Veranstaltungen

St. Elisabeth und Hubertus - Jugendtreff

16:30 Uhr bis 19:30 Uhr - Ort: im Keller des Pastor-Bouwmans-Hauses
Donnerstag, 21.06.18
Mehr...

St. Elisabeth und Hubertus - Probe Maranatha

20:00 Uhr - Ort: Pastor-Bouwmans-Haus oder Krypta
Donnerstag, 21.06.18
Mehr...

St. Elisabeth und Hubertus - Probe Kirchenchor

18:00 Uhr - Ort: Pastor-Bouwmans-Haus
Dienstag, 26.06.18
Mehr...

St. Elisabeth und Hubertus - Jugendtreff

16:30 Uhr bis 19:30 Uhr - Ort: im Keller des Pastor-Bouwmans-Hauses
Mittwoch, 27.06.18
Mehr...

St. Stephanus - Probe vom Kirchenchor

19:30 Uhr - Ort: Pfarrheim
Mittwoch, 27.06.18
Mehr...

Weihnachtskrippe 2012 in St. Elisabeth

Weihnachtskrippe 2012

 

St. Elisabeth Kirche, Neuss-Reuschenberg

 

 

 

Die Figuren der Weihnachtskrippe von St. Elisabeth sind eine Rarität. Entworfen und geschaffen wurden sie um das Jahr 1900 von dem Bildhauer Jakob Holtmann aus Kevelaer, das damals eines der bedeutendsten Zentren christlicher Kunst in Deutschland war.

 

Auf abenteuerliche Weise fand diese vom Zahn der Zeit und dem Bombenkrieg sehr beschädigte Krippe den Weg nach Reuschenberg und wurde 1977 durch einen der letzten niederländischen „Bildermacher“ – Jochen Aarts – fachmännisch restauriert.

 

Wir sind froh, diese ausdrucksvollen, frommen und als Kunstwerk anerkannten Figuren zu besitzen. Der liebevollen Hand der Familie Gremmer ist es zu verdanken, dass diese Figuren ihren guten Zustand Jahr um Jahr nicht verlieren.

 

Auch im zweiten Jahr stellt sich das Krippenbauteam der schweren Nachfolge um die Pflegschaft der Krippe. Dabei sind wir dem Wunsch von Pastor Tewes nachgekommen und haben der Krippe einen neuen Platz inmitten der Gemeinde geschenkt. Jesus ist unter uns!

Ein neuer Standort heißt auch neue Herausforderungen. Sie werden einige Veränderungen bemerken, wie z.B. die Beleuchtung oder der groß angelegte Nachthimmel, der uns in die Stille der Nacht abtauchen lässt.

Wir hoffen, dass Sie die nächtliche Stimmung einfängt und die Freude über Christi Geburt auf Sie überspringt, auch wenn Altbekanntes auf Neues trifft.

 

 

Auch dieses Jahr haben viele Gegenstände um Krippe und Stall symbolische, zeichenhafte Bedeutung. Sie finden:

 

Brennholz.............................. ein Kostbares Geschenk für die Armen

Dornbusch............................ Symbol für das Kreuz und die Dornenkrone

Baum........................................ Symbol des Lebens, der ständigen Erneuerung des Sieges über den Tod und Symbol der Fruchtbarkeit

Quelle..................................... Symbol des ewigen Lebens, der Wiedergeburt

Kette....................................... Symbol der Verbindung zwischen Himmel und Erde

Kerze....................................... Symbol der ewigen Klarheit des Himmels und Symbol des Glaubens der die Finsternis beleuchtet und erhellt

Lilie........................................... Symbol der Reinheit und der Jungfräulichkeit

Engel........................................ Mittler zwischen Gott und Mensch

 

 

Leiter...................................... Himmelsleiter

Einfassung........................... Das Holz der Einfassung der Krippe stammt aus der damaligen Notkirche (Narzissenstraße)

Stern von Bethlehem..... besondere Himmelserscheinung, als Zeichen der Geburt eines neuen Königs

Sternenhimmel.................. einige Sternenbilder haben sich am nächtlichen Himmel versteckt. Vielleicht finden Sie das eine oder andere…

 

Kleiner Wagen 1)

Der Kleine Bär (Kleiner Wagen) ähnelt dem als Großen Wagen bezeichneten Teil des Großen Bären und wird daher auch als Kleiner Wagen bezeichnet. Im Unterschied zum Großen Wagen ist die Deichsel nach oben gebogen.

Im frühen Griechenland sah man in dem Sternbild die Hesperiden, Nymphen, die Äpfel bewachten, die ewige Jugend verliehen. Die Äpfel wurden durch die drei Deichselsterne des heutigen Großen Wagens symbolisiert.

 

Großer Wagen 1)

Die sieben hellsten Sterne des Großen Bären bilden den als Großen Wagen bekannten Teil des Sternbildes. Dieses Teilsternbild ist ein sogenannter Asterismus – ein charakteristisches Muster am Himmel, das aber nicht als Sternbild gilt.

In der ursprünglichen griechischen Mythologie stellte das Sternbild keinen Bären dar. In den drei „Deichselsternen“ sah man vielmehr Äpfel, die ewige Jugend verliehen. Den Kleinen Bären identifizierte man als die Hesperiden, Nymphen, die die Äpfel bewachten.

 

Krebs 1)

Der Krebs ist ein unauffälliges Sternbild, das aus relativ lichtschwachen Sternen gebildet wird.

Bereits um 3000 v. Chr. war das Sternbild Krebs im Alten Ägypten unter dem Namen Ab-Schetui bekannt und symbolisierte eine Schildkröte. Im Neuen Reich wurde das Sternbild der Schildkröte mit dem Skarabäus ergänzt, der die Unsterblichkeit repräsentierte und wie die Schildkröte für Tod und Wiedergeburt des Nils im Zusammenhang mit der Nilschwemme stand. Die Babylonier sahen im Sternbild Krebs ebenso eine Schildkröte.

 


Löwe 1)

Der Löwe ist ein markantes Sternbild, das am Frühjahrshimmel leicht erkennbar ist.

In der griechischen Mythologie stellte das Sternbild den Nemeischen Löwen dar. Dieser Löwe verwüstete in der Umgebung der Stadt Nemea Dörfer und Städte. Sein hartes Fell ließ jede Waffe abprallen und machte ihn unverwundbar. Der griechische Held Herakles (Herkules) stellte sich schließlich dem Löwen entgegen, erwürgte ihn mit bloßen Händen. Das Fell trug Herakles anschließend als Mantel, der ihn vor Feinden schützte.

 

 

1) Quelle: http://de.wikipedia.org