Erstkommunionvorbereitung 2021/2022

Erstkommunionvorbereitung

 

Aktuelles

Adventbasar 2021 - "to go"

Die Entscheidung ist gefallen: Unser Adventbasar zugunsten der Chepang-Kinder in Nepal wird auch in diesem Jahr „to go“ stattfinden. Das heißt, Sie können auch in diesem Jahr wieder viele schöne Dinge für die Advents- und Weihnachtszeit bestellen. Es wird zu gegebener Zeit einen kompletten Bestellschein, ein Plakat mit Fotos und viele weitere Informationen geben. Bereits jetzt können Sie „Ihren Adventskranz“ vorbestellen. Wie? Einfach den Bestellschein, der vor unseren Hl. Messen in den Kirchen ausgeteilt wird, ausfüllen, in den Briefkasten des Pastoral- oder Kontaktbüros einwerfen oder per E-Mail an virginia-titz@t-online.de senden.  Ihr persönlicher Adventskranz wird dann nach Ihren Wünschen erstellt.

Freuen Sie sich schon jetzt auf unseren Adventbasar „to go“ und lassen Sie uns alle gemeinsam „unseren Kindern“ in Nepal helfen.

Tag des "Ewigen Gebetes"

Am Samstag, dem 6. November übernimmt unsere Pfarrgemeinde wieder stellvertretend für alle anderen Pfarren im Erzbistum Köln die Gebets-„Wache“. So wird rund ums Jahr in unserem Bistum füreinander gebetet. 

Dieses Jahr finden zwei gestaltete Gebetsstunden statt.:

12.00 Uhr: St. Antonius-Kirche - für die Verstorbenen

15.00 Uhr: St. Elisabeth-Kirche - für die Glaubenserneuerung in unserem Bistum.

Außerdem gibt es auch in diesem Jahr wieder die Möglichkeit, einen privaten  Gebetsdienst zu Hause zu übernehmen. Nähere Informationen entnehmen Sie bitte dem Infoblatt an der Gebetstafel und im Schaukasten.

Beichte / Krankenkommunion

Wenn Sie ein Beichtgespräch wünschen, melden Sie sich bitte bei Herrn Pfr. Manickathan oder Herrn Pfarrvikar Pütz. Gerne bringen wir Ihnen auch die Krankenkommunion nach Hause!

Wir bringen Ihnen das Wochenblatt nach Hause

Liebe Gemeindemitglieder,

möchten Sie das Wochenblatt gerne zu Hause lesen, haben aber im Moment keine Möglichkeit, es sich in der Kirche zu holen? Oder kennen Sie Menschen, denen es so geht? Dann melden Sie sich im Pastoralbüro (Tel.: 0211 74 19 52) und wir bringen Ihnen das Wochenblatt! 

Weihwasser zum Mitnehmen

Aus hygienischen Gründen gibt es derzeit kein Weihwasser in den Weihwasserbecken unserer Kirchen. Immer wieder wurde der Wunsch geäußert, Weihwasser mitnehmen zu können. Daher können Sie ab sofort kleine Flaschen mit gesegnetem Weihwasser hinten in unseren Kirchen bekommen.

Stundengebet für heute:

 

 

Kontakt - derzeit nur telefonisch oder per E-Mail!

Kath. Kirchengemeinde
St. Antonius und Elisabeth
Am Schönenkamp 147
40599 Düsseldorf
Tel.:   0211 / 74 19 52
Fax.:  0211 / 74 56 90
E-Mail-Kontakt

Was ist die Taufe?

Die Taufe ist das erste der sieben Sakramente in der katholischen Kirche. Sakramente sind Zeichen der Nähe Gottes zu den Menschen, die auf das Handeln Jesu Christi zurückgehen. Mit der Taufe tritt der Täufling in den Bund Gottes ein, den Jesus Christus beim letzten Abendmahl und in dem darauffolgeneden Leiden, Sterben und der Auferstehung gestiftet hat. Der Täufling gehört zur Gemeinschaft der Christen, zum neu gesammelten Gottesvolk. Durch die Taufe ist der Christ verbunden mit Gott durch Jesus Christus. Er bekommt ein neues Leben geschenkt aus der Verbindung mit Jesus Christus, ein ewiges Leben, das stärker ist als der Tod.

Das Zeichen der Taufe ist das Wasser, mit dem der Täufling dreimal übergossen oder in dem er untergetaucht wird. Wenn der Täufling untertaucht, bedeutet das, dass sein altes Leben stirbt. Wenn er wieder auftaucht, hat er ein neues Leben mit Gott. Er gehört zu Gott.


 

Taufe von Kleinkindern

Wenn Sie als Eltern ihr Kind taufen lassen möchten, melden Sie sich bitte im Pastoralbüro.

Für die Anmeldung zur Taufe brauchen Sie die Geburtsurkunde für religiöse Zwecke. Es wird mindestens ein Taufpate benötigt, der katholisch sein muss. Dieser braucht von seinem Wohnortpfarramt eine Patenbescheinigung.

Der Pate oder die Patin hat die Aufgabe, den Eltern zu helfen, das Kind in den Glauben einzuführen und es auf seinem Lebens- und Glaubensweg zu begleiten. Die Taufe kann nur auf Basis des Glaubens geschehen. Weil ein Kind seinen Glauben noch nicht bekennen kann, muss das Kind auf der Basis des Glaubens der Eltern und Paten getauft werden. Darum legen diese im Taufgottesdienst öffentlich ein Glaubensbekenntnis ab.

Für den Taufgottesdienst selber brauchen Sie auch noch eine Taufkerze. Nach Möglichkeit sollte das Kind bei der Taufe ein Taufgewand oder andere weiße Kleidung tragen.

Wohnen Sie im Bereich einer anderen Gemeinde, so benötigen Sie eine Überweisung. Wenden Sie sich dazu an das dortige Pfarramt. Bei Bedarf können unsere Damen im Pastoralbüro Auskunft darüber geben, zu welcher Gemeinde Sie gehören.

 


 

Taufe von Schulkindern

Wenn Ihr Kind bereits zur Schule geht, braucht es eine ausführlichere Vorbereitung auf die Taufe. Dies ist zum Beispiel im Rahmen der Erstkommunionvorbereitung möglich oder bei älteren Kindern im Rahmen einer Einzelvorbereitung. Bitte wenden Sie sich in diesem Fall an das Pastoralbüro.

Für die Anmeldung zur Taufe wird die Geburtsurkunde für religiöse Zwecke benötigt. Ebenso brauchen Sie einen Paten, der katholisch und Mitglied der katholischen Kirche ist. Dieser benötigt von seinem Wohnortpfarramt eine Patenbescheinigung. Für die Tauffeier selbst bedarf es einer Taufkerze. Diese kann auch bei uns käuflich erworben werden. Verschiedene Modelle stehen zur Auswahl.


 

Taufe von Jugendlichen und Erwachsenen

Ab dem 14. Lebensjahr ist ein Mensch in Deutschland religionsmündig und kann selbst (nach dem Gesetz) über seine Religion entscheiden. Die Taufe eines Jugendlichen oder Erwachsenen braucht eine längere Zeit der Vorbereitung (Katechumenat). Es bedarf einer grundlegenden Einführung in den christlichen Glauben.

Bitte wenden Sie sich gerne für weitere Informationen an das Pastoralbüro.

Bei Erwachsenen sind die drei Sakramente Taufe, Erstkommunion und Firmung nicht getrennt, sondern werden, wie in der alten Kirche, in einer Feier der Aufnahme in die Kirche gespendet. Auch Jugendliche und Erwachsene brauchen einen Paten, der sie im Glauben begleitet. Er muss katholisch sein und der Kirche angehören. Er braucht von seinem Wohnortpfarramt eine Patenbescheinigung.

 

Tauftermine in unserer Gemeinde

In unserer Gemeinde wird immer am 3. Samstag im Monat um 15.00 Uhr getauft. In ungeraden Monaten findet die Taufe in der
St. Antonius-Kirche, Am Schönenkamp 143, statt, in geraden Monaten in der St. Elisabeth-Kirche, Kappeler Str.184.

Nach Absprache gibt es auch die Möglichkeit, die Taufe am Sonntag innerhalb einer Hl. Messe in St. Antonius um 11.00 Uhr oder in St. Elisabeth um 9.30 Uhr zu feiern. Eine weitere Möglichkeit besteht in der St. Antonius-Kirche im Anschluss an die Sonntagsmesse (gegen 12.00 Uhr).

In der Regel werden in einer Tauffeier zwei bis drei Personen getauft. 

Taufritus

Folgende Elemente gehören zum Taufritus bei der Kindertaufe:

Eröffnung

  1. Begrüßung durch den Priester / Diakon
  2. Bitte um die Taufe durch die Eltern
  3. Bezeichnen der Täuflinge mit dem Kreuzzeichen auf die Stirn durch den Priester und danach durch Eltern, Paten evtl. weitere anwesende Christen.

Wortgottesdienst

  1. Hören des Wortes Gottes und Auslegung
  2. Fürbitten und Anrufung der Heiligen

Taufe

  1.  Der Priester fragt Eltern und Paten nach ihrem Glauben (Taufbekenntnis).
  2.  Segnung des Wassers (außer in der Osterzeit, während der das Taufwasser aus der Osternacht verwendet wird).
  3. Taufe durch dreimaliges Übergießen mit Taufwasser.
     

Ausdeutende Riten

  1. Salbung mit heiligem Chrisamöl
  2. Überreichung des Taufgewandes
  3. Überreichung der brennenden Taufkerze. Sie wird an der Osterkerze entzündet.
  4. Effata-Ritus 

     

Abschluss 

  1. Vater unser
  2. Segen
  3. Sendung