ERZBISTUM KÖLN  Domradio  Caritas Köln     

Impfen für den guten Zweck

Lange Schlangen in St. Severin
14. Dezember 2021; St. Severin

 
An zwei Sonntagen wurden 417 Menschen geimpft und fast 8.000 € für die COVAX-Kampagne von Unicef gespendet.

 

Schon im Vorfeld war angekündigt worden, einen Teil der Vergütung für die Corona-Impfungen zu spenden. Schließlich kamen mit dem Inhalt einer aufgestellten Spendenbox annähernd 8.000 € zusammen, mit denen die Gemeinde St. Severin die COVAX-Kampagne von Unicef zur Versorgung ärmerer Länder mit Impfstoff unterstützen wird.


Im strömenden Regen brauchten sich die Menschen nach dem sonntäglichen Gottesdienst am 3. Advent nicht für ihre Impfung anzustellen – sie bildeten eine lange Schlange im Kirchenschiff, um sich dann im Pfarrheim impfen zu lassen. Die Mehrzahl hatte sich angemeldet, aber auch spontan und kurzfristig Entschlossene reihten sich ein. Wie schon am 1. Adventssonntag hatten sich in der Pfarrgemeinde ehrenamtlich engagierte Ärzte und medizinische Fachkräfte zu dieser Impfaktion bereitgefunden – organisatorisch unterstützt von weiteren in der Gemeinde engagierten Frauen und Männern. Der Pfarrsaal wurde in ein kleines Impfzentrum umgewandelt, die unkomplizierte Abwicklung sorgte für Freude und Erleichterung bei den Geimpften.


Die Gemeinde freut sich über eine gelungene Aktion, bei der neben dem Impfangebot für Menschen in der Südstadt auch an die Solidarität mit ärmeren Ländern in Zeiten der Pandemie appelliert wird.

 

 

Facebook


 

Veranstaltungen

Fermate
Fr., 21.01.22

Liturgiewerkstatt
Mi., 26.01.22

"Paar-Zeit"
Mi., 26.01.22

Bibel-LESE-Kreis
Do., 27.01.22

Flüchtlingshilfe: Info- und Austauschtreffen
Mi., 09.02.22

 
Zum Seitenanfang Seite weiterempfehlen Druckversion Kontakt  Barrierefrei Datenschutz  Impressum