ERZBISTUM KÖLN  Domradio  Caritas Köln     

Paar-Zeit

Ob jung, ob alt, ob frisch, ob nicht, ob lang verheiratet, ob so oder anders, ob...

 

Wir verbringen und gestalten gemeinsam mit anderen Paaren Zeit, beschäftigen uns mit Themen um Partnerschaft, Zusammenleben und Glauben und sind offen für Ideen und Anregungen. Jedes Treffen wird inhaltlich von einem Paar vorbereitet, alle tragen etwas zum anschließenden Verzehr in gemütlicher Runde bei.

 

Bei einem unserer Treffen hatten wir z. B. festgestellt, dass sich Nächstenliebe und Selbstliebe im besten Fall so stärken, wie sich ein liebendes Paar ergänzen und viel mehr bewegen kann als jeder einzelne Partner. In Gesellschaft und Kirchengemeinde neigen wir dazu, uns mit organisatorischen Aufgaben zu überlasten, wobei die Kommunikation mit Gott und die nötige Erdung im Glauben zu kurz kommen. Im Kloster, in Lourdes oder Taizé klappt das besser, doch wie gelingt es uns, eine dauerhafte Brücke dorthin zu bauen?  

 

Weitere Themen, mit denen wir uns in den letzten eineinhalb Jahren befasst haben: 

  • Kontemplative Elemente unseres (Gemeinde-)Lebens 
  • Skulp-Tour mit dem Rad in die Kölner Altstadt 
  • Perspektiven auf den Umgang mit Sterben und Tod 
  • Reflektion unserer Erfahrungen mit Versöhnung 
  • Spieleabend zum Thema Kommunikation als Paar

Im Oktober 2018 haben wir uns in Form eines Bibliodramas mit der Geschichte von Abram, Sarai und Hagar (Gen 16) beschäftigt, bei der nicht nur die Frage von Leihmutterschaft und Mißbrauch, sondern auch der Zusammenhang zwischen Judentum, Christentum und Islam zur Sprache kam. Die Übernahme von Rollen des anderen Geschlechts (oder einer Katze) durch einige Teilnehmer*innen führte zu unvergesslichen Szenen.

Im November haben wir zusammen nach Rezepten aus dem Alten Testament eine Pharao-Pizza und ein sefardisches Charrosset zubereitet und anschließend verzehrt. Trotz einiger fehlender Werkzeuge in der Küche hat es lecker ausgesehen und geschmeckt.

Im Januar haben wir uns anlässlich der Ausstellung "Fast Fashion" im Rautenstrauch-Joest-Museum mit der Frage beschäftigt, wie wir uns gegenseitig unterstützen und bestärken können, in unserem Leben entgegen dem allgemeinen Trend auf mehr Gerechtigkeit und die Erhaltung der Schöpfung zu achten.

Im Juni 2019 ging es in einem intensiven Schreibgespräch und einer spannenden Diskussion um das Thema Organspendeausweis mit Schwerpunkt auf der ethischen Entscheidung, ob ich spenden will und welche Rolle mein*e Partner*in dabei spielt.

    

Neugierig geworden?

 

Die Treffen finden statt am letzten Mittwoch im Monat von 19:30 h bis 22.00 h im Pfarrheim von St. Severin,

Severinskloster 2, falls kein anderer Ort bekanntgegeben wird. Den Julitermin 2019 lassen wir wegen der Sommerferien ausfallen.

 

Nächste Termine:

28. August 2019 (10 km-Radtour "500 Jahre Reformation in Köln" mit anschließender Einkehr im Biergarten), 25. September 2019, 30. Oktober 2019, 27. November 2019.

 

Die Initiatoren - Paare aus der Gemeinde St. Severin - laden herzlich ein und freuen sich auf Euer Kommen.

Ansprechpartner: Bernhard Bruder

Zum Seitenanfang Seite weiterempfehlen Druckversion Kontakt  Barrierefrei Datenschutz  Impressum