ERZBISTUM KÖLN  AKTUELLES  domradio     



PantaleonKirchbauverein

Jahresbericht 2010

Unter dem Leitthema „Birg mich im Schatten Deiner Flügel“ wurde am 26. Juni des vergangenen Jahres die Gedenkstätte für „Sternenkinder“ (also Kinder, die vor-, in- oder kurz nach der Geburt verstorben sind) nach der Abendmesse eingesegnet. Als Ort wurde dabei die Grabstätte der Schwestern gewählt, die früher in der Entbindungsstation im Christinenstift vielen Kindern ins Leben geholfen haben. Für die Planung und die Organisation der Durchführung der Bauarbeiten sei Frau Ute Bockshecker auch hier ein herzliches Danke gesagt. Dieser besondere Ort ist bereits zu einer Erinnerungsstätte für Eltern und Geschwister von „Sternenkindern“ geworden. Dies zeigt sich darin, dass bereits eine große Zahl von Federn an Sternenkinder erinnern, die bereits vor vielen Jahren verstorben aber noch immer nicht vergessen sind.

Der Kirchbauverein hat in seiner Mitgliederversammlung am 28. Januar 2010 die Finanzierung dieser Maßnahme beschlossen. Die Gesamtkosten für die Gedenkstätte belaufen sich auf 9.755,0 €. Nach entsprechendem Spendenaufruf z.B. in den Pfarrnachrichten, wurden 5.257,75 € gespendet. So verblieb für den Kirchbauverein eine Restzahlung von 4.497,30 €. Ein Danke den Mitgliedern des Kirchbauvereines und allen Spendern.

In der letzten Mitgliederversammlung wurde auch die Sanierung der Grabkreuze, die sich an den Wegen unseres Kirchhofs befinden, als langfristiges Projekt beschlossen. (Dies natürlich ohne die Innensanierung unserer Pfarrkirche aus den Augen zu verlieren. Diese Innensanierung können wir, laut Auskunft des Generalvikariates, erst nach Abschluss der Sanierung der Pfarrkirche in Rheinbreitbach beantragen.) Die Grabkreuze zeigen unterschiedliche Schäden. Durch angewachsenes Bodenniveau und /oder zu tiefe Aufstellung stecken einige Kreuze zu tief im Erdreich. Dadurch sind zum Teil wichtige Elemente der Kreuze, wie z.B. Sockel, Wundmale, Schriften sowie Ornamente derzeit nicht sichtbar. Daneben weisen sie auch andere Schäden wie Risse und Abplatzungen auf. In der ersten Phase soll nun für 25 Kreuze im östlichen Teil des Kirchhofs durch den Diplomrestaurator Andreas Hartmann, Bruchhausen, eine Schadenserfassung vorgenommen werden. Diese erste Maßnahme ist bereits von der Abteilung Bau- und Denkmalpflege des Erzbistums genehmigt und wird auch finanziell unterstützt. Über das weitere Vorgehen wird in der nächsten Mitgliederversammlung beraten.

Zwar werden die Aufwendungen zur Erhaltung und Pflege der Kirche und der anderen kirchlichen Gebäude durch das Erzbistum aus Kirchensteuermitteln bezuschusst, doch verbleibt für die Pfarrgemeinde immer ein erheblicher Anteil, der aus eigenen Mitteln gedeckt werden muss.

Da der Jahresetat der Kirchengemeinde dazu nicht ausreicht hat sich der Kirchbauverein schon seit langem die Erhaltung und Renovierung unserer sehenswerten Kirche und ihrer kunsthistorisch einmaligen Ausstattung zur Aufgabe gemacht. Daher unsere Bitte:

 Werden Sie Mitglied im Kirchbauverein oder unterstützen Sie ihn in seiner wichtigen Tätigkeit durch Spenden.


Sie tragen dazu bei unsere Kirche als Mitte der Gemeinde zu erhalten und unersetzliche Kunstwerke zu sichern. Die Mitglieder des Kirchbauvereins erhalten aktuelle Informationen über den Stand der jeweiligen Maßnahmen und können, in der Mitgliederversammlung, durch ihr Vorschlagsrecht dem Kirchenvorstand gegenüber Einfluss auf die Mittelverwendung nehmen. Der korrekte Umgang mit Spenden und Beiträgen ist durch das Vereinsrecht und die Satzung gesichert und wird vom Finanzamt kontrolliert. Für Beiträge und Spenden werden steuermindernde Spendenquittungen ausgestellt.

Und so werden Sie Mitglied des Kirchbauvereins:

Geben Sie die ausgefüllte u.a. Beitrittserklärung im Pfarrbüro ab oder werfen Sie den Abschnitt einfach bei der Sonntagskollekte ins Körbchen. Ansonsten steht Ihnen auch der Briefkasten unseres Kassierers, Herrn Karl Heinz Kaiser, Kirchstr. 13, 53572 Unkel, zur Verfügung.

Für den Kirchbauverein
Robert Bieding

Beitragszahlungen und Spenden werden auf folgendes Konto erbeten:
Sparkasse Neuwied Konto Nr.: 109 148 502 BLZ: 574 501 20

Hiermit trete ich dem Kirchbauverein der kath. Kirchengemeinde St. Pantaleon in Unkel bei.
Pfarramt: Corneliaweg 5, 53572 Unkel, Telefon 02224/71550, Fax 02224/73946
Konto Nr. 109148502, BLZ 57450120, Sparkasse Neuwied
 

Name:.......................................................... 

Vorname:......................................................
 
 
Straße:......................................................... 

Wohnort:........................................................
 
Falls Bankeinzug erwünscht wird:
 
Ich ermächtige hiermit den Kirchbauverein St Pantaleon, Unkel den Mitgliedsbeitrag von jährlich EURO 20,00 von meinem untenstehenden Konto einzuziehen.
 
Konto Nr.:............................... 

BLZ.:.....................................

Bank.:....................................

Unkel, den.................................................... Unterschrift:............................................
 
Zum Seitenanfang Benutzer-Login Seite weiterempfehlen Druckversion Kontakt  Barrierefrei  Impressum