Auf ein Wort

Ausgelegt!

Bibelwort: Johannes 17,1-11a

Wenn Jesus betet, plappert er nicht. Wenn Jesus betet, hebt er seine Augen auf zum Himmel und fleht, wie das schöne alte Wort sagt. Flehen ist nicht jammern, sondern eindringliches Bitten, manchmal vielleicht mit Seufzern vermischt. Zutiefst ist es aber ein Anerkennen der Größe Gottes; ein Bestätigen der Größe Gottes; sich gering zu wissen und zugleich zu erheben. Wer betet, macht sich nicht klein, sondern Gott groß. Dadurch wächst auch, wer betet.

Wenn Jesus betet, betet er nie nur für sich, immer auch für andere. Hier sind es die Jünger, zu denen auch Frauen gehört haben. Wer mit Jesus unterwegs war, liegt ihm am Herzen. Jesus grämt sich in seinem Gebet, dass er sie nun zurücklässt. Er weiß sich auf dem Weg zum Vater, die Jünger weiß er weiter auf der Welt und in ihr. Er lässt sie alleine. Was heißt: Jesus überlässt sie der Welt und ihren Schrecken. Die gibt es. Jesus selbst hat sie erlebt. Mit Gottes Hilfe hat er sie überwunden und wird sie weiter überwinden. Er weiß um die Angst in der Welt, die er hinter sich lassen darf. Die Jünger nicht. In der Welt werden sie Angst haben. Man muss für sie bitten. Und ihnen sagen: Fürchtet euch nicht, betet. Befehlt euch eurem Gott an. Das tut Jesus, wenn er betet. Er schließt seine Hände und legt sich in die Hände Gottes. Nur so überwindet man die Welt. Bis heute.

Michael Becker

 

 

© Bergmoser + Höller Verlag AG

 

 

Herzlich willkommen

Auf den folgenden Seiten finden Sie die Angebote unser Gemeinde.
Wenn Sie Fragen oder ein Anliegen haben, zögern Sie nicht Kontakt aufzunehmen.
In jedem unserer Büros haben unsere Mitarbeiter ein offenes Ohr für Sie.  

 

 

 

Herz Jesu bekommt einen neuen leitenden Pfarrer

Zum 1.6.2017 erhielt die katholische Pfarrgemeinde Herz Jesu im Elberfelder Norden einen neuen leitenden Pfarrer, Dr. Bruno Kurth. Neben seiner Tätigkeit als Stadtdechant und leitender Pfarrer der Gemeinde St. Laurentius wird er die Gemeinde mit ihren fünf Kirchen leiten.

Die feierliche Einführung erfolgt in einem großen Gottesdienst am Sonntag, 18. Juni 2017, um 10 Uhr in der Pfarrkirche Herz Jesu, Ludwigstraße 56, durch den stellvertretenden Stadtdechanten Ulrich Lemke.

Gleichzeitig stellt sich das Seelsorgeteam St. Laurentius der Gemeinde Herz Jesu vor. Beide Teams werden miteinander kooperieren.

Im Anschluss an die Messe findet ab 12.30 Uhr ein Empfang für die Gemeinde und Gäste im Gemeindezentrum Maria Hilf, Höhenstraße 58 statt. Dort haben alle die Möglichkeit, mit dem neuen Pfarrer ins Gespräch zu kommen und zusammen auf den neuen gemeinsamen Weg anzustoßen.