Aus dem Pfarrgemeinderat

Aktuelles

Solibrot-Aktion

Die Solibrot-Aktion in der Fastenzeit war ein grandioser Erfolg! Da Herr Paß die Aktion in all seinen Filialen beworben hat und man auch überall dort das Solibrot kaufen konnte, sind insgesamt 1820 Soli-Brote verkauft worden. All denen, die durch den Kauf des leckeren, urigen Brotes zu diesem Erfolg beigetragen haben, ganz herzlichen Dank! Da Herr Paß den Spendenbetrag auf 1000 € aufrundet, können wir als kleine Gemeinde einen großartigen Beitrag zur MISEREOR Fastenaktion leisten. Darauf können wir stolz sein.        

 

Klima- und Umweltschutz

Seit fast einen Jahr gibt es eine Umweltgruppe in unserer Gemeinde. Die Idee der Gruppe war zunächst, Tipps und Ideen für einen klimafreundlicheren und umweltschonenderen Lebenstil auszutauschen und sich gegeseitig zu bestärken. Aus der Begeisterung und Kreativität der Gruppe entstehen mehr und mehr kleinere und größere Gemeindeprojekte. Weil die zeitlichen Ressourcen der Mtglieder sehr unterschiedlich sind, bilden sich dann Projektteams, zu denen hin und wieder Leute hinzustoßen, die nicht in der Umweltgruppe mitarbeiten.

Darüber hinaus hat der PGR eine Arbeitsgruppe gebildet, die das Thema systematischer angehen soll. Auch in dieser Arbeitsgruppe sind Mitglieder der Umweltgruppe engagiert. Wir freuen uns, wenn viele auf ihre Weise mitmachen, dass unsere Gemeinde und unsere Stadtteile klimafreundlicher werden.

Viele Hintergrundinformationen und Ideen haben wir im Rahmen unseres Klimafastens gesammelt. Diese Informationen finden Sie auf unserer Internetseite unter "Klimafasten"

Offene Kirche

Die Marienkapelle der St.-Antonius-Kirche in Hassels ist montags bis samstags von 8 bis 18 Uhr und sonntags von 10 bis 18 Uhr für Sie geöffnet.

Aktuelle Termine aus den Seelsorgebereichen

 

Stellungnahme von Stadtdechant Frank Heidkamp zur Pressekonferenz vom 18.03.2021

 

Aktuelle Termine aus den Seelsorgebereichen

Was ist los in Düsseldorf? Hier erhalten Sie einen Überblick, über viele interessante Veranstaltungen aus den Seelsorgebereichen in Düsseldorf.

 

2021 wird ein sinnstiftendes Jahr

Wir haben viel vor! Als Sinnstifterinnen wollen wir in Düsseldorf für den Beruf des Erziehers und der Erzieherin kräftig Werbung machen. In vielen Einrichtungen – wie Kindertagesstätten oder im offenen Ganztag – suchen Einrichtungen der Gemeinden und katholischen Verbände dringend junge Menschen als Erzieherin und Erzieher. Als Sinnstifterinnen wollen wir für Interessent*innen persönliche Ansprechpartnerinnen mit Informationen und Beratung sein.

 

Pastoraler Zukunftsweg

Wie geht es weiter mit der Kirche? Diese Frage stellen sich angesichts grundlegender Veränderungen und Diskussionen viele Menschen auch bei uns. Denn wir ahnen und erfahren an vielen Stellen, dass wir als Kirche im Erzbistum Köln nicht einfach so weitermachen können wie bisher, dass wir viele Menschen heute nicht mehr erreichen. Glaube und Leben – das passt für viele Menschen nicht mehr zusammen.

 

Weitere Informationen erhalten Sie durch einen "Klick" auf das unten stehende Bild.

Stundengebet für heute:

 

 

Kontakt - derzeit nur telefonisch oder per E-Mail!

Kath. Kirchengemeinde
St. Antonius und Elisabeth
Am Schönenkamp 147
40599 Düsseldorf
Tel.:   0211 / 74 19 52
Fax.:  0211 / 74 56 90
E-Mail-Kontakt

Ostergrüße aus Nepal

Aktuelles

"Essbare Stadt"

Im Rahmen der Aktion „Essbare Stadt“ haben wir uns bei der Stadt Düsseldorf für ein Bio-Hochbeet beworben. Dieses wird nun in den kommenden Tagen geliefert und öffentlich zugänglich auf der Rasenfläche vor der Kindertagesstätte St. Antonius aufgebaut. Seien Sie gespannt, was im Laufe der Zeit dort wächst und geerntet werden kann!

1. Heilige Kommunion 2021

Die Erstkommunionvorbereitung läuft zurzeit in einer Kombination aus Online-Meetings und Gottesdiensten, die nur mit den Erstkommunionfamilien gefeiert werden. Zur Zeit bereiten sich 42 Kinder auf ihre 1. Heilige Kommunion im Mai vor. Insgesamt haben wir in diesem Jahr 8 Erstkommunionfeiern geplant. Da die Plätze sehr begrenzt sind, können lediglich die Erstkommunionfamilien mit ihren Gästen daran teilnehmen.


Termine in der St.-Antonius-Kirche:
Christi Himmelfahrt, 13.05., 11.00 h und 14.00 h
Sonntag, 16.05., 11.00 h
Pfingstsonntag, 23.05., 14.00 h
Pfingstmontag, 24.05., 11.00 h
Sonntag, 30.05., 11.00 h


Termine in der St.-Elisabeth-Kirche:
Sonntag, 16.05., 14.00 h
Sonntag, 30.05., 14.00 h

Wir bringen Ihnen das Wochenblatt nach Hause

Liebe Gemeindemitglieder,

möchten Sie das Wochenblatt gerne zu Hause lesen, haben aber im Moment keine Möglichkeit, es sich in der Kirche zu holen? Oder kennen Sie Menschen, denen es so geht? Dann melden Sie sich im Pastoralbüro (Tel.: 0211 74 19 52) und wir bringen Ihnen das Wochenblatt! 

Weihwasser zum Mitnehmen

Aus hygienischen Gründen gibt es derzeit kein Weihwasser in den Weihwasserbecken unserer Kirchen. Immer wieder wurde der Wunsch geäußert, Weihwasser mitnehmen zu können. Daher können Sie ab sofort kleine Flaschen mit gesegnetem Weihwasser hinten in unseren Kirchen bekommen.

"zentrum plus" / Hassels

Einkaufshilfe
Spaziergang
Plaudernetz
Impfbegleitung

Unsere Gottesdienste

Ab dem Wochenende  23./24.01.2021 gilt in unseren Gottesdiensten die Pflicht, eine „medizinische Maske“ zu tragen. Dazu zählen die sog. „OP-Masken“, FFP2“-Masken, KN95- und N95-Masken. Zusatzlich ist vor und nach den Gottesdiensten auf den Abstand und auf das Versammlungsverbot zu achten. Nur so kann die Sicherheit und damit auch die Möglichkeit Gottesdienste zu feiern aufrechterhalten werden.

... 

Wir feiern - unter Einhaltung eines Abstands- und Hygiene-Konzeptes - am Wochenende die Hl. Messe. Detaillierte Informationen entnehmen Sie bitte dem Handzettel für die jeweilige Kirche.

 

Wir bitten nach Möglichkeit um vorherige Anmeldung bis freitags 12 Uhr über die E-Mail-Adresse gottesdienste@antoniuselisabeth.de. Bitte geben Sie Datum und Uhrzeit des Gottesdienstes an sowie die Namen der teilnehmenden Personen. Eine telefonische Anmeldung im Pastoralbüro (Tel.: 741952} ist ebenfalls bis freitags 12.00 Uhr möglich. Sie können auch ohne Anmeldung zum Gottesienst kommen; allerdings kann es dann passieren, dass einmal kein Platz in der Kirche frei ist.
 

St.-Antonius-Kirche: 
Samstag: 17 Uhr 
Sonntag: 11 Uhr

Handzettel St.-Antonius-Kirche 

 

St.-Elisabeth-Kirche: 
Sonntag: 9.30 Uhr

Handzettel St.-Elisabeth-Kirche

 

   

Herzlich Willkommen in unserer Pfarrgemeinde

Liebe Gemeindemitglieder, liebe Besucher,

  

Sie werden es durch die Medien erfahren haben: Obwohl wir die vielen Auflagen der vergangenen Wochen befolgt haben, ist das Infektionsgeschehen in Deutschland nicht weiter zurückgegangen. Es heißt nun weiterhin, auf Bundes- und Bistumsebene darauf zu achten, die Ausbreitung des Virus zu verzögern und somit die Gesundheit der Bürger zu schützen. Hier gilt es, gemeinsam eine Gratwanderung zwischen Sicherheit und dem sukzessiven Hochfahren von Wirtschaft und gesellschaftlichem Leben – unter strengen Auflagen – zu gehen. Die anstehenden Impfungen können dazu eine entscheidende Hilfe sein. 

    

Wir freuen uns natürlich, Sie in den Gottesdiensten zu sehen, haben aber die herzliche Bitte, alle Corona-Maßnahmen dabei genau einzuhalten. Sie entscheiden selbst, was für Sie aktuell gut und sinnvoll ist. Wir tun alles, um die Sicherheit bei unseren Gottesdiensten zu gewährleisten. Ein kleines Restrisiko bleibt vielleicht dennoch. Aus diesem Grund möchte ich weiterhin auf die Möglichkeit von Gottesdienstübertragungen im Fernsehen, Radio oder Internet hinweisen. Eine Übersicht ist auf der Internetseite des Erzbistums Köln (www.erzbistum-koeln.de) zu finden.

  

Wir werden die Entwicklung nach wie vor sehr genau beobachten, um jederzeit die richtigen Präventions- und Sicherheitsmaßnahmen zu ergreifen. Bitte schauen Sie regelmäßig in unsere Schaukästen und auf unsere Internetseite. Hier erhalten Sie stets aktuelle Informationen.

  

Wichtig ist uns, gemeinsam mit Ihnen, die aktuellen gesundheitlichen Herausforderungen zu überstehen und die Hoffnung darauf aufrecht zu halten, dass wir möglichst bald wieder normale Gottesdienste mit der ganzen Gemeinde feiern können. 

  

Mit herzlichen Grüßen

Ihr

Pfarrer Antony Manickathan

 

Eindrücke aus dem Gemeindeleben

Kar- und Ostertage

Die Kar- und Ostertage liegen hinter uns und wir haben viele Rückmeldungen erhalten. Vieles hat Menschen gut getan, aber manches hat Menschen auch gefehlt.
Einig waren sich alle darin, dass die Gottesdienste trotz der vielen Vorschriften und Regelungen, die es zu beachten galt, hervorragend organisiert und durchgeführt wurden. Herzlichen Dank an alle, die zum Gelingen der Gottesdienste beigetragen haben.

Folge dem Esel

Begeistert sind viele Familien den Eseln oder den Schafen durch den Hasselser Forst gefolgt, um dort mehr über die biblischen Texte zu den Kar- und Ostertagen zu erfahren. Die Texte an den einzelnen Stationen konnten gelesen oder als Audio-Datei angehört werden. Start war das tolle Palmsonntagsbild, das von dem Team der "Kirchenkids" erstellt wurde. Zwei unterschiedliche Wege hat das Team der "Zeitforscher" von hier aus vorbereitet und so bei Groß und Klein für Spaß und Freude gesorgt. Herzlichen Dank für dieses tolle Spiel und die großartige Vorbereitung!

Klapperndes Holz statt klingender Glocken

Zwischen Gründonnerstag und der Osternacht verstummen die Glocken der katholischen Kirchen. Stattdessen kommen die sogenannten Ratschen oder Klappern zum Einsatz - in diesem Jahr auch wieder in unserer Gemeinde. Jung- und Altmessdiener waren am Karfreitag und Karsamstag um 12 und um 18 Uhr mit dem Fahrrad und ihren Ratschen und Klappern unterwegs, um das Angelusläuten fortzusetzen.

Weltgebetstag

Einen wunderschönen Gottesdienst zum Weltgebetstag konnten wir am 05.03. gemeinsam feiern. Herzlichen Dank dem gesamten Vorbereitungsteam für die tolle Gestaltung! In diesem Jahr haben wir die Sorgen, Wünsche und Hoffnungen der Frauen aus Vanuatu gehört und vor Gott gebracht. Vanuatu liegt zwischen Australien und Fidschi im Südpazifik. Türkis-blaues Meer, vielfältige Tier- und Pflanzenwelt, Vulkane und Regenwald machen diesen 80 Inseln umfassenden Staat aus - aber auch Erdbeben und Tropenstürme treffen das Land immer wieder hart. Passend dazu lautete das Motto „ Worauf bauen wir?“ Im Mittelpunkt stand der Bibeltext aus Matthäus 7, 24 bis 27 - eine Ermutigung, das Leben auf den Worten Jesu aufzubauen, die der felsenfeste Grund für alles menschliche Handeln sein sollen. Da ein gemeinsames Zusammensein nach dem Gottesdienst derzeit nicht möglich ist, hat das Vorbereitungsteam für jeden Teilnehmer eine Überraschung vorbereitet und damit jedem eine kleine Südseefeier zu Hause ermöglicht. Tolle Idee – super Umsetzung!