Unsere Pfarrei St. Rochus in Heiligenhaus

Statue des Hlg. Rochus in der PfarrkircheStatue des Hl. Rochus in der PfarrkircheDer Ort Heiligenhaus ist ein Stadtteil Overaths und liegt auf dem Heiligenhauser Berg zwischen den Ortsteilen Overath und Steinenbrück. Im Süden grenzt Heiligenhaus an das Gebiet der Stadt Rösrath. Heiligenhaus entstand an der Kreuzung eines alten Handelsweges, der von Siegburg über Heiligenhaus nach Hohkeppel und weiter führte (ehemaliger Polizeiweg auch Durbuscher Strasse und der Brüderstrasse, auch Olper Strasse, Bensberger Strasse und B 55 genannt, die Strasse die von Köln nach Siegen führte) – im Bereich der Wasserscheide zwischen Agger und Sülz und 1386 erstmals erwähnt wurde. Heiligenhaus hat heute ca. 3270 Einwohner.


Der Ursprung des Weilers Heiligenhaus geht auf einen Bildstock zurück, der an der Kreuzung des Polizeiweges (Durbuscher Straße) und der Brüderstraße (Bensberger Straße) vermutlich während der Pestzeit 1347/50 zu Ehren des hl. Rochus (geb. 1295 und gestorben 1327 in Montpellier/Südfrankreich) errichtet wurde. St. Rochus ist einer der 14 Nothelfer und wird als Schutzpatron gegen die Pest besonders verehrt.

1665-69 wurde der Bildstock des hl. Rochus durch eine Kapelle aus Holzfachwerk mit Strohdach an gleicher Stelle ersetzt.
 
 
 

Kirchengeschichte

1665 – erste Kapelle in Heiligenhaus in der Nähe des jetzigen Kreisels
1843 – zweite Kapelle – jetziger Standort
1900 – Vorbau an vorhandene Kapelle errichtet
1936 – erste Kirche – jetziger Pfarrsaal gebaut
1966 – Pfarrzentrum, Architekt Scholten, 31.05.1969 von Weihbischof Frotz geweiht
 
1891 am 11. Januar, wurde der St.-Rochus-Verein Heiligenhaus durch Kaplan Tholen und Lehrer Christoph Schmitz gegründet, um neben der Erhaltung und Verschönerung der Kapelle auch für eine Erweiterung des Gotteshauses zu sorgen. Mitglied konnte jeder werden, der einen Jahresbeitrag von 60 Pfennigen entrichtete (nach heutiger Kaufkraft ca. 10 Euro).
 
Der Kirchengemeinde gehören zur Zeit ca. 2460 Katholiken an, was einen Anteil von rund 75% der Einwohner von Heiligenhaus entspricht (Stand 2009/2010).
 
Aktives kirchliches Leben wurde erstmals 1665 überliefert.
Die Kirchengemeinde Heiligenhaus gehörte ursprünglich zur Pfarrgemeinde Overath.
1924
wurde Heiligenhaus eine Vikarie und erhielt einen eigenen Seelsorger in Person des 2. Vikars von Overath mit Namen Hubert Scheid.
1933 Heiligenhaus wird ein eigenes Pfarr-Rektorat.
1954, 1. Oktober, Errichtung der selbständigen Kirchengemeinde St. Rochus in Heiligenhaus, Dekanat Engelskirchen, als Rektoratspfarre.
1959 Selbständige Pfarrei.
Seit 2009 ist die Kirchengemeinde Heiligenhaus Bestandteil des Pfarrverbandes Overath.
 
 
 
Ensemble aus Rochuskapelle, Pfarrkirche und PfarrsaalEnsemble aus Rochuskapelle, Pfarrkirche und Pfarrsaal

Einrichtungen von St. Rochus

Zur Kirchengemeinde gehört der Kath. Kindergarten St. Rochus, Heiligenhaus
3 Gruppen mit 65 Kindern und 8 bis 12 U-3-Plätze im Verbund mit dem Kindergarten St. Barbara Steinenbrück und dem Kindergarten St. Hildegund, Immekeppel im Familienzentrum des Erzbistums Köln.
 
Kath. Öffentliche Bücherei im Kirchturm mit dem Literaturkreis – 2 x 4 Abende und 1 x Literaturfrühstück im Jahr.

Eine-Welt
-Gruppe (EWG) im Kirchturm.

Öffnungszeiten nach der Sonntagsmesse, sowie mittwochs nachmittags.

  

Gemeindeleben 

Das Gemeindeleben wird gestaltet durch den Kirchenchor mit ca. 40 Sängerinnen und Sängern.
Der Katholischen Frauengemeinschaft Deutschlands mit ca. 300 Mitgliedern.
74 Messdienerinnen und Messdienern (Stand: Sept. 2010).
 

Viele Gemeindemitglieder sind engagiert:
in der Kommunion- und Firmvorbereitung,
in den Gremien - Kirchenvorstand - Pfarrgemeinderat – Ortsausschuss Heiligenhaus –
sowie die Krippenbauer der „Rüstigen-Rentner-Gruppe“.

Der Seniorenkreis St. Rochus, Heiligenhaus - trifft sich 14tägig mittwochs von 14 bis 17 Uhr. In den Sommermonaten einmal monatlich eine Busfahrt ins „Grüne“. Einmal jährlich eine einwöchige Urlaubsreise. Ostern und Weihnachten finden feierl. Veranstaltungen statt. Jeden Montagnachmittag ist  Seniorenturnen.
Mutter- und Kind-Gruppe findet dienstags von 9 bis 10.30 Uhr im Pfarrheim unter der Kirche statt.
Frauentreff international – Verständigung gegen Ausgegrenztheit – einmal monatlich.
Martinsbasar jährlich im Pfarrsaal sowie die Oster-Agape nach der Osternachtsmesse im Pfarrsaal.
Familienmesse (einmal monatlich) und Kleinkindergottesdienst (einmal monatlich).
Die Kegelbahn unter der Kirche trägt zur regen Feierabendaktivitäten bei, mit ca. 25 Gruppen.
 

 Josef Haupts und Bernhard Schmidt

 

Weitere Infromationen finden Sie im Internet unter www.kath-st-rochus.de