Aktuelle Informationen zu den Auswirkungen der Corona-Krise in der Pfarreiengemeinschaft Unter- und Oberbilk, Friedrichstadt und Eller-West

Die Corona-Krise ist aktuell in aller Munde und hat Auswirkungen auf das persönliche, gesellschaftliche und damit auch kirchliche Leben. Zahlreiche gravierende Einschränkungen betreffen auch die Seelsorge und das diakonische Handeln in der Pfarreiengemeinschaft Unter- und Oberbilk, Friedrichstadt und Eller-West. Auf dieser Seite informieren wir Sie so aktuell wie möglich über die jeweiligen Maßnahmen. Bitte haben Sie Verständnis, dass auch wir manchmal von Entwicklungen und Anordnungen überrascht werden und zunächst die Umsetzung für unseren Seelsorgebereich gestalten müssen.

 

Hotline zu Hilfe und Gespräch

Tel. 38 51 185 ist der direkte Draht zu den Seelsorgern
19. März 2020; Georg Wiesemann

Das Pastoralteam hat mit der Rufnummer 02 11 . 38 51 1 - 85 einen direkten Kontaktweg eingerichtet, um unmittelbar auf einige Folgen der Corona-Krise reagieren zu können. Sie haben Sorgen, fühlen sich allein (gelassen), Ihnen fällt die Decke auf den Kopf oder Sie  suchen einfach nur ein Gespräch? Dann rufen Sie gerne an. Die Seelsorger vermitteln kurzfristig einen (telefonischen) Kontakt. Dieselbe Nummer können Sie auch nutzen, wenn Sie Unterstützung beim Einkauf benötigen. Wie das funktioniert, lesen Sie hier .

Besondere Gottesdienste: Taufen, Trauungen, Beerdigungen, Erstkommunionfeiern

17. März 2020; Georg Wiesemann

Das Erzbistum Köln hat in Absprache mit den Landes- und Kommunalbehörden zunächst bis zum 10. April 2020, Karfreitag, alle Gottesdienste ab sofort ausgesetzt. Das hat auch Konsequenzen für Gottesdienste kleinerer Gruppen oder aus besonderen Anlässen. Details lesen Sie hier .

  

Empfehlungen des Generalvikars Dr. Hofmann zum Coronavirus

Der Generalvikar des Erzbistums Köln, Dr. Markus Hofmann, hat Empfehlungen veröffentlicht, wie bei der Feier der Heiligen Messe eine Ansteckungsgefahr mit Viren reduziert werden kann. Die Empfehlungen finden Sie hier.

Lichtblicke in Corona-Zeiten

Konkrete Angebote in Kirchengemeinden

Das gesellschaftliche Leben steht aufgrund der Corona-Krise ist in NRW wieder zurückgekehrt unter bestimmten Regeln. Trotzdem ist noch die Gefahr durch den Virus nicht gebannt und Vorsicht geboten. Wenn Sie zu der Risikogruppe gehören oder krank sind finden Sie Alternativen auf der Seite des Erzbistum Köln:  Lichtblicke

Öffnung der Kirchen

17. März 2020; Georg Wiesemann

Mittlerweile sind unsere Kirchen wieder für Sie geöffnet und wir feiern unsere Werktags- und Wochenendmessen. Sie melden sich beim Ordnungsdienst  mit Ihren Kontaktdaten vor Beginne der Messe. Sie achten bitte auf die Einhaltung der Hygienemaßnahmen und Abstandsregeln.

Andachten entfallen weiterhin und Beichtgelegenheit bitte nur nach Absprache.

Die Pfarrzentren und Katholischen Öffentlichen Büchereien (KÖB) bleiben noch geschlossen. Ebenso unsere Büros sind nur nach Absprache und den üblichen Hygienemaßnahmen für Sie geöffnet. Das Pastoralbüro ist jedoch zu den Öffnungszeiten per E-Mail pastoralbuero@turmhochsechs.de sowie telefonisch unter 02 11 . 38 51 1-0 zu erreichen.

  

Seelsorgebereichsforen zum Pastoralen Zukunftsweg werden verschoben

Generalvikar wendet sich an Pfarrer und PGR-Vorsitzende
16. März 2020; Georg Wiesemann

In einem Schreiben an die Pfarrer und PGR-Vorsitzenden begründet der Kölner Generalvikar Dr. Markus Hofmann die notwendige Verschiebung der für April bis Juni geplanten Foren zum Pastoralen Zukunftsweg im Erzbistum Köln. Das Schreiben haben wir hier dokumentiert .