„Wenn zehn Leute einen literarischen Text lesen, kommt es zu zehn verschiedenen Lektüren … In den Akt des Lesens gehen zahllose Faktoren ein, die vollkommen unkontrollierbar sind: die soziale und psychische Geschichte des Lesers, seine Erwartungen und Interessen und seine augenblickliche Verfassung.“  (Zitat Hans Magnus Enzensberger)

Fazit:     Es gibt keine allgemeingültige Interpretation von Texten. Jeder Leser hat die Freiheit, seine Schlüsse aus dem Text zu ziehen, ihn fortzuspinnen und auszuschmücken mit allen möglichen Assoziationen. Das macht die Faszination von Literaturgesprächskreisen aus. Ein und dasselbe Buch hat so unterschiedliche Spuren bei den Lesern hinterlassen, das über Inhalt, Authentizität und Fiktion, über die Charaktere und ihre Motivationen und über die Aussage des Textes lebhaft diskutiert werden kann.“   (Auszug aus Pfarrbrief St. Andreas/St.Peter Rosellen 2004).

Literaturgesprächskreise der Kirchlichen öffentlichen Büchereien in Neuss bieten Gelegenheit zum Austausch von Leseerfahrungen und Gedanken, zur Diskussion und Auseinandersetzung mit dem Gelesenen. Literarische Vorkenntnisse sind nicht erforderlich, nur die Freude am Lesen und Austauschen.

Im Umfeld vieler Büchereien der Arbeitsgemeinschaft, zum Beispiel St. Andreas in Norf, St. Peter in Rosellen und St. Peter in Hoisten sowie St. Quirin haben sich Literaturkreise gebildet.     Nähere Infos erhalten Sie in Ihrer Bücherei.

 

So arbeitet ein Literaturkreis:

  • Die Leitung des Literaturkreises stellt mehrere Werke zur Auswahl - der Kreis entscheidet, welcher Roman gemeinsam gelesen werden soll. Die Bücherei beschafft das Lese-Éxemplar und bietet es zur Ausleihe.
  • Innerhalb von 8 Wochen befasst sich jeder Teilnehmer des Literaturkreises mit dem entsprechenden Werk. Die Leitung formuliert für das Treffen in der Bücherei viele Fragen, die gemeinsam diskutiert werden sollen.
  • Der Kreis kommt dann im Forum zu einem Fazit über das Buch. Die Bücherei bietet anschließend ihren Lesern das Ergebnis der bemerkenswerten Beratungen des Literaturkreises. Hier finden Sie eine Liste der vom Literaturkreis "St. Andreas" besprochenen Werke.
  • hier:    Der nasse Fisch von Volker Kutscher mit Anmerkungen von Frau Gleibs, Leiterin des Literaturkreises "St. Andreas"  (bitte anklicken)

Hier erfahren Sie demnächst Näheres über die Literatur-Gesprächskreise in Neuss:

Ort & Datum der Treffen

Besprochenes Literaturwerk

Ansprechpartner