Aus dem Pfarrgemeinderat

PGR und KV gemeinsam unterwegs

Am 07./08.03.2020 hat das erste gemeinsame Klausurwochenende von PGR und KV stattgefunden. Beide Gremien unserer Gemeinde machten sich also auf 

  • sich und die Aufgaben des Gremiums besser kennenzulernen,
  • sich auszutauschen und
  • neue Wege des gemeinsamen Wirkens zum Wohl unserer Gemeinde herauszufinden

Weitere Informationen erhalten Sie mit einem "Klick" auf das nachstehende Bild.

 

Offene Kirche

Die Marienkapelle der St.-Antonius-Kirche in Hassels ist - neben den Gottesdienstzeiten - montags bis samstags von 8 bis 17 Uhr, mittwochs von 8 bis 19 Uhr und sonntags von 12 bis 17 Uhr für Sie geöffnet.

Statement zur Missbrauchsstudie

 

Ab 1. Sptember wird Frank Heidkamp Stadtdechant von Düsseldorf

Pfarrer Frank Heidkamp (61) wird neuer Düsseldorfer Stadtdechant. Der Kölner Erzbischof Rainer Maria Kardinal Woelki ernennt den leitenden Pfarrer der Seelsorgeeinheit Düsseldorfer Rheinbogen und aktuell kommissarischen Stadtdechanten zum 1. September zum neuen Stadtdechanten und Leiter der Cityseelsorge in Düsseldorf. Zugleich wird er Pfarrer an St. Lambertus. Die offizielle Einführung ist für Sonntag, 20. September, geplant.

 

 

Stundengebet für heute:

 

 

Kontakt - derzeit nur telefonisch oder per E-Mail!

Kath. Kirchengemeinde
St. Antonius und Elisabeth
Am Schönenkamp 147
40599 Düsseldorf
Tel.:   0211 / 74 19 52
Fax.:  0211 / 74 56 90
E-Mail-Kontakt

Unsere
Gemeinde-Wandzeitung

   

Zur Geschichte

Das bis zum Beginn des 20. Jahrhunderts ländlich geprägte Hassels kam 1929 als Teil der Bürgermeisterei Benrath zu Düsseldorf. Ab den 1920er Jahren entstanden rund um den bestehenden Friedhof neue Siedlungen. Bereits 1911 wurde in Hassels ein Kirchbauverein gegründet und im Jahr 1918 eine erste Notkirche, untergebracht in einem Saal, eingerichtet.

Im Jahr 1927 errichtete der Düsseldorfer Architekt Hermann Schagen die Kirche St. Antonius von Padua nebst Pfarrhaus. Der Patron der Kirche lebte von 1195 bis zum 13.06.1231 und wurde am 30.05.1232 heilig gesprochen. Nach der Grundsteinlegung am 03.07.1927 konnte bereits am 13.11.1927 die erste Hl. Messe in der neuen Kirche gefeiert werden. 1930 wurde St. Antonius von Padua zur Rektoratspfarre. Es folgte die Erhebung zur kanonischen Pfarre im Jahr 1951.

Die St. Antonius-Kirche

Die einschiffige Kirche ist außen als reiner Ziegelbau mit Backsteindekor gehalten. Die eiserne Dachkonstruktion ist im Dachraum verborgen, darunter liegt die aus Drahtputz gefertigte Tonnendecke.

Der schlanke achteckige Dachreiter mit Schallöffnungen beherbergt eine Bronzeglocke der Fa. Ulrich aus Apolda aus dem Jahre 1928 und eine Stahlglocke (Piusglocke) des Bochumer Vereins aus dem Jahre 1955, die nach Papst Pius X. benannt wurde.