Spende der Volksbank Holweide-Dünnwald

1.000 Euro für den Bücherwurm

Holweide, 5. November 2013
Die Volksbank Holweide-Dünnwald unterstützt die Arbeit des ehrenamtlich tätigen Bücherwurm-Teams der Katholischen Öffentlichen Bücherei St. Anno in Holweide mit einem Scheck in Höhe von 1.000 Euro.Von dieser Summe werden Medien-Neuanschaffungen für Kleinkinder und Grundschüler getätigt.Die Zielgruppenbücherei im Altenzentrum St. Anno in der Piccoloministraße verfügt nicht nur über Bücher, es können auch Spiele ausgeliehen werden. Wie dies funktioniert, haben 14 Kinder der Kindertagesstätte im Glockenblumenweg in den letzten Wochen gelernt.Ihnen wurde vor den Augen ihrer Eltern nun ein Bücherei-Führerschein verliehen, mit dem sie künftig Bücher und Spiele im Bücherwurm ausleihen können.

Wichtig: frühzeitiger Erwerb der Sprach- und Lesekompetenz
Marc Smolarek, Vorstandsvorsitzender der Volksbank Holweide-Dünnwald, überreichte Jutta Hetfleisch-Brandt, ehrenamtliche Leiterin des Bücher-wurms, in diesem Rahmen die Spende über 1.000 Euro. „Es ist uns eine Freude, die Arbeit des Bücherei-Teams auf diese Weise zu unterstützen. Die Lesefähigkeit muss frühzeitig gefördert werden, denn Lesen ist eine Schlüsselkompetenz für Schule und Beruf, so Smolarek. Er war beeindruckt vom vielfältigen Angebot des ehrenamtlich tätigen Teams, das in Kooperation mit Kindertagesstätten und Grundschulen bereits seit 15 Jahren viele HolweiderKinder zum Lesen motiviert. Die Einrichtung leistet hier einen wichtigen Beitrag.

Unterstützung seitens der Eltern gefordert
"Als Bildungseinrichtung im Stadtteil möchte der Bücherwurm mit seinem Angebot so viele Kinder wie möglich im Bereich des Sprach- und Leseerwerbs
fördern. Dies ist und bleibt eine Herausforderung, denn es müssen vor allem auch die Eltern motiviert werden, ihre Kinder zu unterstützen. Erzieher und Lehrer allein können diese Aufgabe in einem Stadtteil, in dem 51% der unter 18-Jährigen einen Migrationshintergrund aufweisen, nicht mehr leisten. Einige unserer Bilderbücher haben beispielsweise wenig oder gar keinen Text, so dass die Eltern, die die deutsche Sprache nicht gut beherrschen, die Bücher gemeinsam mit ihren Kindern anschauen können und dann allein anhand der Bilder in ihrer Muttersprache beschreiben was passiert. Dieses Angebot im Bereich des ganz frühen Spracherwerbs wollen wir weiter ausbauen. Dringend benötigt wird aber auch neues Lesefutter für die Grundschüler der vierten Klassen. Hier ist der Bedarf sehr groß. Wir danken der Volksbank Dünnwald-Holweide daher sehr herzlich für diese großzügige Spende und es freut uns besonders, dass wir diesen Scheck aus den Händen von Herrn Smolarek erhalten haben,denn er wird am 15.11. selbst im Rahmen des großen Holweider Vorlesevormittags als einer von 52 Vorlesern in einer KiTa aktiv sein", so Hetfleisch-Brandt.

 

 

Ausblick: Große Holweider Vorleseaktion am 15. November
Im Stadtteil wird anlässlich des bundesweiten Vorlesetags, einer Initiative von DIE ZEIT, Stiftung Lesen und DEUTSCHE BAHN, in allen Grundschulen und KiTas vorgelesen. Unter der Schirmherrschaft des Bürgermeisters Hans-Werner Bartsch haben sich von A wie AXA über P wie Politik bis Z wie Zoo zahlreiche Vorleser aus vielen Bereichen des gesellschaftlichen Kölner Lebens gefunden, die sich an diesem Tag an der Aktion beteiligen werden. 

Martina Volkmann 

Hier gibt es alle Bilder zu dieser Veranstaltung.