Basilika St. Ursula

Aktuell 07+08/2024

Titel Aktuell 7 8-2024

Aktuelles aus der
Pfarrgemeinde St. Agnes

 
 

 2024 / 1

 

Titel Pfarrbrief 1-2024

 

Ältere Pfarrbriefe ...

 
 

 

Kinderchor St. Agnes

Kinderchor (Dez. 2006)

Chorsingen (Musical, Krippenspiel, alte und neue Lieder für Gottesdienste und Feste) und elementare Musiklehre für Kinder - ein kostenfreies Angebot der Kath. Kirchengemeinde St. Agnes.

jeden Dienstag

von 15:00 Uhr - 15:45 Uhr (Kindergarten)

von 16:00 Uhr - 16:45 Uhr (1. - 3. Schuljahr)

von 17:00 Uhr - 17:45 Uhr (4. - 8. Schuljahr)

im Pfarrzentrum St. Agnes, Stormstraße 1

 

 

Was bietet der Kinderchor?

Die Entdeckung der eigenen Stimme - spielerisches Erlernen musikalischer Grundbegriffe - Koordination von musikalischem Gedächtnis und Körperbewegung - Gemeinschaftserlebnisse - Kreativität und Kooperation in gemeinsamen Projekten wie Musicalaufführungen, Singen in besonderen Gottesdiensten wie Erntedank, Kinderchristmette, Erstkommuniongottesdienste  ...

 

Aus unserem Programm der letzten Jahre:

2000 - Musical „Die Reise nach Jerusalem“

2001 - Singspiel „Quix und Quix“

2002 - Mitwirkung bei der Uraufführung der Agnesmesse

2003 - Musical „Ritter Rost und das Gespenst“

2004 - Musical „Ich will das Morgenrot wecken“

2005 - Musical „Die Bremer Stadtmusikanten“

2006 - Musical „Noah unterm Regenbogen“

2007 - Familiensingetag in der Ursulinenschule

2008 - Musical „Bileam“ (Schattenspiel)

2009 - Kindertag in der Kammeroper Köln

2010 - Musical „Unterwegs in ein neues Land“

2011 - Musical „11000 Tränen - Ursula reloaded“

2012 - Musical „Sag niemals nie zu Ninive“

2013 - ohne Musical, Singen in Gottesdiensten

2014 - Musical „Josef und seine Brüder“

 

Kontakt:

Chorleiter Matthias Bartsch

Tel.: 0221 / 78807527 oder: matthias.bartsch@st-agnes.de

 

Schatzkammer von St. Ursula nun dauerhaft zugänglich

Sie zählt zu den Juwelen der romanischen Kirchen in der Kölner Innenstadt: die Basilika St. Ursula. Tausende von Kölnern, Pilgern und Touristen besuchen diesen wunderbaren Bau mit seiner großen Geschichte Jahr für Jahr – nicht zuletzt wegen der fantastischen und einzigartigen Ausstattung. Neben der viel bewunderten „Goldenen Kammer“ wird ab dem 15. Oktober 2023 nun auch die Schatzkammer auf der Westempore dauerhaft für die Besucher der Kirche zugänglich gemacht. Innenstadtpfarrer Dominik Meiering zeigt sich dankbar über die nun neu zu besichtigende Westempore. „Über eine kleine Wendeltreppe kann nun jeder Besucher selbständig zu den Schätzen der altehrwürdigen Stiftskirche hinaufsteigen und sich ein Bild von der jahrhundertelangen Verehrung der Hl. Ursula und ihrer Gefährtinnen machen.“

Zu sehen sind neben dem mittelalterlichen Apostelzyklus und einer Vielzahl an Reliquienbüsten aus den verschiedensten Jahrhunderten auch Vitrinen mit kostbaren Gefäßen aus Bergkristall, Gold, Silber, Leder oder Elfenbein, in denen die Reliquien der Heiligen aus der Schar der Gefährtinnen der Hl. Ursula verehrt wurden. Die seltenen frühmittelalterlichen Seidengewebe sind in illuminierten Schaukästen zu bewundern. Die neu eingerichteten und neu beschrifteten Vitrinen ermöglichen – zusammen mit einem ausführlichen Führer in Deutsch und Englisch – nun eine intensive Beschäftigung mit den künstlerisch außerordentlichen Ausstellungsobjekten. Die Ausstellungstexte verantwortet Erzdiözesankonservatorin Dr. Anna Pawlik, die sich intensiv für die Zugänglichkeit der Schatzkammern im Erzbistum Köln einsetzt. „Die Schatzkunst in unseren mittelalterlichen Kölner Kirchen ist von höchster Qualität und vermag einen Zugang zum Glaubensleben der Menschen vorangegangener Jahrhunderte zu eröffnen. Und sie kann auch heutige Menschen zum Staunen und Nachdenken bringen.“

Die Schatzkammer ist dauerhaft zur Öffnungszeit der Goldenen Kammer zugänglich.

Der Eintrittspreis von 2 € ist bei der Kirchenaufsicht in der Goldenen Kammer zu entrichten.