Gottesdienste

Montag, 25. Juni 2018
09:00 Hl. Messe fällt aus!!

wg. Schützenefst in Nemmenich

09:30 Hl. Messe (Schützenfest)

LuV St. Hubertus Schützenbruderschaft Nemmenich anschl. Frühstück im Festzelt

Orgel St. Cyriakus Langendorf

Von der Existenz einer Orgel kann gegen Ende des 19. Jh. ausgegangen werden.Im Haushaltsplan von 1890 ist erstmals das Honorar des Organisten vermerkt. Über das Instrument selbst gibt es nur folgenden Hinweis: „Die Orgel im Werte von über 4000 Mark, von Schäfer in Köln gebaut, hat Rentner Josef Vohlen in Paris seiner Heimatkirche Langendorf geschenkt." Der Orgelbauer Schäfer ist aber in Köln nicht nachweisbar. Möglicherweise handelt es sich um einen Schüler von Sonreck, den Orgelbauer Wilhelm Schaeben (1833-1903).

Ein Harmonium hat nach dem Zweiten Weltkrieg die Funktion der Orgel übernommen. Die Kirchengemeinde in Langendorf erwarb 1967 die Orgel aus Geyen. Dieses Instrument wurde 1874 von dem Orgelbauer Johann Müller aus Viersen als einmanualige Orgel mit neun Registern und angehängtem Pedal gebaut. Die Disposition umfasst folgende Register:

Manual (C-f ''')

1. Principal                 8'         ab c°, C-H gemeinsam mit Gedeckt 8'(wegen geringer Höhe)

2. Bordun                 16'        ab c°, c°-f' Holz, ab fis' Metall

3. Gedeckt                  8'         C-f° Holz, ab fis° Metall

4. Gam            ba                    8'         C-H Quintadenapfeifen aus Holz, hinter der Mixtur ausgesetzt,                                                   ab c° aus Metall

5. Oktave                    4'         C-F Holz, ab Fis Metall

6. Quinte               2 2/3'        C-F gedeckt, ab Fis zylindrisch offen

7. Oktave                    2'         ab Fis Metall, C-F fehlen

8. Cornett 4fach                     ab fis° auf abgeführten Stöcken

9. Mixtur 4fach     1 1/3'

Angehängtes Pedal (C-d')

Die Restaurierungsarbeiten führte die Orgelbaufirma Josef Weimbs aus Hellenthal 1970 durch. Die Mixtur wurde aufgehellt und die fehlenden Pfeifen von Oktave 2' (C-F) ergänzt. Das bislang nur angehängte Pedal ist durch die Erweiterung von Subbass16'und 8'auf einer neuen Lade zu einem selbstständigen Pedal umgestaltet worden. Ebenso erhielt die Orgel eine Pedalkoppel.

Quelle: Historische Orgeln im Stadtgebiet von Zülpich, Dr. Franz-Josef Vogt