Aus dem Pfarrgemeinderat

PGR und KV gemeinsam unterwegs

Am 07./08.03.2020 hat das erste gemeinsame Klausurwochenende von PGR und KV stattgefunden. Beide Gremien unserer Gemeinde machten sich also auf 

  • sich und die Aufgaben des Gremiums besser kennenzulernen,
  • sich auszutauschen und
  • neue Wege des gemeinsamen Wirkens zum Wohl unserer Gemeinde herauszufinden

Weitere Informationen erhalten Sie mit einem "Klick" auf das nachstehende Bild.

 

Offene Kirche

Die Marienkapelle der St.-Antonius-Kirche in Hassels ist - neben den Gottesdienstzeiten - montags bis samstags von 8 bis 17 Uhr, mittwochs von 8 bis 19 Uhr und sonntags von 12 bis 17 Uhr für Sie geöffnet.

Statement zur Missbrauchsstudie

Ab 1. Sptember wird Frank Heidkamp Stadtdechant von Düsseldorf

Pfarrer Frank Heidkamp (61) wird neuer Düsseldorfer Stadtdechant. Der Kölner Erzbischof Rainer Maria Kardinal Woelki ernennt den leitenden Pfarrer der Seelsorgeeinheit Düsseldorfer Rheinbogen und aktuell kommissarischen Stadtdechanten zum 1. September zum neuen Stadtdechanten und Leiter der Cityseelsorge in Düsseldorf. Zugleich wird er Pfarrer an St. Lambertus. Die offizielle Einführung ist für Sonntag, 20. September, geplant.

Katholische Kirchen bleiben zum Beten geöffnet

Alle Veranstaltungen abgesagt – Solidarität ist jetzt besonders wichtig

Die Katholische Kirche in Düsseldorf sagt wegen der aktuellen Situation alle ihre Veranstaltungen bis Ostern ab. Das öffentliche Leben in den katholischen Kirchengemeinden in der Landeshauptstadt kommt damit fürs erste völlig zum Stillstand. „Es ist wichtig, den gesamten Prozess der Infizierung zu strecken und jeglichen sozialen Kontakt abzubrechen oder stark einzuschränken. Die Maßnahmen sind zwar sehr drakonisch, aber zurzeit einfach notwendig. Wir müssen nun von Tag zu Tag weiterschauen, was die Experten raten und entsprechend wird Kirche darauf reagieren“, sagt der kommissarische Stadtdechant Pfarrer Frank Heidkamp.

 

Stundengebet für heute:

 

 

Kontakt - derzeit nur telefonisch oder per E-Mail!

Kath. Kirchengemeinde
St. Antonius und Elisabeth
Am Schönenkamp 147
40599 Düsseldorf
Tel.:   0211 / 74 19 52
Fax.:  0211 / 74 56 90
E-Mail-Kontakt

Gebet des Tages

Hier veröffentlichen wir jeden Tag ein kurzes Gebet, das wir gemeinsam beim Glockenläuten um 19.30 h beten können:

 

Samstag, 04.04.2020

 

Jesus,

wir gehen in die Karwoche.

In dieser Woche denken wir an die letzten Tage, die du in dieser Welt verbracht hast.

Sie waren geprägt von Enttäuschung, Verrat, Gewalt, Einsamkeit und einfach vielen menschlichen Abgründen.

Du hast uns gezeigt, dass die Liebe Gottes stärker ist als all das.

Und du hast uns dadurch frei gemacht.

Dafür danken wir dir.

Hilf uns, dass auch wir an der Liebe Gottes festhalten, was immer auch kommen mag.

Amen

 

Mit einem Klick auf das Bild erhalten Sie weitere Infos

Herzlich Willkommen in unserer Pfarrgemeinde

Liebe Gemeinde,

 

mit dem heutigen Palmsonntag beginnt die Karwoche. In der Sprache der Kirche heißt sie auch die „ Heilige Woche“. Wir begleiten Jesus auf seinem Weg beim Einzug in Jerusalem, beim letzten Abendmahl, bei seinen schweren Stunden und seiner Gefangennahme am Ölberg. Wir gehen mit ihm in Gedanken den Kreuzweg und folgen ihm bis zu seinem Tod am Kreuz. Aber auch bis zu seiner Auferstehung.

 

Normalerweise haben wir die Palmsonntagsfeier im Freien vor dem Pfarrhaus in Hassels oder im Pfarrgaren in Reisholz gefeiert.

 

Das ist in diesem Jahr so nicht möglich. Stattdessen öffnen wir die St.-Elisabeth-Kirche am Palmsonntag von 10 bis 13 Uhr und die St.-Antonius-Kirche von 14 bis 18 Uhr für ein kurzes persönliches Gebet.

 

Während der Öffnungszeit haben Sie auch die Möglichkeit, sich Palmzweige mitzunehmen. Bitte beachten Sie, dass sich in der Kirche maximal 10 Personen gleichzeitig aufhalten dürfen und ein Abstand von 2 Metern zu anderen Personen eingehalten werden muss. Ein entsprechender Weg ist in der Kirche kenntlich gemacht. Auf dem Kirchenvorplatz dürfen sich leider maximal nur jeweils 3 zweier Gruppen aufhalten. Bitte halten Sie großen Abstand zur nächsten Gruppe ein. Wenn die zwei Personen nicht im selben Haushalt leben, muss der bekannte Abstand von 2 Metern eingehalten werden.

 

Wenn Sie Ihr Haus nicht verlassen können oder nicht möchten, melden Sie sich bitte, wir bringen Ihnen die gesegneten Palmzweige oder die Osterkerzen gerne bis vor die Haustüre.

 

Hinweisen möchte ich an dieser Stelle auf zwei interessante Internetseiten des Erzbistums Köln, und zwar:

 
  1. Auf der Internetseite „zusammen-gut.de“ finden Sie verschiedene Angebote und Initiativen, um Menschen karitativ und sozial zu helfen sowie spirituelle Impulse.
  2. Auf der Internetseite „zusammenfamilie.de“ finden Sie Ideen und Angebote für Familien angesichts der neuen Herausforderungen aufgrund geschlossener Schulen und Kindergärten
 

Ich wünsche Ihnen – trotz dieser Schwierigkeiten – einen gesegneten Palmsonntag und dass Sie die nun beginnende Karwoche doch intensiv wahrnehmen können. Jesus durchdringt und verwandelt durch seine Passion alles mit seiner Liebe. So kann auch Angst in Vertrauen verwandelt werden. Und damit dürfen auch wir darauf vertrauen, mit Jesus einen Weg zu finden, unsere augenblickliche schwierige Passion zu bestehen.

 

Passen Sie bitte weithin gut auf sich und Ihre Lieben auf und bleiben Sie gesund!

 

Mit herzlichen Grüßen und Segenswünschen

 

Ihr Pastor Antony Manickathan

 

Aktuelles

Alle Informationen zu den Kar- und Ostertagen finden Sie unter der Rubrik "Kar- und Ostertage 2020"

 

Das Heilige Land braucht unsere Hilfe - Überweisung statt Klingelbeutel 

Trotz oder gerade wegen des Coronavirus und seinen Folgen: Wir dürfen die Menschen im Heiligen Land nicht vergessen. Noch mehr als sonst sind sie seit einigen Wochen in ihrem Alltag eingeschränkt. Noch mehr als sonst macht sich Hoffnungslosigkeit breit. Ausgerechnet jetzt entfällt auch noch die Palmsonntagskollekte, durch die der Großteil der Projekte und Einrichtungen finanziert wird. Bitte spenden Sie trotzdem! Diesmal per Überweisung statt in den Klingelbeutel.

Deutscher Verein vom Heiligen Lande, Pax-Bank 

IBAN: DE13 3706 0193 2020 2020 10 

Verwendungszweck: Spende zu Palmsonntag

Die Möglichkeit zur direkten Spende gibt es auf der Internetseite www.palmsonntagskollekte.de. Gerne können Sie Ihre Spende auch in die Briefkästen der Büros einwerfen!

 

Wenn wir für Sie oder für Ihre Anliegen beten sollen:

Am Sonntag und an zwei weiteren Tagen in der Woche feiern die Priester die Hl. Messe (nicht öffentlich) und können Intentionen und Gebetsanliegen aufnehmen. Wer solche Anliegen oder Intentionen hat, kann diese per Mail an das Pastoralbüro, direkt an die Priester oder an Frau Hilger schicken. Sie können Ihr Anliegen auch in einem Briefumschlag in den Briefkasten des Pastoralbüros oder Kontaktbüros einwerfen. Auch im persönlichen Gebet können wir für Sie beten.

 

Wir sind da

Wenn Sie Fragen oder Sorgen haben oder Menschen kennen, die ein Gespräch brauchen: Wir sind gut erreichbar und stehen für Gespräche zur Verfügung. Diese werden nach Möglichkeit telefonisch erfolgen. In Ausnahmefällen ist ein persönlicher Besuch möglich. Bitte scheuen Sie sich nicht, uns anzurufen. 

 

Aussetzung der Gottesdienste bis zum 19.04.2020 verlängert

Das Erzbistum Köln hat entschieden, die Feier von öffentlichen Gottesdiensten zunächst bis zum 19.04.2020 einzustellen. Das heißt, die ursprüngliche Frist wurde verlängert. Der Generalvikar geht davon aus, dass auch über den 19.04. hinaus keine Gottesdienste und anderen kirchlichen Veranstaltungen stattfinden können, so dass es zu einer weiteren Fristverlängerung kommen kann. Wir alle denken darüber nach, wie wir dennoch die Kar- und Ostertage gut begehen können und halten Sie hier auf dem Laufenden.

 

Misereor-Kollekte

Sorgen macht uns natürlich auch die Misereor-Kollekte. Viele Projekte sind auf die Unterstützung der Deutschen Christen angewiesen. Darum unsere herzliche Bitte: Auch wenn keine Gottesdienste stattfinden, spenden Sie bitte dennoch für das Hilfswerk Misereor. Die Kollekte für das Hilfswerk Misereor wäre normalerweise am 5. Fastensonntag, dem 29.03.2020. Sie können Ihre Spende in die Briefkästen des Pastoralbüros oder Kontaktbüros werfen oder direkt an Misereor spenden. Nähere Informationen und das Spendenkonto finden Sie hier: https://www.misereor.de/

 

Tägliche Aufmunterung und Information für Familien und Interessierte

Zur Zeit erstellen wir jeden Tag einen Newsletter, der Familien zu Hause aufmuntern soll. Wenn Sie sich für den Newsletter interessieren oder Menschen kennen für die das interessant sein könnte, können Sie hier die Newsletter lesen und auch abonnieren:  https://gemeinden.erzbistum-koeln.de/st-antonius-elisabeth-V8/familien/newsletter/

 

Erstkommunionfeiern werden verschoben

Das Erzbistum Köln hat entschieden, dass zunächst bis zum 1. Mai keine Erstkommunionfeiern stattfinden werden. Zu gegebener Zeit denken wir über mögliche Ersatztermine nach.

 

Glockengeläut täglich um 19.30 h

Der Erzbischof von Köln hat gebeten, täglich um 19.30 h (bis zum Gründonnerstag) die Glocken aller Kirche zu läuten. Damit sollen die Menschen zum persönlichen Gebet zu Hause eingeladen werden. Das Gebet gilt vor allem den Menschen, die - in welcher Form auch immer - besonders von der Krise betroffen sind. Auch wenn es uns nicht möglich ist, in den Kirchen zusammenzukommen, ist auf diese Weise eine Form des gemeinsamen Gebetes möglich.

 

Gottesdienstübertragungen

Machen Sie von der Möglichkeit Gebrauch, Gottesdienstübertragungen im Fernsehen, Radio oder Internet zu verfolgen. Eine Übersicht ist auf der Internetseite des Erzbistums Köln (www.erzbistum-koeln.de) zu finden. In der gegenwärtigen Ausnahmesituation gelten im Erzbistum Köln insofern die „schwerwiegenden Gründe“, unter denen die Sonntagspflicht ausgesetzt ist. In den kommenden Wochen überträgt DOMRADIO.DE (www.domradio.de) jeden Abend um 18 Uhr das Rosenkranzgebet und um 18.30 Uhr die Abendmesse aus dem Kölner Dom. An den Sonntagen wird die Heilige Messe um 10 Uhr, an allen Werktagen um 8 Uhr morgens übertragen.

 

Marienkapelle täglich zum Gebet geöffnet

Die Marienkapelle in der St.-Antonius-Kirche ist weiterhin, wie gewohnt, täglich zum persönlichen Gebet und zum Anzünden einer Kerze geöffnet. Die Öffnungszeiten sind täglich von 8.00 h bis 18.00 h (auch am Wochenende).

  

Kar- und Ostertage 2020

Wir wollen Sie zu einer besonderen Erfahrung einladen. Wir würden uns freuen, wenn viele von Ihnen mitmachen und uns vielleicht sogar danach schreiben, was Sie erlebt haben und Ihnen gefallen hat oder nicht.

 

Die ersten Christen hatten keine Kirchen. Sie haben in ihren Häusern Gottesdienste gefeiert und sich dabei mit anderen Christen in anderen Orten, die auch in ihren Häusern zusammen kamen, verbunden gefühlt. Diese Gottesdienste werden ganz anders sein als die Gottesdienste, die wir in der Kirche feiern. Aber vielleicht werden sie auch die Bedeutung von dem, was dort geschieht und was wir dort feiern noch einmal anders erschließen.

 

Gründonnerstag, 09.04.2020 - 19.30 Uhr

Wir werden einen kurzen, besonderen Hausgottesdienst entwickeln, bei dem das letzte Abendmahl von Jesus mit seinen Jüngern im Mittelpunkt steht. Wir wollen diesen Gottesdienst um 19.30 Uhr feiern. Dabei wollen wir an dem Tisch sitzen, an dem wir normalerweise zuhause essen.

 

Karfreitag, 10.04.2020 - 11.00 Uhr

Wir laden um 11.00 Uhr zu einem kurzen Ritual zum Gedenken an Jesu Tod ein.

 

Ostersonntag / Ostermontag

Wir feiern einen kurzen Gottesdienst, der verbunden ist mit dem Frühstück bzw. mit dem Abendessen. Das Frühstück und das Abendessen sind jeweils ein Teil des Gottesdienstes, denn so haben das auch die ersten Christen getan.

Zum Beispiel:

Ostersonntag: 9.00 Uhr

Ostermontag: 18.30 Uhr

 

Bei diesen Gottesdiensten ist es aber gut, wenn Sie die Zeit für Frühstück oder Abendessen so wählen, wie es für Sie passt. Unsere Gottesdienste - mit allem, was man dazu braucht und der notwendigen Vorbereitung -  stellen wir hier auf unserer Internetseite zur Verfügung. Außerdem werden sie über den Familien-Newsletter verteilt und über den E-Mail-Verteiler der ehrenamtlichen Mitarbeiter. Wir können auch Ausdrucke in den Briefkasten werfen. Bitte rufen Sie uns gerne an (Tel.: 741952 oder 7006958).

 

Ihr Seelsorgeteam

 

Wir laden Sie herzlich ein, die Gottesdienste aus dem Kölner Dom oder aus anderen Kirchen mitzufeiern und darüber mit einer größeren Gemeinschaft verbunden zu sein (https://www.domradio.de/web-tv).

 

Palmzweige, Osterkerzen

Wir öffnen die Kirchen für das persönliche Gebet. Zudem haben Sie so die Möglichkeit, gesegnete Palmzweige und Osterkerzen für Zuhause mitzunehmen. Gerne auch für Nachbarn (aber bitte vor die Türe legen und dann zwei Meter Abstand halten, wenn die Türe geöffnet wird).

 

Wir bringen auch Palmzweige und Osterkerzen nach Hause

Menschen, die das Haus nicht verlassen können oder möchten, können sich gerne melden, wenn sie gesegnete Palmzweige oder eine Osterkerze haben möchten. Wir bringen diese gerne vor die Haustüre. Sie haben auch die Möglichkeit, Ihre Sorgen oder Gebete vor das Kreuz zu bringen. Schreiben Sie diese auf einen Zettel, den wir gerne mitnehmen, wenn wir die Palmzweige oder Osterkerzen zu Ihnen bringen. Stellvertretend für Sie werden wir den Zettel dann vor das Kreuz in der Kirche legen.

 

Öffnungszeiten unserer Kirchen: 

Wichtig!: In der Kirche dürfen sich maximal 10 Personen gleichzeitig aufhalten. Es muss ein Abstand von zwei Metern zu anderen Personen eingehalten werden.

Auf dem Kirchvorplatz dürfen sich maximal drei zweier Gruppen verteilen. Bitte großen Abstand zur nächsten Gruppe halten. Wenn die zwei Personen nicht in demselben Haushalt leben, muss der bekannte Abstand von zwei Metern eingehalten werden.

 

Palmsonntag, 05.04.2020

St.-Elisabeth-Kirche: 10.00 h -13.00 h

St.-Antonius-Kirche: 14.00 h -18.00 h

Gründonnerstag, 09.04.2020:

St.-Antonius-Kirche: 20.00 h – 23.00 h

Karfreitag, 10.04.2020:

St.-Antonius-Kirche: 14.00 h – 18.00 h

Am Karfreitag werden wir das Kreuz in der Kirche vor dem Altar aufstellen.

Wer möchte, kann seine Sorgen oder Bitten auf Zettel schreiben und sie vor dem Kreuz ablegen. Auch Blumen (aus dem eigenen Garten) können vor dem Kreuz abgelegt werden. Das Kreuz darf aber nicht berührt werden.

Ostersonntag, 12.04.2020

St.-Elisabeth-Kirche: 10.00 h- 13.00 h

St.-Antonius-Kirche: 14.00 h – 18.00 h

 

Die Marienkapelle ist auch weiterhin - wie gewohnt - täglich von 8.00 h bis 18.00 h geöffnet.

 

Jeweils um 19.30 h eine Kerze anzünden

Wir werden zu den verschiedenen Tagen Gebete und Texte zur Verfügung stellen. Wir würden uns freuen, wenn viel von Ihnen beim Glockengeläut um 19.30 h eine Kerze anzünden, wir aneinander denken und das entsprechende Gebet (quasi miteinander) sprechen.

 

Eindrücke aus dem Gemeindeleben

25./26.01.2020 | Musiker gefunden

Dem Aufruf "Musiker gesucht" sind viele Interessierte gefolgt und so trafen sich am Samstag und am Sonntag jeweils 11 Gemeindemitglieder unterschiedlichen Alters im Pfarrheim, um gemeinsam zu musizieren. Das Instrumentarium war vielfältig und die Begeisterung groß. Es hat allen unglaublich viel Spaß gemacht.

22.01.2020 | Seniorennachmittage

Unsere Seniorennachmittage starteten direkt mit einem ersten Highlight in das neue Jahr.  Bei dem Konzert mit Elisabeth Fleger war die Stimmung schnell auf dem Höhepunkt. Hier wurde nicht nur zugehört, sondern auch fröhlich mitgesungen. Der nächste Seniorennachmittag findet am 12. Februar statt.

 

23./24.11.2019 | Advent-Basar

Herzlichen Dank allen Beteiligten und allen Gästen - wir waren überwältigt! Ein tolles Advent-Basar-Wochenende liegt hinter uns. Bei stimmungsvoller Beleuchtung, leckerem Essen und guten Getränken konnten die vielen Besucher den Samstagabend beim Klönen, Einkaufen, Bummeln, Staunen und vielen Gesprächen genießen. Am Sonntag ging es ebenso fröhlich weiter und viele Besucher haben das schöne Wetter in "netter Runde" nach dem Advent-Basar-Bummel und dem  Mittagessen oder Kaffeetrinken vor dem Pfarrheim verbracht. Bei so vielen netten Gästen macht unser Advent-Basar doppelt so viel Spaß - und eins sei schon verraten: Wir werden die Navodaya-Schule in Nepal und damit "unsere Kinder" wieder sehr gut unterstützen können.

16.11.2019 | Cäcilienfest

Im Rahmen der Feierlichkeiten „100 Jahre Kirchenchor St. Antonius“ präsentierte der Kirchenchor in der Vorabendmesse Werke aus verschiedenen Oratorien. Bei dem anschließend stattfindenden Cäcilienfest (Emmerich Cäcilia von Rom ist die Patronin der Kirchenmusik. Am 22. November ist ihr Gedenktag) konnten sich die Mitglieder des Kirchenchors über die verliehene Palestrina-Medaille freuen. Diese Medaille bekommen nur Kirchenchöre, die 100 Jahre durchgehend aktiv sind. Herzlichen Glückwunsch!