Regel - Gottesdienste

Samstag, 15. August 2020
16:45 Beichtgelegenheit 17:45 / 18:00 - Vesper / Vorabendmesse

(bitte Wochenblatt beachten)

Sonntag, 16. August 2020
09:30 Lateinisches Hochamt
11:30 Heilige Messe

bitte Wochenblatt beachten

Montag, 17. August 2020
19:00 Abendmesse / Vesper um 18:45

(Nicht an Hochfesten oder Feiertagen! - bitte Wochenblatt beachten)

Dienstag, 18. August 2020
18:00 Gottesdienst für Unbedachte

(da auch in der Antoniterkirche bitte Wochenblatt beachten)

19:00 Abendmesse / Vesper um 18:45

(Nicht an Hochfesten oder Feiertagen! - bitte Wochenblatt beachten)

Mittwoch, 19. August 2020
18:00 Anbetung mit Stille und Liedern

Gemeinschaft Emmanuel

Die Gemeinschaft Emmanuel ist eine katholische Gemeinschaft mit päpstlicher Anerkennung, die heute in 67 Ländern tätig ist.
Ihr gehören weltweit gut 11.500 Mitglieder aus allen Lebensständen an – vor allem Laien, außerdem Priester sowie Frauen und Männer im geweihten Leben. Jeder lebt in seinem eigenen familiären und beruflichen Umfeld.
Darüber hinaus sind viele andere auf ihrem Glaubensweg mit der Gemeinschaft Emmanuel verbunden und nehmen an ihren Angeboten teil.


Emmanuel engagiert sich in vielfältigen Initiativen für einen relevanten, lebendigen christlichen Glauben. Mitten im modernen Alltag möchte Emmanuel persönliche Wege mit Gott eröffnen und einen offenen Dialog über Gesellschaft und Kirche anregen.

Treffen für Erwachsene und Familien, Angebote für Teenies und Jugendliche, Paarwochenenden, Veranstaltungen für Dialog & Mission, Wüstenexerzitien, Musik-Workshops, Gebetskreise oder Glaubenskurse: Ausführliche Informationen zur Gemeinschaft Emmanuel und ihren Angeboten gibt es unter www.emmanuel.de .

    

Fotostrecke >  


Der Name „Emmanuel“ kommt aus der Bibel: Jesus wird auch als der Emmanuel bezeichnet (vgl. Matthäus 1,23 / Jesaja 7,14). „Emmanuel“, das heißt „Gott mit uns“. Die Nähe Gottes zu den Menschen, sein Ja zu dieser Welt, sein offenes Herz für jeden Einzelnen – das ist die Erfahrung, die die Gemeinschaft Emmanuel prägt.
Diese Erfahrung ist Quelle und Antrieb zugleich. Sie ist Quelle des geistlichen Lebens, denn die Mitglieder suchen in ihrem normalen Alltag im Rahmen ihrer Möglichkeiten nach Gelegenheiten, mit Gott in Verbindung zu sein – zum Beispiel durch Lobpreis, Anbetung, den Besuch der Heiligen Messe, geistlichen Austausch und gemeinsame Zeit. Und sie ist der Antrieb, der sie mitten ins Leben sendet. Auf einfache Weise bezeugen sie im Alltag die Güte, Menschenfreundlichkeit und Barmherzigkeit Gottes – gerade auch denen, die Gott nicht kennen, den vom Leben Verletzten und allen, die sich von Gott und der Kirche nichts mehr erwarten.

    

Die Gemeinschaft Emmanuel vereint Menschen aller Lebensstände und Lebensalter mit ihrem je persönlichen Hintergrund.
Die Beziehung zu Gott verbindet sie im Alltag. Bei regelmäßigen Begegnungen und gemeinsamen Aktivitäten teilen sie das Leben und den Glauben und stärken das Miteinander.
Beispielsweise bei wöchentlichen Treffen in so genannten Hausgemeinschaften und regionalen Wochenenden. Im Rahmen ihrer Möglichkeiten bringen sie sich in Initiativen der Evangelisation ein – in der Kirche vor Ort ebenso wie bei überregionalen Projekten.