ERZBISTUM KÖLN  Domradio  Caritas Köln     

Ökumenischer Handarbeitskreis - dankbarer Rückblick


Eine Fülle von Handarbeiten hat der Kreis, dem evangelische und katholische Frauen angehörten, seit 1984 angefertigt. Wöchentlich trafen sich sieben Frauen dienstags von 14.30 Uhr bis 17.00 Uhr im Pfarrheim an St. Maternus.

 

Elisabeth Schur hielt in all diesen Jahren die Fäden in der Hand - im buchstäblichen und übertragenen Sinn. Das war ihr wichtig, auch als die Zahl der Mitstrickerinnen altersbedingt kleiner wurde. Aktiv war sie auch noch nach ihrem Umzug ins Altenheim, doch nun hat sie altersbedingt nach 36 Jahren (!!) einen Schlusspunkt gesetzt, dankbar und traurig zugleich.

 

In der Vergangenheit sind ganz unterschiedliche soziale Projekte unterstützt worden – vom Caritas-Baby-Hospital in Bethlehem über das Kölner Mädchenhaus bis zu Einrichtungen und Aktivitäten in unserer Gemeinde, z.B. der Vringstreff oder das frühere Wohnprojekt für alleinerziehende Frauen in der Alteburger Straße.

 

Malteser-Weißrußland 1Später unterstützte der Kreis Hilfsprojekte des Malteserhilfsdienstes in Weißrussland.

 

 

Das Foto enstand im Rahmen eines Malteser-Projektes.

Es zeigt Kinder aus einer Familie in Bogdanova, ein Dorf in der Nähe der Stadt Volozyn, die selbst Hilfe erfahren haben. Nun lernen sie Hilfe weiterzugeben, indem sie einer kranken einsamen Frau in der Nachbarschaft das Mittagessen bringen.

 

 

 

 

 

Urkunde Handarbeitskreis 

 

Diesen Bildband sowie eine Dankurkunde erhielt der Ökumenische Handarbeitskreis im Oktober 2012 durch den Malteser Hilfsdienst. [mehr]

 

Zum Seitenanfang Seite weiterempfehlen Druckversion Kontakt  Barrierefrei Datenschutz  Impressum