Was ist los

Autorenlesung mit Dr. Heiner Geißler
14.03.2017 - im Rahmen der 18. Bechener Glaubenswoche "Was müsste Luther heute sagen?"

Neuigkeiten

Fotos der Jahresfestmesse 2017 und vom Ehrenamtstag 2016 sind online
Geben wir dem Verband der Katholischen Frauen Deutschlands ein neues Gesicht!
Das ist der Aufruf von Beate Wiemker ...
lesen Sie hier weiter


Suche:

- Herzlich Willkommen -

 
  ANFANG

Sonnenaufgang
 

Jedem Anfang wohnt ein Zauber inne, heißt es. Was macht den Zauber aus? Anfangen heißt: wieder Herr in meinem Leben werden, die Passivität aufgeben und aktiv werden. Und wenn ich aktiv werde, wächst mir auch eine Kraft zu. Dann lasse ich mich nicht mehr von denen beherrschen, die mich verletzt haben. Ich fange selbst an zu leben.
 
  Anfangen heißt: die Macht ausüben, die mir Gott zugedacht hat. Wir haben selbst die Macht, die Dinge anzupacken und anzugehen. Wir sind nicht Opfer der Lebensumstände, nicht Opfer der Erwartungen, die von außen auf uns eindringen. Wir haben die Macht, einen neuen Anfang zu setzen.

Einen neuen Anfang wagen, das hat vor dem Hintergrund der biblischen Aussagen zwei Bedeutungen. Einmal heißt es für mich, dass das Neue schon in mir ist. In mir ist der Geist Gottes, der mich in jedem Augenblick erneuert und Neues in mir bewirkt. Wenn ich in der Stille in mich hinein- horche, dann ahne ich, was da an Möglichkeiten in mir aufbricht. Zum anderen bedeutet für mich ein Neuanfang, dass ich das, was in mir ist, auch in mein Denken, mein Sprechen und mein Verhalten hinein- fließen lasse. Ich gehe auf neue Weise mit mir und mit den Menschen um.

(angelehnt an Anselm Grün)
 
 

- In St. Marien -