Sakrament der Firmung

Die Firmung ist ein Sakrament. Ein Sakrament ist ein Zeichen, in dem Gottes Nähe und Zuwendung zu uns Menschen besonders erfahrbar wird. Die Kirche kennt sieben Sakramente. Alle sind auf Jesus Christus zurückzuführen.

Die Firmung ist eines der drei sogenannten Initiationssakramente (Taufe, Erstkommunion und Firmung). Mit jedem dieser Sakramente wird der/die gläubige Katholik*in weiter in die Gemeinschaft der Gläubigen aufgenommen. Mit Erhalt des Firmsakramentes ist die Aufnahme abgeschlossen. Man ist dann aus kirchlicher Sicht im Glauben erwachsen geworden. Der/die Gefirmte ist nun mit allen Rechten und Pflichten eines gläubigen Katholiken ausgestattet. Dazu gehört die Bereitschaft, sich als Christ in Kirche und Gesellschaft zu engagieren und in Wort und Tat vom christlichen Glauben Zeugnis zu geben. Man darf auch zum Beispiel Tauf- und Firmpate werden, das heißt andere auf ihrem Glaubensweg begleiten.  

Die Firmung wird auch als Entscheidungssakrament bezeichnet. Jugendliche ab 15 Jahren entscheiden sich, ob sie die Firmung, die wie die Taufe ein einmaliges Sakrament ist, das nicht wiederholt werden kann, empfangen möchten. Man entscheidet sich, ob man mit Jesus Christus intensiver verbunden werden möchte und die Stärkung des Heiligen Geistes, die mit diesem Sakrament verbunden ist, empfängt. 

Bei der Firmung wird also der/die Firmbewerber*in auf besondere Weise mit dem Heiligen Geist beschenkt. Er/sie erhält dann die sieben Gaben des Heiligen Geistes: Die Gabe der Weisheit, der Einsicht, des Rates, der Erkenntnis, der Stärke, der Frömmigkeit und der Gottesfurcht.

Jedes Jahr werden Jugendliche, die schon getauft worden sind und die in dem Jahr 15 Jahre alt werden, angeschrieben und zu einem Informationsabend eingeladen, wo sie sich dann freiwillig für die Firmung anmelden können. Uns ist es wichtig, dass es eine freie Entscheidung ist. 

In unserer Pfarreiengemeinschaft erfolgt die Vorbereitung auf das Sakrament der Firmung in Begleitung von Katechetinnen und Katecheten.

Der Weihbischof Dr. Dominikus Schwaderlapp kommt einmal im Jahr aus Köln

zu uns, um den Firmbewerbern*innen die Firmung zu spenden. Die Firmung erfolgt im Rahmen einer Hl. Messe.

Auch Erwachsene können selbstverständlich noch das Sakrament der Firmung empfangen, wenn sie noch nicht gefirmt wurden. Wenn Sie Interesse an der Firmung haben oder weitere Informationen zur Firmung benötigen, melden Sie sich gerne beim Pastoralbüro St. Antonius (Helmholtzstraße 42 / 40215 Düsseldorf / 0211-385110 / pastoralbuero@turmhochsechs.de) oder beim Kaplan Noel Akplogan (0221-307171 / bodounrin-noel.akplogan@erbistum-koeln.de)

Zur Anmeldung bringen Sie bitte folgende Unterlagen mit:

  • Anmeldeformular
  • Taufurkunde
  • Kirchliche Eheurkunde (bei verheirateten Firmkandidaten)