasst, die Bücherei für die kommenden Jahre so zu erhalten, wie wir sie kennen: als gemeinsames Projekt von Kirche und Stadt, getragen von der Kirchengemeinde St. Martinus. 

Die Kirchengemeinde hat über ihre Gremien - Kirchenvorstand, Ortsausschuss und Pfarrgemeinderat - gemeinschaftlich alle Initiativen aufgegriffen und unterstützt, um mit unserer Büchereileiterin Frau Göhler möglichst viele Hebel in Bewegung zu setzen für die Rettung unserer Bücherei. 

Allererster Dank gilt hierfür allen, die für die Bücherei eingetreten sind und sich beim Erzbistum stark gemacht haben für den Erhalt des Büchereibetriebs unter hauptamtlicher Leitung in der Trägerschaft der Pfarrgemeinde.  Wir alle haben die Aktionen vor Augen: gemeinschaftlicher Protest, einzelne Protestschreiben, Kinder und Erwachsene – das Spektrum der Engagierten war riesengroß. 

Dieser Protest aus Stommeln wurde in Köln sehr deutlich wahrgenommen.

So rollte die Rettungsoperation an, wir hatten im Erzbistum kooperative Unterstützer, vor allem in Person des Leiters der zuständigen Fachabteilung Peter Scharr, gleichzeitig aber auch in Person des damaligen Weihbischofs Rolf Steinhäuser. 

Besonderer Dank gilt der Stadt Pulheim und Bürgermeister Frank Keppeler, der sich persönlich eingebracht und entsprechende Gespräche geführt hat. Gemeinsam mit seinem Büro unter Leitung von Ruth Henn haben wir eine konstruktive Lösung für die Bücherei erarbeitet: Die Stadt war gewillt, ihren Anteil an der Förderung zu erhöhen, um der Kirchengemeinde die Trägerschaft weiter zu ermöglichen. 

Im Zuge dieses Verfahrens erwies sich die Zuverlässigkeit des städtischen Rechtsamts: Bei der Prüfung des bestehenden Vertrages wurde bemerkt, dass die vom Generalvikariat verlangte fristgerechte Kündigung bzw. Änderung des Vertrags erst in 2025 fällig wird. Mit dem 1.1.2022 beginnt die fünfjährige Fortsetzung des bestehenden Vertrages, der bereits in 2020 hätte gekündigt werden müssen. Die Ankündigungen des Erzbistums, die Gelder zu kürzen, gingen von der Kündigungsfrist bis Ende 2021 aus und der Einstellung der finanziellen Förderung in 2023 – daher unser vermeintlicher Handlungsbedarf.

Wir stehen also vor einer neuen, nämlich der alten Situation: wir haben einen rechtsgültigen Vertrag, das Bistum wird uns weiter unterstützen, wie der Vertrag das vorsieht und damit auch die professionelle Leitung der Bücherei sichern – gemeinsam mit der Stadt, die ihren Einsatz jetzt nicht erhöhen muss. 

Der Tag der Neuausrichtung ist aufgeschoben, nicht aufgehoben: 2025 stehen wir vor der Frage, wie es mit der Bücherei in den Händen der Kirche weitergeht. Aber die Grundvoraussetzungen, die das Erzbistum uns dann vorgeben wird, kennen wir nicht. Allerdings kennt das Bistum dank Ihres Einsatzes den Willen und das Engagement der Stommelner Bevölkerung für ihre Bücherei. 

Sehen wir alle Aktionen als Investition in die Zukunft. Wir haben Zeit uns vorzubereiten und sind gespannt, wie das Erzbistum sich in den kommenden Jahren aufstellen wird. 

 

 

Hier noch der Artikel vom 20.12.21 aus dem Kölner Stadtanzeiger "Bücherei kann weitermachen"