Links zu anderen interessanten Websites

Neue Initiativen 

in der Corona-Krise

zusammen gut



St. Agnes auf Facebook

 

sankt gertrud: kirche + kultur auf Facebook

 

 

Katholische Kirche

Köln-Mitte

KM19_logo_mit_hintergrund

 

Nachbarschaftshilfe

Logo: "Kölsch Hätz" (Juli 2011)

Taizé in St. Agnes

 

taizebanner

 

Kultur in St. Gertrud

 

Logo "St. Gertrud - Kirche + Kultur" - (März 2012)

 

Aus aller Welt

 

Logo: domradio (Apr. 2011)

 

 

 
 

Basilika St. Kunibert

Basilika St. Ursula

Konzert
08.11.2020
Führung St. Ursula
26.11.2020

Kirche St. Gertrud

Derzeit sind keine Einträge vorhanden.

 

Aktuell 10/2020

 

Aktuell 10-2020

 

 

Aktuell 11/2020

 

Aktuell 11-2020

 

Aktuelles aus der
Pfarrgemeinde St. Agnes

 

 

 
 

 2020 / 1

 

Pfarrbrief St. Agnes 1-2020

 

Ältere Pfarrbriefe ...

 
 

 

Newsletter

Liebe Gemeinde,

wir veröffentlichen wöchentlich einen Newsletter, um Sie auf dem Laufenden zu halten.

Den gesamten aktuellen Newsletter können Sie unter dem Reiter "Newsletter - Pfarrgemeinde St. Agnes" (linke Spalte) lesen und dort auch durch Hinterlassen einer Mailadresse abonnieren. In der aktuellen Ausgabe finden Sie einen Impuls von Peter Otten zum Sonntagsevangelium.

Ihre Online-Redaktion

Offerta: ein Totenaltar

Offerta – Ein Altar für die Verstorbenen

Allerheiligen und Allerseelen denken die Menschen an Verstorbene. Sie besuchen die Gräber, legen Blumen ab und entzünden Kerzen. Zeichen der Erinnerung an ein gemeinsames Leben. Aber auch ein Zeichen der Hoffnung: Die Toten sind nicht tot. Sie leben in Gottes Herrlichkeit. Aber wie kann ich mir das vorstellen, Gottes Herrlichkeit? In Lateinamerika gibt es die Tradition der „Dia de los Muertos- Altäre“ – der Erinnerungsaltäre an die Verstorbenen. Dies ist eine sinnen- und lebensfrohe Art, an die Toten zu denken. Auf dem Altar werden Zeichen der Freude, der Erinnerung und des Lebens abgelegt: Früchte und Blumen, Zuckerzeug und Gebäck, und vor allem Gegenstände, die an die Verstorbenen erinnern: Hüte, Fotos, Spielzeug, persönliche Gegenstände. Kinder kennen diese Tradition, wenn sie den Film „Coco“ gesehen haben: https://www.youtube.com/watch?v=Sg9ScUuOaCA  .

Weil in der Coronazeit der Weg zum Friedhof vielleicht ausfällt, oder weil die Gräber der Verstorbenen ohnehin womöglich weit weg sind, wollen wir am 1. November für eine Woche eine „Offerta“ in der Turmhalle der Agneskirche aufbauen. Wenn Sie möchten, können Sie dort Lichter entzünden oder auch persönliche Erinnerungen an Ihre Verstorbenen ablegen. Sie bleiben dann für eine Woche dort auf dem Altar liegen. So entsteht ein gemeinsamer hoffnungsvoller Erinnerungsort für alle Verstorbenen. Bitte legen Sie die einfachen, möglichst nicht wertvollen Gegenstände ab dem 1. November einfach dort ab und nehmen Sie sie bis Montag, den 9. November wieder mit, wenn wir den Altar wieder abbauen.

Einen Text über die Geschichte der Offerta und des „Dia de los Muertos“ finden Sie hier: https://www.nationalgeographic.de/geschichte-und-kultur/2017/10/10-dinge-die-man-ueber-den-dia-de-muertos-wissen-sollte  .

Wir sind gespannt und freuen uns!

Peter Otten und Klaus Nelißen

Wir bauen eine Veedelskrippe

... und du kannst mitbauen.

In diesem Jahr wollen wir vor die Agneskirche eine Veedelskrippe bauen. Jede/r, der / die Lust hat, kann aus Ton eine Figur gestalten: Menschen, Tiere, klassische Krippenfiguren, verrückte Zeitgenossen, Musikanten, Engel, Lück aus dem Veedel. Dazu gibt es Workshops. Nach jedem Workshop werden die kleinen Kunstwerke auf einem Podest vor der Kirche in den Prozessionszug eingefügt. So können schon alle während der Adventszeit miterleben, wie unsere Krippe wächst. Die Krippe wird somit ein zentraler öffentlicher Ort der Begegnung sein. Nach Weihnachten können die Figuren entweder mit nach Hause genommen werden oder sie werden als Naturmaterial recycelt. Alle sind willkommen!

 

Die Künstlerin Monika Lang wird die Workshops betreuen, Ton und Werkzeuge sind da und müssen nicht mitgebracht werden.

Die Workshops finden: am Samstag, den 14. November um 15 Uhr;  Sonntag, den 29. November und 13. Dezember um 11 Uhr und am Sonntag, den 6. und 20. Dezember um 12:15 Uhr immer in der Krypta von St. Agnes, statt.

Eine Anmeldung ist nicht nötig. Nähere Infos bei peter.otten@st-agnes.de

 

Kommt alle und bringt alle mit!

Gottesdienste

Damit wir alles gut organisieren können, müssen wir leider um Anmeldung zu den Gottesdiensten bitten. Dies ist auf zwei Arten möglich: im Internet (www.katholisch-in-koeln.de) und telefonisch im Pfarrbüro St. Agnes (0221-7880750). Falls Sie Ihre Anmeldung auf dem Anrufbeantworter hinterlassen, bitte mit vollständigem Namen und Adresse jedes Teilnehmers! Leider steht aufgrund der Abstandsregeln nur eine begrenzte Zahl an Plätzen in den Kirchen zur Verfügung (St. Agnes 80, St. Kunibert 90, St. Ursula 50). Ordner an den Türen kontrollieren mit Anmeldelisten den Einlass.

Daneben möchten wir auf die Maßnahmen zur Sicherheit hinweisen, die Sie und wir bei der Feier der Gottesdienste einzuhalten haben. Nehmen Sie sich Zeit und lesen Sie die Hinweise sorgfältig.

Wenn Sie bereit sind, einen der notwendigen Ordungsdienste beim Kirchenempfang zu den Gottesdiensten zu übernehmen, melden Sie sich bitte im Pfarrbüro St. Agnes (0221-7880750), St. Kunibert (0221-121214) oder per Mail (pfarrbuero@st-agnes.de).

 

Alle Gläubigen sind auch weiter eingeladen, Gottesdienstübertragungen in Fernsehen, Radio oder Internet zu verfolgen. Eine Übersicht ist auf der Internetseite www.erzbistum-koeln.de zu finden.

DOMRADIO.DE (www.domradio.de) überträgt jeden Abend um 18 Uhr das Rosenkranzgebet und um 18.30 Uhr die Abendmesse aus dem Kölner Dom. An den Sonntagen wird die Heilige Messe um 10 Uhr, an allen Werktagen um 8 Uhr morgens übertragen.

Die Spendung der Hl. Kommunion für Schwerkranke und Sterbende sowie der Krankensalbung erfolgt in der bisher gewohnten Weise durch die Seelsorger vor Ort.

Öffnung der Pfarrbüros

Die Pfarrbüros St. Agnes und St. Kunibert sind ab Montag (4. Mai 2020) wieder regulär besetzt und beschränkt für Publikumsverkehr geöffnet. Bitte nehmen Sie trotzdem vorwiegend telefonisch und per E-Mail Kontakt zu den Büros auf und kommen Sie nur persönlich ins Büro, wenn es unbedingt notwendig ist! Wir möchten Sie auch bitten, bei Ihrem Besuch im Pfarrbüro eine Maske zu tragen und nur einzeln einzutreten. Falls sich vor dem Büro eine Warteschlange bildet, achten Sie bitte auf den vorgeschriebenen Abstand zueinander.

Öffnungszeiten Büro St. Agnes
Montag           10:00 bis 12:00 Uhr

Dienstag         10:00 bis 12:00 Uhr und 15:00 bis 18:00 Uhr*

Donnerstag    10:00 bis 12:00 Uhr und 16:30 bis 18:00 Uhr

Freitag            10:00 bis 12:00 Uhr

Öffnungszeiten Büro St. Kunibert

Dienstag         10:00 bis 12:00 Uhr

Freitag            10:00 bis 12:00 Uhr

Das Büro St. Ursula bleibt geschlossen!

 

*die Öffnungszeit am Dienstagnachmittag entfällt in den Schulferien

Nachbarschaftshilfe

Gemeinsam stark im Viertel: Das Bürgerzentrum Alte Feuerwache, die evangelische Thomaskirche und die katholische Agnespfarrei organisieren gemeinsam eine Nachbarschaftshilfe. Die Koordination der Hilfsangebote und -gesuche übernehmen dabei die Alte Feuerwache und die Thomaskirche. Wer Unterstützung braucht oder Hilfe anbieten möchte kann sich gerne melden.

Alle Infos finden Sie kurz und knapp auf dem Flyer (hier zum Download).

Bitte leiten Sie diese Infos auch weiter an interessierte Menschen.

Öffnungszeiten Basilika St. Ursula

Die Basilika, Goldene Kammer und Schatzkammer sind für Besucher im Regelfall geöffnet: 

 

Dienstag bis Samstag               von 10:00 – 12:00 und 15:00 – 17:00 Uhr

Sonn- und Feiertage                 von 15:00 – 17:00 Uhr

 

Geänderte Öffnungszeiten!

Bis zum Gitter ist St. Ursula täglich von 10:00 – 17:00 Uhr geöffnet. 
 

Anmeldung von Gruppenführungen bitte über die Pfarrbüros.

Pfarrgemeinde St. Agnes

 

Hinweis: Unter "Kirchen" finden Sie die jeweiligen Besonderheiten der vier Kirchen.