ERZBISTUM KÖLN  TagesLiturgie     

Kantor Adolf Fichter i.R.

Seelsorgebereichsmusiker im Dekanat Siegburg, Seelsorgebereich Siegburg - Am Michaelsberg (1986-2018), Orgelsachverständiger der Erzdiözese Köln (1986-2017)

 

Chorleiter des Stifts-Chores von September 1982 bis Dezember 1985. Half nach seinem Wechsel nach Siegburg in den 11 Monaten der dadurch bedingten Vakanz bis zur Neubesetzung der Chorleiterstelle im Stifts-Chor Bonn dankenswerterweise aus.

Adolf FichterAdolf Fichter, 1952 in St. Ingbert geboren, erhielt seine erste musikalische Ausbildung bei den Regensburger Domspatzen. Nach dem Abitur studierte er an der Staatlichen Musikhochschule Saarbrücken (Orgel bei Prof. Paul Schneider und Prof. André Luy, Kirchenmusik A-Examen) und an der Universität in Saarbrücken.

Von 1981 bis 1982 war er Organist an der Propsteikirche in Königswinter-Oberpleis und von 1982 bis 1985 Kantor an der Bonner Stiftskirche.

 

Auch als Komponist betätigte sich Fichter. Seine Missa Brevis wurde am 24. März 1983 durch den Stifts-Chor Bonn unter seiner Leitung uraufgeführt.

 

Im Januar 1986 trat Adolf Fichter die Nachfolge des an den Kölner Dom berufenen Domkantors Wilhelm Precker (1929-2012) als Kantor an St. Servatius in Siegburg an und leitete den von ihm 1990 gegründeten internationalen „Siegburger Orgelzyklus“. Am 4. August 1990 lud er erstmalig zu der von ihm ins Leben gerufenen „ORGELMUSIK ZUR MARKTZEIT“, samstags ab 11:30 Uhr in die Stadtpfarrkirche St. Servatius ein; als halbstündiger Ruhepunkt im Siegburger Markttrubel gedacht, die bislang über 1.200 Mal (Stand 22. Juni 2017) stattfand.

 

Als Orgelsachverständiger der Erzdiözese Köln war Adolf Fichter von 1996 bis 2017 tätig.

 

Orgelkonzerte in mehreren europäischen Ländern u. a. Kölner Dom, Bonner Münster, Altenberger Dom, St. Hedwigs-Kathedrale Berlin, Dom St. Petrus Osnabrück, Hofkirche Dresden, Kathedrale St. Gallen und Hauptkirche St. Peter und Paul Zürich (Schweiz), an der Bruckner-Orgel im Augustiner Chorherrenstift St. Florian (Oberösterreich), beim Konzertfestival Knokke-Heist (Belgien) sowie bei den Tagungen der Gesellschaft der Orgelfreunde 2001 in Metz (Frankreich) und 2013 in Köln.

 

Im Herbst 2018 wechselte Adolf Fichter in den wohlverdienten Ruhestand, wird aber sicher weiterhin in Konzerten und in der „ORGELMUSIK ZUR MARKTZEIT“ an der Orgel zu hören sein. Seine Nachfolge trat Guido Harzen am 1. Oktober 2018 an und wird die Reihe der Orgelmusik in der Kirchengemeinde Sankt Servatius fortsetzen.

 

Quellen und weiterführende Links:

 

 

Bitte beziehen Sie sich beim Zitieren dieses Dokumentes auf folgende URL:
http://gemeinden.erzbistum-koeln.de/stifts-chor-bonn/service/interpreten/Fichter.html

Autor: Judith Roßbach

Letzte Änderung am 21.02.2019

Zum Seitenanfang Benutzer-Login Seite weiterempfehlen Druckversion Kontakt  Barrierefrei Datenschutz  Impressum