Veranstaltungen

St. Elisabeth und Hubertus - Probe Kirchenchor

18:00 Uhr - Ort: Pastor-Bouwmans-Haus
Dienstag, 26.06.18
Mehr...

St. Elisabeth und Hubertus - Jugendtreff

16:30 Uhr bis 19:30 Uhr - Ort: im Keller des Pastor-Bouwmans-Hauses
Mittwoch, 27.06.18
Mehr...

St. Stephanus - Probe vom Kirchenchor

19:30 Uhr - Ort: Pfarrheim
Mittwoch, 27.06.18
Mehr...

St. Elisabeth und Hubertus - Jugendtreff

16:30 Uhr bis 19:30 Uhr - Ort: im Keller des Pastor-Bouwmans-Hauses
Donnerstag, 28.06.18
Mehr...

St. Elisabeth und Hubertus - Probe Maranatha

20:00 Uhr - Ort: Pastor-Bouwmans-Haus oder Krypta
Donnerstag, 28.06.18
Mehr...

 

Erklärung zum Fortschritt der Fusion

der katholischen Pfarrgemeinden St. Hubertus und St. Elisabeth, in Neuss

 

Liebe Mit-Christen,

sehr geehrte Gemeindemitglieder von St. Hubertus und St. Elisabeth,

 

wie Sie wissen, hat unser Kardinal entschieden, dass die beiden Pfarreien St. Elisabeth und St. Hubertus zum 01.01.2010 fusioniert werden. Mitte Oktober haben wir Sie von dieser Stel-le aus hierüber informiert. Wie damals angekündigt, sind seitdem die Kirchenvorstände und Pfarrgemeinderäte der beiden Gemeinden gemeinsam mit dem Pastor und dem Seelsorgeteam zu intensiven gemeinsamen Beratungen zusammengekommen, um die Fusion vorzubereiten und die sich daraus ergebenden Chancen zu suchen.

 

Wir haben in den letzten Wochen viele Gespräche mit unseren Gemeindemitgliedern geführt. Dabei wurde eins deutlich: Die Menschen, die heute unsere Gottesdienste füllen, haben die Gemeinden mit aufgebaut und geprägt. Sie haben sich viele Jahre ehrenamtlich betätigt und tun dies zum größten Teil immer noch. Hier ist ihre Heimat und eine große Gemeinschaft ist gewachsen. Ihre größte Sorge ist, dass sie zukünftig diese Gemeinschaft und damit ein Stück Heimat verlieren. Den Seelsorgern und ehrenamtlichen Mitgliedern der Gremien war es deshalb ein Anliegen, sie nicht aus dem Blick zu verlieren und das beste für alle aus dieser Situation zu machen.

 

Ende November haben dann die Kirchenvorstände beider Gemeinden einstimmig und gemeinsam beschlossen, dass „in der neuen Pfarrgemeinde Reuschenberg und Selikum eine Konzentration auf ein Pastorales Zentrum (d.h. Hauptkirche mit Versammlungsflächen und Pastoralbüro) erfolgen soll".

 

Auf dieser Basis sind alle weiteren Überlegungen und Erwägungen angestellt worden. In vielen Beratungen in den beiden Kirchenvorständen, in den beiden Pfarrgemeinderäten, in gemeinsamen Sitzungen der Pfarrgemeinderäte und Kirchenvorstände, in Beratungen mit dem erzbischöflichen Generalvikariat und insbesondere mit unserem Pastor und seinem Team, wurden alle Möglichkeiten des eigenen Handelns unter seelsorgerischen, wirtschaftlichen, sozialen und rechtlichen Aspekten abgewogen. Auf Empfehlung der beiden Pfarrgemeinderäte am 27.01.2009 haben die beiden Kirchenvorstände am vergangenen Mittwoch, 28.01.2009, folgende Entscheidungen getroffen:

 

  1. Die neue Pfarrgemeinde wird am Standort St. Hubertus ihr Familien- und Sozialzentrum entwickeln.
  2. Das pastorale Zentrum der neuen Gemeinde entsteht am Standort St. Elisabeth mit dem Pastor-Bouwmans-Haus.
  3. Die neue Gemeinde heißt in Zukunft: St. Elisabeth und Hubertus Neuss

 

Was bedeutet dies im Einzelnen:

 

Die St. Hubertus-Kirche wird dauerhaft erhalten bleiben. Am Standort St. Hubertus wird zeitnah das marode Pastor-Trimborn-Haus abgerissen und an seiner Stelle unter Anbindung und Einbeziehung von Teilen der Kirche ein neuer - den Anforderung insbesondere für kleine Kinder unter 3 Jahren genügender - Kindergarten errichtet. Im hinteren Kirchenteil entsteht ein teilbarer Mehrzweckraum der teilweise vom Kindergarten und teilweise von der neuen Gemeinde genutzt werden kann. Es ist auch eine gemeinsame Nutzung beider Teile möglich. Nach Fertigstellung des Kindergartens wird der alte Kindergarten an der Lorbeerstraße aufgegeben und das Grundstück verwertet. Darüber hinaus wird das St. Hubertus-Stift am derzeitigen Standort weiterentwickelt. Die neue Pfarrgemeinde hat die Möglichkeit, Versamm-

lungsstätten des St. Hubertus-Stifts, insbesondere den Saal bei Bedarf und Verfügbarkeit zu nutzen. Durch diese Maßnahmen wird sichergestellt, dass am Standort St. Hubertus weiterhin Gottesdienste sowie Veranstaltungen von Gruppen der neuen Pfarrgemeinde stattfinden können.

 

Die St. Elisabeth-Kirche und das Pastor-Bouwmans-Haus werden zum pastoralen Zentrum der neuen Gemeinde entwickelt. Hierbei findet eine Konzentration der notwendigen Versammlungs- und Gruppenflächen auf das fast neuwertige, gut erhaltene Pastor-Bouwmans-Haus statt. Es werden geeignete Maßnahmen ergriffen, um den Betrieb der Kirche und des Pastor-Bouwmans-Hauses auch wirtschaftlich sicherzustellen.

 

Die Kirche St. Elisabeth wird somit die Pfarrkirche der neuen Gemeinde, St. Hubertus wird Filialkirche.

 

Ein Kontaktbüro wird an St. Hubertus für einige Stunden in der Woche geöffnet sein.

 

Liebe Mit-Christen, mit diesen Maßnahmen sind die Gremien und die Seelsorger überzeugt, dass sie im Rahmen der vorhandenen Möglichkeiten die besten Voraussetzungen für das Zusammenwachsen der beiden heutigen Gemeinden schaffen werden und eine pastoral und wirtschaftlich zukunftsfähige Lösung gefunden haben.

 

In den kommenden Wochen und Monaten, bis zum 31.12. diesen Jahres, wird es nun darauf ankommen, das gemeinsame Pfarrleben detailliert zu planen, die notwendigen organisatorischen und baulichen Maßnahmen zu treffen, damit wir bei allen Veränderungen gestärkt in eine gemeinsame Zukunft gehen können.

 

Wie in allen anderen Berichten über den Stand der Überlegungen zur Fusion bisher, möchten wir auch heute eindringlich an alle appellieren, die uns gestellten Aufgaben als Chance für die Zukunft der katholischen Gemeinde in Reuschenberg und Selikum aufzufassen und sich von der Zuversicht leiten zu lassen, dass der Hl. Geist Gottes uns bei unserem Tun begleiten wird.

 

Michael Tewes

Leitender Pfarrer

 

Vorsitzende der Pfarrgemeinderäte von St. Hubertus und St. Elisabeth

 

Stv. Vorsitzende der Kirchenvorstände von St. Hubertus und St. Elisabeth

 

 

 

P.S.:

Als Pastor, liebe Gemeindemitglieder möchte ich nochmals hinzufügen, dass ich sehr froh und dankbar bin, dass die handelnden Mitglieder der einzelnen Gremien beider bisheriger Gemeinden sich so verantwortungsbewusst und engagiert an die Arbeit gemacht haben. Ich bin froh und dankbar mit ihnen zusammen arbeiten zu dürfen und empfinde die bisherige Arbeit als guten Start für die neue Gemeinde, in der wir uns dann hoffentlich alle als gläubige Christen im Gottesdient, im gemeinsamen Gebet, beim Feiern und Arbeiten wiederfinden.

 

Ihr Pastor Tewes