ERZBISTUM KÖLN  AKTUELLES  domradio     

Biographien der Kirchenmusiker im Seelsorgebereich "Roncalli"

Martina Steinhauser-Kampelmann, Seelsorgebereichskirchenmusikerin 

in Kempten (Allgäu) geboren, studierte von 1983–1987 Kirchenmusik an der Fachadademie (heute Hochschule) für kath. Kirchenmusik und Musikpädagogik in Regensburg mit dem B-Examen in kath. Kirchenmusik und der staatl. Musiklehrerprüfung I und II in den Hauptfächern Orgel (Wolfgang Hörlin), Gesang (Peter Wetzler) und Klavier (Franz Prechtl).
1988 Examina im Konzertfach Gesang.

1987–1995 war sie als Kantorin an der Stadtpfarrkiche St. Peter und Paul in Lindenberg und Dozentin für Klavier und Stimmbildung an der Städt. Sing- und Musikschule in Lindenberg tätig.

Seit 1996 agiert sie als Kantorin (Seelsorgebereichs-Kirchenmusikerin) im Kirchengemeindeverband am „Heumarer Dreieck“ mit den fünf Kirchen: St. Adelheid, K-Neubrück, St. Servatius und Zu den Hl. Engeln, K-Ostheim, St. Cornelius und Zum Göttlichen Erlöser, K-Rath.

Gründliche Kenntnisse und Schwerpunkte liegen auf den Gebieten der Chorarbeit und der chorischer Stimmbildung, das Arbeiten mit Instrumental- und Kammermusikgruppen, Musikpädagogik und Unterrichtstechniken (Orgel, Klavier, Stimmbildung, Gitarre), Chor, Orgel- und Kammermusikkonzerten, Ausbildung von Kantoren, Mitarbeit an der Kölner Kinderchorschule, DCV, sowie Kompositionen von Motetten, Chorälen, Psalmen, Messen (z.B. die Roncallimesse), Johannes-Passion, Kammermusik, Arragements, Singspiele für Kinderchöre, etc.

Initiatorin des „Roncalli-Liederbuches“ und Gründung eines Fördervereins für Kirchenmusik im KGV, sowie das Koordinieren von diversen Konzertreihen.

Zum Seitenanfang Seite weiterempfehlen Druckversion Kontakt  Barrierefrei  Impressum