ERZBISTUM KÖLN  REFERAT KIRCHENMUSIK     

Liebe Brautleute,

Sie finden hier auf dieser Seite Hinweise und Tipps zur Gestaltung Ihrer kirchlichen Hochzeit. Bitte setzen Sie sich in jedem Fall mit Ihrem Organisten in Verbindung, wenn Sie beginnen, die kirchliche Hochzeitsfeier zu gestalten.

Ansprechpartner für alle Hochzeiten ist:

Kantor Dieter Böttcher
0 21 31 / 51 86 17
kantor.boettcher@online.de

 

Viel Freude beim Vorbereiten dieses einzigartigen Festes!

 

 Direkt springen zu:

- Ablauf einer Hochzeit

- Lieder (Gemeindegesang)

- Orgelstücke (Ein- und Auszug)

- Lieder (Sologesang)

 

Ablauf einer Hochzeit

Tipp: Lesen Sie auch im neuen Gotteslob Nr. 604, dort ist der Ablauf der Trauung noch genauer beschrieben.

  • Begrüßung der Brautleute vor der Kirche
  • Feierlicher Einzug (mit Orgelmusik)
  • (Lied)
  • Begrüßung/Eröffnung
  • Gebet
  • Lesung/Evangelium
  • Lied/Musik
  • Predigt
  • Trauung/Trausegen
  • (Musik)
  • Fürbitten
  • Vater unser
  • Schlussgebet
  • Segen
  • Schlusslied
  • Feierlicher Auszug (mit Orgelmusik)

 

Tipp: Falls Sie Ihre Hochzeit im Rahmen einer Hl. Messe feiern, finden Sie den Ablauf hier.

 

 

Lieder für den Gottesdienst (Wortgottesdienst oder Hl. Messe) zur Hochzeit

Leider ist es aus urheberrechtlichen Gründen in vielen Fällen nicht gestattet, die Texte und Noten der Lieder online zu stellen. Daher finden Sie hier nur Liedanfänge einiger Lieder, die auf Hochzeiten gern gesungen werden. Bei der Auswahl (was wird wann gesungen?) sind wir gern behilflich. Falls Sie ein Liedheft erstellen möchten, können Sie das gerne tun, wir können aber leider keine Liedvorlagen als pdf oder jpg liefern.

Aus dem "Gotteslob" (die Nummern beziehen sich auf das neue Gotteslob (2013), in Klammern die Nummern aus dem alten Gotteslob (1975)):

  • GL 380 (alt: 257): Großer Gott, wir loben dich (alternativer Text: "Gott, zwei Menschen wollen sich nun hier vor dir das Jawort geben.")
  • GL 392 (alt: 258): Lobe den Herren, den mächtigen König der Ehren (alternativer Text: "Wir wollen wagen, als Parnter und Freunde zu leben"; auch: "Lobe den Herren, der sichtbar zwei Menschen begleitet", auch: "Dank sei dir, Vater! Du schenkst und erhältst alles Leben")
  • GL 405 (alt: 266): Nun danket alle Gott
  • GL 403 (alt: 267): Nun danket all und bringet Ehr (alternativer Text: Herr, vor dein Antlitz treten zwei, um künftig eins zu sein.)
  • GL 499: Gott, der nach seinem Bilde
  • GL 382 (alt: 881): Ein Danklied sei dem Herrn
  • GL 451: Komm Herr segne uns
  • GL 483: Halleluja (Gehet nicht auf... / Ihr seid das Volk ...)
  • GL 449: Gottes Wort ist wie Licht in der Nacht
  • GL 453: Bewahre uns Gott, behüte uns Gott
  • GL 470: Wenn das Brot, das wir teilen

... und natürlich viele andere:

  • Lasst uns miteinander
  • Wo zwei oder drei
  • Unser Leben sei ein Fest
  • Liebe ist nicht nur ein Wort
  • Danke für diesen guten Morgen (es gibt viele Textvarianten, z.B. Danke für diese gute Stunde, Glaube, das ist die Macht des Guten, Danke für diesen Festtag heute)
  • Herr, deine Liebe ist wie Gras und Ufer
  • Gib mir die richtigen Worte

 

Ein immer noch weit verbreiteter Irrtum besteht bei dem Lied "So nimm denn meine Hände", das sich nicht auf die Hände von Brautpaaren bezieht, sondern auf die Hand Christi, die einen Verstorbenen ins ewige Leben führen möge (das Lied wird nur bei Beerdiugngen gesungen!).

 

Orgelstücke bei der Hochzeit

Einige Beispiele finden Sie in der folgenden Liste. Bitte betrachten Sie diese Liste als Vorschlagsliste, denn da es in der Pfarreiengemeinschaft mehrere Organisten gibt, können wir keinen allgemeingültigen "Katalog" von Orgelstücken anbieten. Daher bitten wir Sie, mit dem jeweiligen Organisten über Ihre Wünsche zu sprechen. Er oder sie wird ihnen weiterhelfen. Beachten Sie aber auch, dass nicht jedes Stück auf der Orgel realisierbar ist und auch nicht jedes Stück auf jeder Orgel klingt (Widors berühmte Toccata klingt prima in einer Kathedrale, aber auf einer kleinen Orgel in einer kleinen Kapelle oder Kirche sieht das ganz anders aus).

Musik zum Einzug und/oder Auszug

 

play_button Bernardo Storace (1620-1664) Ballo della Battaglia
play_button Léon Boëllmann (1862-1897) Sortie
play_button Thomas Adams (1857-1918) Alla marcia
play_button Jeremiah Clarke (1670-1707) Trumpet Voluntary
play_button Samuel Wesley (1766-1837) Gavotte
  Johann Sebastian Bach (1685-1750) Fantasie G-Dur BWV 572,2
  Johann Gottfried Walther (1684-1748) Concerto F-Dur
  Georg Friedrich Händel  Hornpipe (aus der "Wassermusik"
play_button David German (*1954)  Festive Trumpet Tune
     

 

meditative Orgelmusik nach der Trauung oder zur Kommunionausteilung

play_button  Johann Sebastian Bach Air (meditativ)
play_button Yann Thiersen (*1970) l'après-midi (aus dem Film: "Die fabelhafte Welt der Amélie))
     
     
     

Musiksstücke mit Gesang und Orgel zur Hochzeit

Wenn Sie eine Sängerin oder einen Sänger engagiert haben, dann wird er oder sie sicherlich eigene Vorschläge haben. Hier ist eine Liste von Stücken, die bei Hochzeiten oft gewünscht und auch gespielt/gesungen werden. Nicht alle hier aufgeführten Stücke eignen sich gleichermaßen für die Hochzeit. Einige sind nur der Vollständigkeit halber aufgeführt, wir raten aber wegen der manchmal kuriosen Texte davon ab, sie bei der Trauung zu verwenden. Bitte denken Sie auch hier daran, in jedem Fall mit Ihrem Organisten über die Machbarkeit der Stücke zu sprechen.

Die Smileys dienen dabei als kleine Orientierungshilfe für den schnellen Überblick:

: gut geeignet

: nicht gut geeignet

: ungeeignet

 

Louis Roessel: Wenn ich mit Menschen- und mit Engelszungen redete (op. 25)

Das auch unter dem Titel "Kavatine/Trauungsgesang" bekannte Stück von Louis Roessel (1828-1883) ist, wenn sie als Lesung die bekannte Stelle aus dem Korintherbrief (1 Kor 13, 1-8) ausgewählt haben, das perfekt passende Stück. Aber auch sonst passt es hervorragend zu jeder Trauung.

Wenn ich mit Menschen- und mit Engelszungen redete
und alle Weisheit hätt, und alle Macht der Mächtigen,
und hätte doch der Liebe nicht, wär ich ein tönend Erz.
Und wenn ich Hab und Gut den Armen freudig spendete, 
und wenn ich meinen Leib dem Flammentode opferte,
und hätte doch der Liebe nicht,
es wär ein eitel Tun.
Die Liebe ist freundlich, sie suchet nicht das ihre,
die freuet sich nicht der Ungerechtigkeit,
die freuet sich der Wahrheit.
Sie träget, sie glaubet, sie hoffet, sie duldet alles.
Die Liebe höret nimmer auf, nein sie höret niemals auf. 

Reinhold Becker: Wo Du hingehst, op. 60

Auch hier liegt eine Bibelstelle zu Grunde, die oft als Trauspruch ausgewählt wird (Rut 1, 16-17). Die Musik stammt von Reinhold Becker (1892 - 1924).


Wo du hingehst, da will auch ich hingehen,
und wo du bleibst, da bleibe auch ich.
Dein Volk ist mein Volk, dein Gott mein Gott.
Und wo du stirbst, da sterbe auch ich,
und wo du ruhst, will ich begraben sein,
und nur der Tod soll uns scheiden.

 

Amazing grace

Die Melodie dieses bekannten Liedes ist volkstümlich überliefert. Der englischsprachige Text (6 Strophen) stammt von John Newton (1725-1807):

Amazing grace, how sweet the sound,That saved a wretch like me!
I once was lost, but now I am found,Was blind, but now I see.
Große Gnade, wie süß der Klang,Die einen armen Sünder wie mich errettete!
Ich war einst verloren, aber nun bin ich gefunden,War blind, aber nun sehe ich.

Bei Trauungen wird hingegen oft ein Text gesungen, dessen Herkuft unbekannt ist:

Ein schöner Tag ward uns beschert,
wie es nicht viele gibt,
von reiner Freude ausgefüllt,
von Sorgen ungetrübt.
Mit Liedern, die die Lerche singt,
so fing der Morgen an.
Die Sonne schenkte gold'nen Glanz
dem Tag, der dann begann.
Ein schöner Tag voll Harmonie
ist wie ein Edelstein,
Er strahlt dich an und ruft dir zu:
"Heut sollst du glücklich sein!"
Und was das Schicksal dir auch bringt,
was immer kommen mag,
es bleibt dir die Erinnerung
an einen schönen Tag.

Tommaso Giordani: Caro mio ben

Fragwürdig ist die Verwendung des Liedes Caro mio ben von Tommaso Giordani (1751-1798) zu einer Hochzeit. Wer ist der "Grausame" und wer wird hier "bestraft"?

Caro mio ben, credimi almen,
senza di te languisce il cor.
Il tuo fedel sospira ognor.
Cessa, crudel, tanto rigor!
Caro mio ben, credimi almen,
senza di te languisce il cor.

Deutsch:
Mein teurer Geliebter, glaub mir dies,
ohne dich verzehrt sich mein Herz.
Deine Getreue seufzt unaufhörlich.
Hör auf, du Grausamer, mich so zu bestrafen.
Mein teurer Geliebter, glaub mir dies,
ohne dich verzehrt sich mein Herz.

Bach/Gounod: Ave Maria

Ave Maria, gratia plena, Dominus tecum.
Benedicta tu in mulieribus,
et benedictus fructus ventris tui, Iesus.
Sancta Maria, ora pro nobis peccatoribus
nunc et in hora mortis nostrae.
Amen.
Deutsch:
Gegrüßet seist du, Maria, voll der Gnade,
der Herr ist mit dir.
Du bist gebenedeit unter den Frauen,
und gebenedeit ist die Frucht deines Leibes, Jesus.
Heilige Maria, Mutter Gottes, bitte für uns Sünder
jetzt und in der Stunde unseres Todes.
Amen.

Zweifellos ist dieses Ave Maria eines der bekanntesten Stücke der klassischen Musik. Auf der Grundlage des ersten Präludiums des Wohltemperieten Klaviers von Johann Sebastian Bach (1685-1750) komponierte Charles François Gounod (1818-1893) die heute bekannte Melodie.

Das Ave Maria ist an sich nicht Bestandteil der Trauungsliturgie, aber Brautpaare, die ihre Ehe unter den besonderen Schutz der Mutter Gottes stellen wollen, wählen oft das Ave Maria.

Franz Schubert: Ave Maria

Obwohl der Titel dieses Stückes nahelegt, dass hier das Ave Maria, eines der Grundgebete der Christenheit, vertont ist, handelt es sich bei dem Stück von Franz Schubert (1797-1828) um einen freie Dichtung. Urteilen Sie selbst, ob der Text Ihren Vorstellungen im Zusammenhang mit Ihrer Hochzeit entspricht:

Ave Maria! Jungfrau mild,
erhöre einer Jungfrau Flehen,
aus diesem Felsen, starr und wild,
soll mein Gebet zu dir hinwehen.
Wir schlafen sicher bis zum Morgen,
ob Menschen noch so grausam sind.
O Jungfrau, sieh der Jungfrau Sorgen,
o Mutter, hör ein bittend Kind! Ave Maria!
Ave Maria! Unbefleckt!
Wenn wir auf diesen Fels hinsinken zum Schlaf,
und uns dein Schutz bedeckt,
wird weich der harte Fels uns dünken.
Du lächelst, Rosendüfte wehen,
in dieser dumpfen Felsenkluft.
O Mutter, hör des Kindes Flehen,
o Jungfrau, eine Jungfrau ruft! Ave Maria!
Ave Maria! Reine Magd!
Der Erde und der Luft Dämonen,
von deines Auges Huld verjagt,
sie können hier nicht bei uns wohnen!
Wir woll'n uns still dem Schicksal beugen,
da uns dein heil'ger Trost anweht,
der Jungfrau wolle hold dich neigen,
dem Kind, das für den Vater fleht! Ave Maria! 

Cesar Franck: Panis angelicus

Der Text der berühmten Vertonung von Cesar Franck stammt aus dem Jahr 1264. Es ist die vorletzte Strophe des Hymnus Sacris solemniis, eines Hymnus zum Hochfest Fronleichnam. Die heutige Verwendung beschränkt sich im Wesentlichen auf diesen Festtag und die sakramentale Aussetzung bzw. Anbetung.

Panis angelicus fit panis hominum;
Dat panis coelicus figuris terminum:
O res mirabilis! manducat Dominum
pauper, servus et humilis.
Te trina Deitas unaque poscimus:
Sic nos tu visita, sicut te colimus;
per tuas semitas duc nos quo tendimus,
Ad lucem quam inhabitas. Amen.
Deutsch:
Das Engelsbrot wird zum Brot der Menschen;
Das Himmelsbrot setzt ein Ende den Symbolen:
O wunderbare Sache! Es verspeist den Herrn
ein Armer, Sklave und Geringer.
Dich, dreifache Gottheit und Eine, bitten wir:
So besuche uns, wie wir dich verehren.
Durch deine Wege führe uns, wohin wir uns sehnen,
zum Licht, in dem du wohnst. Amen.

Georg Friedrich Händel:Ich weiß, dass mein Erlöser lebet

Diese Arie stammt aus dem bekannten Oratorium Der Messias von Georg Friedrich Händel (1685-1759). Die Textgrundlage ist aus der Bibel (Hiob 19, 25-26).

I know that my Redeemer liveth, and that He shall stand
at the latter day upon the earth.
And though worms destroy this body, yet in my flesh shall I see God.

deutsch:
Ich weiß, dass mein Erlöser lebt und dass er am jüngsten Tage auf der Erde stehen wird;
und wenn auch Würmer diesen Körper zerstören, werde ich in meinem Fleische Gott sehen.
Nun aber ist Christus auferstanden von den Toten, der Erstgeborene jener, die schlafen.

Georg Friedrich Händel:: Arioso: Dank sei dir Herr

Dieses Stück stammt aus dem Oratorium Israel in Ägypten, das Händel 1738 schrieb. Der originale Text weicht bei der Hochzeit einer Textvariante:

Originaltext:
Dank sei dir, Herr, Du hast dein Volk mit dir geführt hindurch das Meer.
Deine Hand schützte es, in deiner Güte gabst du ihm Heil.
Dank sei dir, Herr, Du hast dein Volk mit dir geführt Israel hindurch das Meer.

Hochzeit:
Dank sei dir Herr, segne das Glück,
segne den Tag, Vater, der alles vermag.
Lasse dein Antlitz über uns leuchten in Ewigkeit,
Gib uns die Liebe und Treue für alle Zeit.

Wolfgang Amadeus Mozart: Ave verum

Das Ave verum ist ein alter lateinischer Gesang, der zur Verehrung der Eucharistie gesungen wird. Als Gesangsstück zur Hochzeit eignet er sich in Prinzip nur an einer Stelle: zur Kommunionausteilung.

Ave, ave, verum corpus,natum de Maria virgine,
vere passum immolatumin cruce pro homine,
cujus latus perforatumunda fluxit et sanguine
esto nobis praegustatumin mortis examine,in mortis examine!
deutsch:
„Sei gegrüßt, wahrer Leib, geboren von Maria, der Jungfrau,
der wahrhaft litt und geopfert wurde am Kreuz für den Menschen;
dessen durchbohrte Seite von Wasser floss und Blut:
Sei uns Vorgeschmack in der Prüfung des Todes!"

Wolfgang Amadeus Mozart: Laudate Dominum

 Das Laudate Dominum ist Teil der Vesperae solennes de Confessore (KV 339) von Wolfgang Amadeus Mozart (1756-1791). Der Text stammt aus dem 116. Psalm:

Laudate Dominum omnes gentes
Laudate eum, omnes populi
Quoniam confirmata est
Super nos misericordia eius,
Et veritas Domini manet in aeternum.

Gloria Patri et Filio et Spiritui Sancto.
Sicut erat in principio, et nunc, et semper.
Et in saecula saeculorum.
Amen.

Deutsch:
Lobet den Herrn alle Heiden!
Preiset ihn, alle Völker!
Denn seine Gnade und Wahrheit
waltet über uns in Ewigkeit.

Ehre sei dem Vater und dem Sohn
und dem Heiligen Geist
Wie im Anfang so auch jetzt und alle Zeit
und in Ewigkeit. Amen.

 Ludwig van Beethoven: Ich liebe Dich

 Dieses Stück ist 1795 entstanden und ist als WoO 123 (Werk ohne Opuszahl) auch unter dem Titel "Zärtliche Liebe" bekannt.

Ich liebe dich, so wie du mich,
Am Abend und am Morgen,
Noch war kein Tag, wo du und ich
Nicht teilten unsre Sorgen.

Auch waren sie für dich und mich
Geteilt leicht zu ertragen;
Du tröstest im Kummer mich,
Ich weint in deine Klagen.

Drum Gottes Segen über dir,
Du, meines Lebens Freude.
Gott schütze dich, erhalt dich mir,
Schütz und erhalt uns beide.

Antonin Dvorak: Der Herr ist mein Hirte

Antonín Dvořák komponierte 1894/95 sein opus 99 (Biblische Lieder, orig.: Hospodin jest můj pastýř). "Der Herr ist mein Hirte" lehnt sich textlich stark an den 23. Psalm an:

Der Herr ist mein Hirte,
mir wird nichts mangeln.
Er lagert mich auf grüner Weide,
er leitet mich an stillen Bächen hin!
Er labt mein schmachtendes Gemüt
und führt mich auf gerechten Wegen
zu seines Namens Ruhm.
Und wall ich auch im Todesschattentale,
so wall ich ohne Furcht,
denn du begleitest mich.
Dein Stab ist meine Stütze und immerdar mein Trost.

Georg Friedrich Händel: Largo aus Xerxes

Das "Largo" von Händel ist eigentlich ein Larghetto. Es stammt aus der Oper "Xerxes": Xerxes besingt zu Beginn dieser Oper seine Liebe zu einer Platane. Sein Bruder erscheint in Begleitung seiner Geliebten. Xerxes verliebt sich daraufhin in die Geliebte seines Bruders, das Drama nimmt seinen Lauf. Als Musikstück für eine Hochzeitsfeier scheint das "Largo" also durchaus pikant zu sein.

Der Text des Rezitativs und der Arie:

 Frondi tenere e belle, del mió platano amato,
per voi risplenda il fato. Tuoni, lampi e procelle
non v'oltraggino mai la cara pace nè giunga a profanarvi mostro rapace.

Ombra mai fù di vegetabile, cara ed amabile soave più
 Ihr Blätter, zart und schön, meiner geliebten Platane,
euch soll das Schicksal leuchten. Donner, Blitze und Wirbelstürme
mögen euch nie den süßen Frieden trüben, und auch der gierige Südwind möge euch niemals entweihen.

Nie war der Schatten einer Pflanze, lieblich und angenehm, süßer.


Ronan Keating: When you say nothing at all

Das Lied aus dem Jahr 1988 ist durch die Coverversion von Keating 1999 populär geworden. Siehe Wikipedia-Artikel1.


Leonard Cohen: Hallelujah

Das schon 1984 komponierte Lied des kanadischen Songwriters Leonard Cohen wurde durch zahlreiche Coverversionen bekannt. Das Lied ist in vielen Filmen verwendet worden, am bekanntesten ist vielleicht der Film "Shrek - der tollkühne Held". Trotz des teilweise biblisches Bezugs ist es fraglich, ob der Text1 für eine Hochzeitsfeier geeignet ist. Als Beispiele seien folgende Zitate genannt:

...she tied you to a kitchen chair
she broke yout throne, and she cut your hair ...
... it doesn't matter which you heard
the holy or the broken Hallelujah ...
... maybe there's a God above
as for me all I ever learned from love
is how to shoot at someone who outdrew you ...

Links zu diesem Lied:

http://www.boelters.de/LC/Hallelujah.html

http://de.wikipedia.org/wiki/Hallelujah_%28Lied%29


Ja (Silbermond)

Das Lied1 ist geeignet, aber die Umsetzung auf der Pfeifenorgel ist etwas problematisch. Denken Sie daran, dass es auf der Orgel nicht so klingen wie im Original.


Oleta Adams: Get here

Das Lied1 stammt aus dem Jahr 1991.

Gospel: O happy day

Das Lied stammt aus dem Jahr 19691. Siehe Wikipedia.

 

 

 

 

 


1 Aus urheberrechtlichen Gründen kann der vollständige Text hier nicht gelistet werden.

  

Zum Seitenanfang Seite weiterempfehlen Druckversion Kontakt  Barrierefrei  Impressum