Kommende Veranstaltungen und Gottesdienste

Mittagskonzert zur Marktzeit
10.12.2019 - Basilikakonzert
Begegnungen - Konzert zur Adventszeit
11.12.2019 - Basilikakonzert
Alle Tore offen
14.12.2019 - Basilikakonzert
Welch jubelfrohe Kunde
22.12.2019 - Basilikakonzert
Großes Weihnachtssingen
26.12.2019 - Basilikakonzert

Lateinisches Hochamt

1. März 2020;

Liebe Freunde und Freundinnen des lateinischen Hochamtes in St. Aposteln!


In den vergangenen Monaten haben wir in unterschiedlichen Runden - mit dem Pastoralteam, mit den musikalischen Gruppen, mit den Gottesdienstge-
meinden - über unser schönes und unverzichtbares Lateinisches Hochamt nachgedacht.
Wir glauben, dass es ein kostbares Juwel in der Kölner Liturgielandschaft ist. Wir wollen diese Liturgie daher neu situieren und profilieren.
Das Lateinische Hochamt wird ab dem 1. März 2020 jeden Sonntag und an den Hochfesten um 9.30 Uhr gefeiert.

 

Dies hat vor allem zwei Gründe.
Erstens soll zur nachfolgenden Messe um 11.30 Uhr ein ausreichender Abstand da sein.
Zweitens wird es so möglich, dass Msgr. Bosbach und ich unserem Lateinischen Hochamt als Zelebranten regelmäßig vorstehen können.

Darüber hinaus wurden in drei Arbeitsgruppen intensiv weitergehende Fragestellungen diskutiert:
1. Wie kann man das Lateinische Hochamt noch einmal besser bekannt machen?
Wie kann man mögliche Interessierte Zugänge zur Schönheit und Einzigartigkeit der Lateinischen Liturgie eröffnen? (AG Marketing)
2. Wie kann die besondere Berufung der einzelnen Dienste in der Liturgie (Zelebranten, Lektoren, Ministranten, Schola) noch deutlicher erkennbar werden? (AG Dienste)
3. Ist es möglich, das Cantuale zu überarbeiten, um die Besonderheiten der Liturgie in St. Aposteln abzubilden und den Teilnehmern der Liturgie eine bessere Teilnahme an der Messfeier zu ermöglichen?

 

Zu diesen und weitergehenden Fragestellungen gibt es eine Fülle von wunderbaren Vorschlägen und Ideen. Alle Überlegungen erhalten schließlich aber
dadurch Lebendigkeit, dass sie von begeisterten Gottesdienstbesuchern und Ehrenamtlichen mitgetragen werden.

Ich danke daher allen ganz herzlich für das große und motivierende Engagement, mit dem wir unser Lateinisches Hochamt neu aufstellen wollen. Wir sind uns einig: bei all den Maßnahmen müssen wir das Rad nicht noch einmal neu erfinden. Aber wir sind sicher, dass unser Lateinisches Hochamt noch sehr viel mehr in Fahrt kommen kann. Wir laden herzlich dazu ein, hierbei mitzuwirken!


Ihr

Dr. Dominik Meiering, Pfr.

 

Zurück