Basilika St. Ursula

Aktuell 07+08/2024

Titel Aktuell 7 8-2024

Aktuelles aus der
Pfarrgemeinde St. Agnes

 
 

 2024 / 1

 

Titel Pfarrbrief 1-2024

 

Ältere Pfarrbriefe ...

 
 

 

Wissenswertes zu Bau und Ausstattung

Einige Daten zur Architektur, für die Gottfried Böhm 1967 den Architekturpreis des Bundes der Deutschen Architekten erhielt:

Die 3 Kapellentürme und der hohe Glockenturm durchbrechen die Linie der waagerechten Häuserzeile und setzen senkrechte Blickpunkte. Trotz der Eingliederung in die Häuserzeile bildet das Pfarrzentrum eine in sich geschlossene Einheit. Besonders deutlich wird das durch die Gestaltung der Fassade. (Wände = Waschbeton - Decke = Sichtbeton)

Innenansicht St. GertrudInnenansicht St. GertrudDie Ausstrahlung des Innenraumes der Kirche ist durch die Einheitlichkeit des Materials gegeben. Es unterscheidet sich nur in der Verschalungstechnik und der Körnigkeit des Betons. Dieser Einheitlichkeit werden Backstein, dunkles Holz und Bronze entgegensetzt.

Fußboden = rotbrauner holländischer Straßenklinker.
Bronze: Türen jeweils 17 Zentner (850 kg) schwer. Inschrift: Im Namen des Vaters und des Sohnes und des Heiligen Geistes, Amen
Seiteneingang :Flehende Hände. (Böhm)

Krypta:
Kreuzweg von Richard Seewald = Geschenk von Herz-Jesu Köln-Mülheim
Fenster: Lamm Gottes, als Siegeslamm mit dem goldenen Banner.

Turm:
Glocke gegossen 540 kg schwer. 1764 in Schillersdorf Oberschlesien von Franz Stanke. Nach dem Krieg von 1952 in St..Agnes bis 1960. In St..Gertrud 1965 von der Fa..MABILON eingebaut. Es besteht jetzt eine Rückgabeforderung.

Pieta: Leihgabe von St..Ursula