ERZBISTUM KÖLN  TagesLiturgie     

Werkbeschreibung | György Deák-Bárdos

Parasceve Suite

 

György Deák-Bárdos komponierte sein sicherlich bekanntestes Werk Eli, Eli! (Et circa horam nonam) für gemischten Chor 1933 (nach anderen Quellen 1927-1930) »anlässlich 1900 Jahre seit dem Tod Jesu Christi« und ist Teil einer Reihe von geistlichen Liedern Parasceve Suite (Karfreitag-Suite), in denen er Texte der Evangelien nach Matthäus und Johannes vertonte.

 

Die Parasceve Suite beinhaltet:

  1. Hymnus de vanitate mundi (1930)
  2. Tristis est anima mea (1927)
  3. Crucifigatur, Pater! Dimitte Illis! (1928)
  4. Eli, Eli! (1928)
  5. Consummatum est (1928)

 

4. Eli, Eli!

Text: Matthäus 27, 46

Chor SATB | Tonart: c-Moll | Aufführungsdauer: ca. 3 Minuten

 

Et circa horam nonam

clamavit Jesus voce magna dicens

Heli Heli lema sabacthani?

Und um die neunte Stunde

schrie Jesus mit lauter Stimme und sprach:

Eli, Eli, lema sabachtani?

 

 

Hörproben

  • 1. Hymnus de vanitate mundi

  • 2. Tristis est anima mea

  • 3. Crucifigatur

  • 3. Pater! Dimitte illis!

  • 4. Eli, Eli!

  • 5. Consummatum est

    Hörproben (Fragment): CD Parasceve Suite | Coro Polifonico Luigi Colacicchi · Dirigent: Domenico Cieri

  • 3. Crucifigatur, Pater! Dimitte Illis!

  • 4. Eli, Eli!

    Hörproben (Fragment): CD Musica Sacra Hungarica. Geistliche Chormusik des 20. Jahrhunderts | Budapesti Monteverdi Kórus · Dirigentin: Eva Kollár

  • 4. Eli, Eli

    Gloria Chorale (Seoul Jangshin University) · Conductor: JungPyo Hong

 

Literaturnachweis, Quellen, weiterführende Links:

 

 

 

Bitte beziehen Sie sich beim Zitieren dieses Dokumentes auf folgende URL:
http://gemeinden.erzbistum-koeln.de/stifts-chor-bonn/dokumente/Werkbeschreibung/Deak-Bardos_Deak-Bardos_Parasceve_Suite.html

Autor: Judith Roßbach

Letzte Änderung am 04.01.2020

Zum Seitenanfang Benutzer-Login Seite weiterempfehlen Druckversion Kontakt  Barrierefrei Datenschutz  Impressum