Auf dieser Seite bieten wir Eltern Material und hilfreiche Links, um mit Ihren Kindern zu Festen des Kirchenjahres, bibilschen Texten und als Anregung zum Beten in der Familie. Wir freuen uns über Rückmeldungen, was für euch / Sie hilfreich ist - und was möglicherweise fehlt.

Von Palmsonntag bis Ostern

Die Leidensgeschichte Jesu in Bildern erzählt

Unter Anleitung von Monika Lingnau, Gemeindereferentin und Seelsorgerin im "Raphaelshaus", sind 24 Bodenbilder entstanden, in denen die Geschichte vom Einzug Jesu in Jerusalem an Palmsonntag bis zu seiner Auferstehung nacherzählt wird. Ganz kurz gefasste Texte fassen die dargestellten Ereignisse zusammen. Bilder und Texte eignen sich, um mit Kindern und Familien gemeinsam diese letzten Tage Jesu mit seinen Freunden nachzuerzählen.

Herzlichen Dank auch den Kindern aus dem Raphaelshaus für die Gestaltung der Bilder.

Album mit den Bildern der Passionserzählung

Christliche Feste zuhause feiern

Webseite bietet Ideen und Texte für Familien

Was ist grün am Gründonnerstag? Und wie können wir verstehen, warum Jesus Christus, der Sohn Gottes, am Karfreitag gekreuzigt worden ist? Und was meint Auferstehung, die wir an Ostern feiern?

Die Webseite des Erzbistums Köln http://familien234.de , die sich insbesondere an Familien wendet, gibt Antworten auf diese Fragen. Und sie stellt Texte, Lieder und Ideen bereit, die großen christlichen Feste in der Familie mitzufeiern. Nicht nur in Zeiten der Kontaktbeschränkungen und ausgefallenen Gottesdienste während der Corona-Pandemie, sondern das ganze Jahr über. Eben "Ein Jahreskreis voller Leben". Schaut mal rein ...

"Gottesgeschichten" jetzt bei Instagram

Impulse aus St. Antonius zum Beten und Feiern mit Kindern

"Gottesgeschichten", die Gottesdienstreihe für jüngere Kinder im Vorschulalter, gibt es jetzt auch bei Instagram. Unter dem Link https://www.instagram.com/gottesgeschichten/?hl=de oder mit dem Suchbegriff gottesgeschichten direkt bei Instagram bietet Monika Lingnau kurze (Gebets-)Impulse nicht nur zu den Kar- und Ostertagen.

Neue Internetseite des Erzbistums vermittelt Hilfen in der Coronakrise

Pfarreien, Caritas, Gemeinschaften, Verbände - Ideen, Impulse und Initiativen on- und offline

[Erzbistum Köln] Das Erzbistum Köln hat eine neue Internetseite ins Netz gestellt, die angesichts der Einschränkungen des gesellschaftlichen Lebens viele neu entstandene Ideen und Initiativen von Pfarrgemeinden, Gemeinschaften und Verbänden vorstellt und sie Hilfesuchenden zugänglich macht. Unter der Internetadresse https://zusammen-gut.de  finden sich auch Angebote der Caritas sowie spirituelle Impulse. Der Titel will dazu einladen, on- wie offline "zusammen gut" durch die Krise zu kommen durch einen neuen sozialen, gesellschaftlichen und kirchlichen Zusammenhalt vor Ort.

Einige Angebote können Hilfesuchende direkt selbst nutzen, andere können eine Anregung sein, um eine ähnliche Initiative unter den je eigenen Bedingungen zu starten. Vorgestellt werden Angebote für verschiedene Alters- und Zielgruppen ebenso wie die Finanzmittel für Nachbarschaftshilfen, die Erzbischof Rainer Maria Kardinal Woelki aus der "Aktion Neue Nachbarn" zur Verfügung gestellt hat. Einen breiten Raum nehmen unter www.zusammenfamilie.de Ideen und Angebote für Familien ein, die angesichts geschlossener Schulen und Kindergärten ebenfalls neue Herausforderungen bewältigen müssen.

„Unsere Gemeinden sind nicht nur Gottesdienst-Gemeinden, sondern immer auch Caritasgemeinden und jeder getaufte Christ ist nicht nur zum Gottesdienst und zum Glaubensbekenntnis aufgefordert, sondern immer auch zur Caritas“, erinnerte Kardinal Woelki in einem Schreiben an die Gemeinden. Viele der Engagements entstehen daher aus einer christlichen Motivation. Und sie gleichen tatkräftig aus, dass zurzeit nur durch Distanzierung solidarisch gelebt werden kann - um gerade die Schwächsten nicht zu gefährden, die in diesen Tagen auch für viele Initiativen ganz neu in den Blickpunkt rücken.