"Samstags, halb fünf"

Schon gehört?
Unsere traditionellen Orgelkonzerte "Samstags, halb fünf" in St. Peter finden an jedem 1. Samstag im Monat statt.
Die Göckel-Orgel von St. Peter
Unten finden Sie zwei Impressionen vom Konzert am 4.11.2017 unter der Überschrift Schola Gregoriana und Orgelimprovisationen von Alexander Herren.



© für beide YouTube-Videos: Martin Mahlmeister (Assistent der Kirchenmusik 2016-2017)

 

 

 

Pfarrmagazin Turm⁶

15.05.18 - Wir freuen uns, die vierte Auflage des gemeinsam gestalteten Pfarrmagazins Turm⁶ zu veröffentlichen. mehr

Unser Gemeindebrief

Gottesdienste der nächsten 7 Tage
Der Gemeindebrief erscheint wöchentlich. Darin finden Sie u.a. die aktuellen Gottesdienstzeiten.

Aktuelles aus der Stadtkirche

Mit einem Klick auf das Logo werden Sie auf die Seite der katholischen Stadtkirche Düsseldorfs weitergeleitet.

Angebote des ASG-Bildunsgsforums

Das ASG-Bildungsforum ist der katholische Bildungsträger in Düsseldorf. Monatlich erscheint ein Programm ausgewählter aktueller Bildungsveranstaltungen. Mit einem Klick auf das Logo können Sie das aktuelle Monatsprogramm herunterladen.

Festhochamt zum Patrozinium in St. Martin

mit Feier der Heiligsprechung von Schwester Maria Katharina Kasper

Am Sonntag, den 11. November feiert die Pfarrei St. Martin mit einem Festhochamt um 11 Uhr ihr Patrozinium in der Bilker Kirche. Gleichzeitig wird in diesem festlichen Gottesdienst Düsseldorfs jüngster Heiliger, der Schwester Maria Katharina Kasper gedacht, die Papst Franziskus am 14. Oktober in Rom heilig gesprochen hat. Der Kirchenchor singt die Missa Brevis in B von Christopher Tambling für Orgel und Bläser.

 

Katharina Kasper wurde 1820 in Dernbach geboren und hat mit Unterstützung des damaligen Bischofs des Bistums Limburg 1851 die Armen Dienstmägde Jesu Christi gegründet. 1859 errichtete sie eine Niederlassung ihres jungen Ordens in Düsseldorf; damit nahm die Geschichte des St. Martinus-Krankenhauses ihren Anfang.

 

Auch wenn 2016 die letzten "Dernbacher Schwestern" Düsseldorf verließen, so ist das geistliche Erbe der Ordensgründerin und vieler ihrer späteren Mitschwestern noch sehr lebendig. "Wir freuen uns, anlässlich ihrer Heiligsprechung einen Dankgottesdienst feiern zu können und dazu die heutige Generaloberin sowie Vertreter der Leitung des Martinuskrankenhauses begrüßen zu können", so Pfarrer Stephan Pörtner, Leiter des Seelsorgebereiches Düsseldorf Unter- und Oberblik, Friedrichsstadt und Eller-West. "Auch einige Ordensschwestern, die bis zuletzt am Martinuskrankenhaus tätig waren, werden wir begrüßen können", so Pörtner weiter.

 

Eine herzliche Einladung zur Mitfeier des Festhochamtes und zur Teilnahme an dem anschließenden Emfpang im Forum St. Martin, Neusser Straße.

Weihnachtsbuchausstellung mit Gemeindetreff

KÖB St. Antonius lädt ein

Anläßlich des Buchsonntags lädt die Kath. Bücherei St. Antonius alle herzlich am So., 04.11.2018 von 10:30 Uhr bis 15:00 Uhr und So., 14.11. von 10:30 Uhr bis 14:00 Uhr zum Gemeindetreff mit Weihnachtsbuchausstellung im Gemeinderaum St. Antonius, Eingang Toreinfahrt Antoniusstr. 2, ein. Zum Thema Kinderbücher, Weihnachten und Düsseldorf werden spannende Lektüren und viele Geschenkideen zum Weihnachtsfest angeboten. Bei einer Tasse Kaffee, frischen Waffeln und leckeren Suppen haben Sie Gelegenheit, in unserem reichlichen Angebot zu stöbern. Gerne nehmen wir auch Bestellungen aus dem neuen Buchspiegel Winter 2018, der soeben erschienen ist und zur Mitnahme überall ausliegt, entgegen. Sie können auch direkt aus dem Buchspiegel unter www.borromedien.de bestellen mit der Kunden-Nummer 170 122, so profitiert auch unsere Büchereiarbeit. Vielen Dank.

Chorkonzert des Bachvereins

Fürchte Dich nicht

Am 18.11.2018 singt der Chor des Bachvereins unter der Leitung von Thorsten Pech

Motetten von Johann Sebastian Bach, J. Bauer, Victoria u.a.

> mehr

Kardinal Woelki: Aufbruch soll ganzes Erzbistum erfassen

Köln. Erzbischof Rainer Maria Kardinal Woelki blickt zuversichtlich in die Zukunft der Kirche im Erzbistum Köln: „Ich träume davon – und bin überzeugt davon – dass wir immer mehr zu einer lebendigen, mutigen, jungen, zum Aufbruch bereiten Kirche werden, die sich jeden Tag dazu herausrufen lässt, Christus berührbar und sichtbar zu machen in der Welt von heute für die Menschen von heute.“ Das sagte Kardinal Woelki in einem Interview mit Kirchenzeitung und Domradio nach der Tagung des Diözesanpastoralrats (DPR) Ende vergangener Woche in Bensberg.

 

Wichtigstes Thema des zweitägigen Treffens war die zukünftige Entwicklung des Erzbistums im Hinblick auf eine gelingende Evangelisierung. „Jeder Getaufte ist hier gefragt, Christus ein Gesicht zu geben, dort, wo er steht, im Beruf, in der Familie, in der Freizeit, ganz gleich, wo das ist“, so Woelki. Der Pastorale Zukunftsweg werde Christen darin unterstützen, ihr Leben und das ‚Kirchesein‘ aus dieser Grundhaltung heraus zu gestalten.


Für Kardinal Woelki geht von der aktuellen Sitzung des DPR ein besonders ermutigendes Signal aus: „Ich spüre die Bereitschaft und den Willen ganz deutlich. Das macht mich zuversichtlich, dass dieses positive ‚Bensberger Signal‘ von hier aus das ganze Bistum erfasst.“ Woelki ist überzeugt: „Wir können unsere Zukunft aktiv und positiv gestalten!“ (pek180705-kli)

 

Hinweis: Das vollständige Interview erscheint in der aktuellen Ausgabe 27 der Kirchzeitung für das Erzbistum Köln und ist online abrufbar unter www.kirchenzeitung-koeln.de.

 

Unser Pastoralkonzept

Der Pfarrgemeinderat hat ein Pastoralkonzept für den gesamten Seelsorgebereich, zu dem die Kirchengemeinden St. Pius in Eller-West, St. Josef und St. Apollinaris in Oberbilk, St. Martin in Unterbilk und St. Antonius und St. Peter in Friedrichstadt gehören, erarbeitet. Sie können sich dieses bei Interesse hier herunterladen.