ERZBISTUM KÖLN  Domradio  Caritas Köln     

Seid mutig und stark

Dieser Satz aus dem ersten Brief des Apostels Paulus an die Korinther ist Hannelore Bartscherer besonders wichtig. Und er kam ihr sofort in den Sinn, als sie zum ersten Mal das "Nur-Mut-Kreuz" sah. Sie erinnert sich im Gespräch mit Ingrid Rasch.

<em>Das kleine Ansteckkreuz ist nicht selten Anlass zu einem Gespräch.</em> Das kleine Ansteckkreuz ist nicht selten Anlass zu einem Gespräch.

Zehn Jahre ist es her, meint die ehemalige Vorsitzende des Katholikenauschusses, da begegnete sie bei einer Versammlung dem damaligen Weihbischof Manfred Melzer, der an seinem Revers das Kreuz mit den Buchstaben "Nur Mut" trug.

"Ich habe ihn darauf angesprochen, und spontan hat er mir das Kreuz angesteckt und auf mein Zögern erklärt, ich könne das getrost annehmen, er habe noch mehr davon."

 

Die Geste hat Hannelore Bartscherer ebenso berührt wie der in diesem besonderen kleinen Kreuz ausgedrückte Zuspruch. Und sie hat mit Unterstützung des Katholikenausschuss-Vorstandes die Anfertigung solcher Kreuze in Auftrag gegeben, nachdem geklärt war, dass es keine Rechte zu beachten galt.

Die ersten 500 Kreuze (zum Selbstkostenpreis von 7,50 €) waren bald verbraucht und neue wurden bestellt.

In Pfarrgemeinden wurden sie als Geschenk zur Firmung genutzt, Menschen haben sie bei Familienfeiern verschenkt, bei Krankenbesuchen wurden sie mitgenommen, waren eine symbolträchtige Gabe bei Lebenswende-Ereignissen.


"Ich habe gemerkt, wie viel das Geschenk eines solchen kleinen Kreuzes bewirkt – es braucht keine Worte, es spricht für sich", stellt Hannelore Bartscherer fest und ergänzt "Mut zusprechen ist doch etwas ganz und gar Christliches!" Sie selbst trägt das Kreuz oft an ihrer Kleidung und kommt nicht selten darüber mit Menschen ins Gespräch, die sie nach der Bedeutung fragen.

Marianne Ricking und Iris K. sprechen von ihren Erfahrungen mit dem besonderen Kreuz.

 

Marianne Ricking hat das Kreuz an ihr Gewand geheftet, das sie trägt, wenn sie eine Wortgottesfeier hält oder – als Beerdigungsbeauftragte – bei einer Bestattung.

Besonders da wird sie immer wieder angesprochen auf die stärkende und mutmachende Aussage des Kreuzes. Nicht selten nimmt sie auch das Kreuz zum Anlass, in ihrer Ansprache auf die biblische Botschaft 'Hab Mut' (Apostelgeschichte Kapitel 23, Vers 11) zu verweisen. 


Die Krippenfiguren der Krippe in St. Severin im Jahr 2018 trugen alle ein Nur-Mut-Kreuz, zudem hat ein großer Holzblock den Schriftzug aufgenommen und deutlich in das Blickfeld der Besucherinnen und Besucher der Kirche gerückt.

Iris K. als Mitglied des Krippenkreises St. Severin erinnert sich daran, wie es dazu kam, die Krippe so zu gestalten.

"Wir haben uns anregen lassen durch die mutmachende Botschaft der Engel an die Hirten in den biblischen Weihnachtstexten. Ich selbst hatte schon so ein Kreuz, und alle fanden die Idee gut, diese Botschaft in Form des Mut-Kreuzes sichtbar zu machen."

 
  

Wer ein solches Kreuz für sich erwerben oder es verschenken will, kann beim Besucherservice in der Severinskirche nachfragen.



Zum Seitenanfang Seite weiterempfehlen Druckversion Kontakt  Barrierefrei Datenschutz  Impressum