ERZBISTUM KÖLN  Domradio  Caritas Köln     

Mit Herz und Hand

14. Januar 2013; Rasch

Caritas-Aktive in der Pfarrei ziehen Bilanz

 

Viele Menschen in unserer Gemeinde öffnen nicht nur vor Weihnachten, sondern das ganze Jahr über "Herz und Hand", sind bereit, sich zu engagieren und/ oder Geld zu spenden – bei der monatlichen Kollekte an der Kirchentür oder auch durch Überweisung auf das Caritas-Konto.

 

Wie in den Vorjahren konnte auch 2012 vielen Menschen mit einer finanziellen Zuwendung aus drängenden Notlagen geholfen werden, diskret und unbürokratisch.

 

"Ich weiss nicht, was ich sagen soll..."  Frau St. ist sichtlich bewegt und voller Freude über die finanzielle Unterstützung durch die Pfarrcaritas. Die herzkranke Frau mit einer sehr geringen Frührente freut sich, dass sie für ihre Kinder die dringend nötigen Wintersachen kaufen kann. Genauso sehr wie über das Geld freut sie sich über das Zeichen der Solidarität in der Gemeinde.

 

Für freudige Überraschung sorgten auch fast fünfzig Pakete des Rundschau-Altenhilfswerkes, die an bedürftige Seniorinnen und Senioren verteilt wurden. In diesem Jahr haben sich neben den Mitgliedern des Caritaskreises an der Verteilung zum zweiten Mal junge Familien aus dem Familienkreis beteiligt.

 

Aber es geht nicht nur um Geld und/oder materielle Unterstützung.

Viele Menschen warten auf Gespräch und Begegnung.

  • Im Jahr 2012 haben die Mitglieder des Caritas-Kreises mehr als 800 Geburtstagsbesuche gemacht (immer mit einer besonders gestalteten Karte und einem kleinen Geschenk),
  • mehr als 300 Glückwünsche wurden brieflich verschickt,
  • mehr als 400 Gemeindemitglieder im Krankenhaus besucht.
  • Der Krankensalbungs-Gottesdienst – wie alljährlich im Mai -  war für die mehr als 50 Teilnehmer/innen eine wichtige und stärkende Erfahrung.
  • Beim alljährlichen großen Senioren-Herbstfest haben sich mehr als 100 Besucherinnen und Besucher nach dem Gottesdienst im Pfarrsaal eingefunden und freuten sich an der anschließenden Bewirtung und einem liebevoll zusammengestellten Unterhaltungsprogramm.
  • Unter dem Leitwort "Keiner geht allein" - Beerdigungen von Menschen ohne Angehörige - hat auch in 2012 ein Kreis von Gemeindemitgliedern fünf sogenannte einsame Beerdigungen begleitet.
 

Not und Hilfebedarf hören nicht an den Grenzen der Pfarrgemeinde auf. Ein Krankenhaus und eine Schule in Ghana werden unterstützt durch den Eine-Welt-Verkauf und durch den Missionsstrickkreis. Menschen in Weißrussland freuen sich über die Handarbeiten des ökumenischen Handarbeitskreises. Und nicht zuletzt unterstützen viele Gemeinde- mitglieder durch einzelne oder regelmäßige Spenden eine Schule in Peru, damit die Kinder dort ein warmes Mittagessen bekommen.

Veranstaltungen

Im Gespräch über Gott und die Welt
Do, 21.02.19

Bibel-LESE-Kreis
Do, 21.02.19

"Paar-Zeit"
Mi, 27.02.19

Party an Weiberfastnacht
Do, 28.02.19

Kleinkinder-Gottesdienst in St. Severin
Sa, 02.03.19

Zum Seitenanfang Seite weiterempfehlen Druckversion Kontakt  Barrierefrei Datenschutz  Impressum