Erzbistum Köln     

Keine Gottesdienste – aber offene Kirchen

Gottesdienste:

Während der Corona-Krise finden in den Kirchen bis auf weiteres keine öffentlichen Gottesdienste statt. Alle Eucharistie- und Wort-Gottesfeiern, Andachten und Gebetszeiten sind abgesagt. Dazu zählen auch Taufen und Trauungen sowie Exequien und Trauergottesdienste.

Offene Kirchen:

Ungeachtet des Ausfalls der Gottesdienste bleiben folgende Kirchen von 10 – 18 Uhr für Stille, Gebet und Einkehr offen:

St. Margareta und  St. Marien v. d. Engeln, Brühl-Mitte

St. Stephan, Brühl Ost

St. Heinrich, Brühl West

St. Pantaleon, Badorf

Maria Hilf, Brühl-Heide

St. Matthäus, Brühl-Vochem

St. Pantaleon, Pingsdorf ( nur 10 – 16 Uhr)

Gebets- und Gottesdienstanregungen:

In den Kirchen werden wir Anregungen für Gebete und Meditationen zum Sonntag und für den Alltag zum Mitnehmen bereitlegen. (Diese Anregungen veröffentlichen wir auch auf der Homepage).

Übertragungen von Gottesdiensten finden Sie:

Im Internet: z.B. domradio.de - katholisch.de – ewtn.de

Im Fernsehen/Radio: z.B. ZDF, Bibel-TV, WDR 5

 

Glockenläuten zu ungewohnter Zeit:

Wundern Sie sich nicht, wenn ab Freitag, den 20.3., bis Gründonnerstag, 10.4., abends um 19.30 Uhr die Glocken 5 Minuten läuten. Da wir uns nicht mehr zu Gottesdiensten versammeln können, lädt das  Geläut zum persönlichen Gebet ein. Wir laden ein, sich dieser Gebetsgemeinschaft anzuschließen an den Orten, an denen Sie sich gerade aufhalten.

 

Pfr. Jochen Thull

Zum Seitenanfang Seite weiterempfehlen Druckversion Kontakt  Barrierefrei Datenschutz  Impressum