Trompetenengel_gelb

Kirchenmusik-Kalender

 

Der Eintritt zu den Konzerten ist in der Regel frei (wenn nicht anders angegeben).

Konzeption, künstlerische Gesamtleitung und Informationen:
Kantor Christoph Kuhlmann

Der Terminkalender für das 1. Halbjahr 2021 liegt 
hier für Sie als pdf-Datei zum Download bereit.

 

Bitte beachten Sie die

Hinweise zur Anmeldung und zur Teilnahme

an Gottesdiensten und Konzerten !

 

 

  21. März 2021

Sonntag 
   

  ca. 12:00 Uhr

Konzertmatinée

an Johann Sebastian Bachs 336. Geburtstag

anlässlich "25 Jahre Förderverein Kirchenmusik an St. Andreas"

 

im Anschluss an die 11-Uhr-Messe

 

Johann Sebastian Bach (1685-1750):

Konzert A-Dur für Oboe d’amore und Orchester BWV 1055

I   Allegro  

II Larghetto  

III Allegro ma non tanto  

Triosonate e-Moll BWV 528

 

Sibylle Hahn, Oboe

Kantor Christoph Kuhlmann, Orgel

 

Wegen der coronabedingten Zulassungsbeschränkungen

und Hygienevorschriften nur für angemeldete

Gottesdienstbesucher der 11-Uhr-Messe zugänglich.

Orgelpfeifen
     

 

 

  27. März 2021

Samstag 
   

  20:00 Uhr

Crucifixus

Passionskonzert am Vorabend der Heiligen Woche

 

Charles Tournemire (1870-1939):

"Les sept paroles du Christ en Croix"

 

Das Leiden Jesu Christi hat in seiner Dramatik zu allen Zeiten Komponisten zu großartigen Werken inspiriert. Charles Tournemire – der eigenwillige Nachfolger César Francks an der Orgel der Pariser Basilika Ste. Clotilde – greift mit seinen „Sieben Worten Christi am Kreuz“ diese Gattung auf. Dabei geht es in seinem Werk nicht wie
bei Duprés 'Chemin de la Croix' um eine Illustration des Geschehens auf Golgotha, sondern um ein musikalisches Nachvollziehen verschiedenster Stimmungen. 

 

Christoph Kuhlmann, Orgel

 

Eintritt frei (Spende)

 

Anmeldung erforderlich !

Bitte informieren Sie sich zeitnah,

ob das Konzert stattfinden darf.

Kreuzigung, Triptychon 16. Jahrhundert
     

 

 

  30. März 2021

Dienstag 
   

  13:30 Uhr

Kölner Vokalsolisten am Mittag

 

Vokalkunst in romanischer Stimmung


Kölner Vokalsolisten

 

Eintritt frei (Spende)

 

 

Einlass zum Konzert ab 13:15 Uhr,

Hinweis zum Anmeldemodus siehe oben!

Koelner Vokalsolisten_neu1
     

 

 

  31. März 2021

Mittwoch 
   

  20:00 Uhr

Tenebrae

Passionsmusik im gotischen Chorraum

 

Jan Dismas Zelenka (1679-1745):

Lamentationes pro hebdomada sancta ZWV 53

Antonio Vivaldi (1678-1741):

Sonata al Santo Sepolcro RV 130

 

Jan Dismas Zelenka wirkte in der Dresdner Hofkapelle nur wenig entfernt von Johann Sebastian Bach - und doch ist seine Musik grundverschieden. Dabei berühren sein an der italienischen Musik geschulter Affekt und sein direkt zu Herzen gehender Ausdruck, die seine Werke zu Pretiosen der Musik machen.

 

Nicole Ferrein, Sopran

Ansgar Eimann, Bass

Gudrun Höbold und N.N., Violine

Aino Hildebrandt, Viola

Dietmar Berger, Cello

Christoph Kuhlmann, Orgel

 

Eintritt frei (Spende)

 

Anmeldung erforderlich !

Bitte informieren Sie sich zeitnah,

ob das Konzert stattfinden darf.

Chorgestühl, Hochchor St. Andreas
     

 

 

  1. April 2021

Donnerstag 
   

  9:00 Uhr

Trauermette am Gründonnerstag

 

Neben den großen Hauptgottesdiensten der Kar- und Ostertage
ist die klösterliche Liturgie des Triduums vor allem durch die Feier
der "Trauermetten" geprägt. Das karge und deshalb so beeindruckende Chorgebet dieser Tage, bei dem sukzessive die Kerzen gelöscht werden, dauert jeweils ca. eine Stunde.

Die Gesänge, die von der Kantoren-Schola normalerweise
im Wechsel mit der Gemeinde gesungen werden, entstammen
der dominikanischen Tradition (sog. „Walberberger Psalmodie“).

 

Kantorengruppe St. Andreas

 

 

Eine Anmeldung ist nicht erforderlich.

Lamentationen
     

 

 

  1. April 2021

Donnerstag 
   

  20:00 Uhr

Liturgie zum Gründonnerstag

 

Passionsmotetten und Taizé-Gesänge zum Gründonnerstag

 

Projektchor St. Andreas
Kantor Christoph Kuhlmann, Leitung und Orgel

 

 

Anmeldung über www.katholisch-in-koeln.de

oder telefonisch im Gemeindebüro 0221 - 160 660.

Fusswaschung
     

 

 

  2. April 2021

Freitag 
   

  9:00 Uhr

Trauermette am Karfreitag

 

Neben den großen Hauptgottesdiensten der Kar- und Ostertage
ist die klösterliche Liturgie des Triduums vor allem durch die Feier
der "Trauermetten" geprägt. Das karge und deshalb so beeindruckende Chorgebet dieser Tage, bei dem sukzessive die Kerzen gelöscht werden, dauert jeweils ca. eine Stunde.

Die Gesänge, die von der Kantoren-Schola normalerweise
im Wechsel mit der Gemeinde gesungen werden, entstammen
der dominikanischen Tradition (sog. „Walberberger Psalmodie“).

 

Kantorengruppe St. Andreas

 

 

Eine Anmeldung ist nicht erforderlich.

Lamentationen
     

 

 

  2. April 2021

Freitag 
   

  15:00 Uhr

Karfreitagsliturgie

 

Passionsmotetten der Renaissance

 

Vokalquartett St. Andreas

Kantor Christoph Kuhlmann, Leitung

 

 

Anmeldung über www.katholisch-in-koeln.de

oder telefonisch im Gemeindebüro 0221 - 160 660.

Karfreitagsliturgie
     

 

 

  3. April 2021

Samstag 
   

  9:00 Uhr

Trauermette am Karsamstag

 

Neben den großen Hauptgottesdiensten der Kar- und Ostertage
ist die klösterliche Liturgie des Triduums vor allem durch die Feier
der "Trauermetten" geprägt. Das karge und deshalb so beeindruckende Chorgebet dieser Tage, bei dem sukzessive die Kerzen gelöscht werden, dauert jeweils ca. eine Stunde.

Die Gesänge, die von der Kantoren-Schola normalerweise
im Wechsel mit der Gemeinde gesungen werden, entstammen
der dominikanischen Tradition (sog. „Walberberger Psalmodie“).

 

Kantorengruppe St. Andreas

 

 

Eine Anmeldung ist nicht erforderlich.

Lamentationen
     

 

 

  4. April 2021

Sonntag 
   

  18:00 Uhr

Mess-Vesper am Ostersonntag

 

Psalmvertonungen und Ostermotetten

 

Vokalquartett St. Andreas

Kantor Christoph Kuhlmann, Leitung

 

 

Anmeldung über www.katholisch-in-koeln.de

oder telefonisch im Gemeindebüro 0221 - 160 660.

Auferstehung / Triptychon, 16. Jahrhundert
     

 

 

  27. April 2021

Dienstag 
   

  13:30 Uhr

Kölner Vokalsolisten am Mittag

 

Vokalkunst in romanischer Stimmung


Kölner Vokalsolisten

 

Eintritt frei (Spende)

 

 

Einlass zum Konzert ab 13:15 Uhr,

Hinweis zum Anmeldemodus siehe oben!

Koelner Vokalsolisten_neu2
     

 

 

  8. Mai 2021

Samstag 
   

  20:00 Uhr

Internationales Orgelkonzert

 

Dietrich Buxtehude (1637-1707):

Toccata BuxWV 156

Franz Liszt (1811-1886):

Funérailles

Camille Saint-Saens (1835-1921): 

Danse macabre op. 40

Gabriel Fauré (1845-1924):

Pelléas et Mélisande   

I. Prélude 

III. Sicilienne

Jehan Alain (1911-1940):

Litanies

und Werke von Ligeti & Tournemire

 

Loreto Aramendi (San Sebastian), Orgel

 

 

Eintritt frei (Spende)

 

Anmeldung erforderlich !

LoretoAramendi
     

 

 

  24. Mai 2021

Pfingstmontag 
   

  11:00 Uhr

Pontifikalamt zum Jubiläum

"800 Jahre Dominikaner in Köln"

 

Messvertonungen und Motetten von W. Byrd, F. Mendelssohn,
F. Poulenc, V. Miskinis

 

Kölner Vokalsolisten

Christoph Kuhlmann, Orgel

 

Eintritt frei (Spende)

 

Anmeldung erforderlich !

dominikaner_koeln2
     

 

 

  24. Mai 2021

Pfingstmontag 
   

  16:00 Uhr

Festkonzert zum Jubiläum

"800 Jahre Dominikaner in Köln"

 

"Jauchzet Gott in allen Landen"

 

Werke von J.S. Bach, G.F. Händel, A. Scarlatti u.a.

 

Nicole Ferrein, Sopran

Christoph Barth, Trompete

Christoph Kuhlmann, Orgel

 

Eintritt frei (Spende)

 

Anmeldung erforderlich !

dominikaner_koeln3
     

 

 

  25. Mai 2021

Dienstag 
   

  13:30 Uhr

Kölner Vokalsolisten am Mittag

 

Vokalkunst in romanischer Stimmung


Kölner Vokalsolisten

 

Eintritt frei (Spende)

 

 

Einlass zum Konzert ab 13:15 Uhr,

Hinweis zum Anmeldemodus siehe oben!

Koelner Vokalsolisten_neu3
     

 

 

  26. Juni 2021

Samstag 
   

  20:00 Uhr

Lesung und Musik am Machabäerschrein

 

Maria Anglada  ‚Die Violine von Auschwitz’

 

Der Machabäerschrein in St. Andreas, 1527 von dem Kölner Goldschmied Peter Hanemann gefertigt, erzählt in eindrücklichen Bildern vom Martyrium der sieben jüdischen Brüder in
vorchristlicher Zeit und setzt es parallel zur Passion Christi. 

In Entsprechung zu diesen Szenen möchte dieser Abend einen weiteren Bogen zur Judenverfolgung zur Zeit des National-
sozialismus schlagen. 

In ihrer 2009 auf deutsch erschienenen Erzählung „Die Violine von Auschwitz“ schildert die katalanische Autorin Maria Anglada eine Geschichte, bei der der jüdische Geigenbauer Daniel und der
Geiger Bronislaw im Lager Opfer einer perfiden Wette werden.

Die Lesung wird illustriert mit Werken von Komponisten, die selbst in Konzentrationslagern inhaftiert waren.

Werke u.a.von
Erwin Schulhoff (1894 - 1942) und James Simon (1880 - 1944)

 

Mark Weigel, Sprecher

Gudrun Höbold, Violine

 

Eintritt frei (Spende)

 

Anmeldung erforderlich !

Bitte informieren Sie sich zeitnah,

ob das Konzert stattfinden darf.

Machabäerschrein
     

 

 

  29. Juni 2021

Dienstag 
   

  13:30 Uhr

Kölner Vokalsolisten am Mittag

 

Vokalkunst in romanischer Stimmung


Kölner Vokalsolisten

 

Eintritt frei (Spende)

 

 

Einlass zum Konzert ab 13:15 Uhr,

Hinweis zum Anmeldemodus siehe oben!

Koelner Vokalsolisten_neu1