Veranstaltungen

St. Elisabeth und Hubertus - Probe Kirchenchor

18:00 Uhr - Ort: Pastor-Bouwmans-Haus
Dienstag, 26.06.18
Mehr...

St. Elisabeth und Hubertus - Jugendtreff

16:30 Uhr bis 19:30 Uhr - Ort: im Keller des Pastor-Bouwmans-Hauses
Mittwoch, 27.06.18
Mehr...

St. Stephanus - Probe vom Kirchenchor

19:30 Uhr - Ort: Pfarrheim
Mittwoch, 27.06.18
Mehr...

St. Elisabeth und Hubertus - Jugendtreff

16:30 Uhr bis 19:30 Uhr - Ort: im Keller des Pastor-Bouwmans-Hauses
Donnerstag, 28.06.18
Mehr...

St. Elisabeth und Hubertus - Probe Maranatha

20:00 Uhr - Ort: Pastor-Bouwmans-Haus oder Krypta
Donnerstag, 28.06.18
Mehr...

Proklamandum Pater Marius van den Boogaard

des Erzbistums Köln

 

Zum Verlesen in der Hl. Messe in Sankt Elisabeth und Hubertus am 06.04.2014, 10 Uhr


Liebe Schwestern und Brüder,


mit tiefer Bestürzung und großem Bedauern haben wir von der Ordensgemeinschaft der Assumptionisten erfahren, dass Pater Marius van den Boogaard, der von 1969 bis 1994 in ihrer Gemeinde tätig war, in den Niederlanden in zwei Fällen sexueller Übergriffe beschuldigt wurde. Er soll sie in den Jahren 1952 bis 1954 an Kindern und Jugendlichen begangen haben. Beide Vorwürfe wurden von einer unabhängigen Kommission der niederländischen Kirche geprüft und als berechtigt angesehen. Die Ordensgemeinschaft hat entsprechende Anerkennungszahlungen geleistet. Eine weitergehende und abschließende Klärung ist nicht mehr möglich, da Pater Marius im September 2007 verstorben ist.


Wir haben ebenso wie die Verantwortlichen der Ordensgemeinschaft auf diese Nachricht zunächst mit Fassungslosigkeit reagiert. Wie Sie als Gemeindemitglieder haben wir Pater Marius als integeren Menschen kennengelernt. Bis zum heutigen Tag liegen weder dem Orden noch uns Hinweise vor, die darauf hindeuten, dass es auch während der Tätigkeit von Pater Marius im Erzbistum Köln zu solchen Vorfällen gekommen sein könnte.


Wir hoffen, genau wie die Ordensgemeinschaft der Assumptionisten, insbesondere, dass niemand in Ihrer Gemeinde in dieser Weise ein Opfer von Pater Marius geworden ist. Wir wissen, dass es die Opfer solcher Vergehen oft große Überwindung kostet, davon zu erzählen. Deshalb ist es uns wichtig, alle erdenkliche Hilfe anzubieten und zu leisten. Opfer haben keine Schuld an den Taten!


Wir sind uns bewusst, dass diese Nachricht für Sie alle ein Schock ist. Wir haben uns dennoch dazu entschlossen, Sie zu informieren, weil diese Vorgänge nur durch transparente Information geklärt werden können. Das Erzbistum Köln und die Verantwortlichen des Ordens werden alles tun, was der Aufklärung und Aufarbeitung dieser Vorkommnisse dient. Die Ansprechpartner im Erzbistum Köln für Betroffene von sexuellem Missbrauch – Christa Pesch, Dr. Emil Naumann und Prälat Dr. Robert Kümpel – stehen allen Personen, die von etwaigen Vorkommnissen betroffen sind, zum Gespräch zur Verfügung. Für die Ordensgemeinschaft der Assumptionisten ist Pater Henk Sibum Ansprechpartner. Alle Kontaktadressen werden wir nach dieser Messe im Schaukasten aushängen.


Wir wollen Sie in dieser Stunde nicht allein lassen. Deshalb halten sich jetzt nach der Heiligen Messe Ansprechpersonen aus dem Erzbistum Köln und aus dem Orden für ein erstes persönliches Gespräch für Sie bereit.


Pfarrer Stefan Weißkopf
Leiter der Hauptabteilung Seelsorge - Personal

Erzbistum Köln

 

 


Kontakt:

Prälat Dr. Robert Kümpel

Domkapitular
Tel.: 0221 1642-1480


Christa Pesch

Diplom-Sozialpädagogin
Supervisorin
Tel.: 01520 1642-234


Dr. rer. med. Emil G. Naumann

Diplom-Psychologe
Diplom-Pädagoge

Tel.: 0221 1642-2222

 

Pater Henk Sibum

Tel. 02166 132070