Erzbistum Köln     

Katastrophen - Hilfe

Für alle, die in der derzeitige Phase helfen wollen, gibt es eine zentrale Rufnummer für den Rhein-Erft-Kreis 02271-832 22 22. Bitte wenden Sie sich dorthin. Es wird dagegen dringend davon abgeraten auf eigene Faust in die betroffenen Gebiete, wie z.B. Erftstadt zu fahren, da dies eventuell die Rettungskäfte in Ihrer Arbeit behindert.

Aufgrund der großen Hilfsbereitschaft der zurückliegenden Tage, werden keine Sachspenden mehr benötigt!

  





  

Der Rhein-Erft-Kreis hat eine Online-Plattform erstellt, auf der Hilfs- und Spendenangebote rasch vermittelt werden können. So kommt die Hilfe einfach und unbürokratisch dort an, wo sie benötigt wird:

   

https://helft-erftstadt.de/

 

Geldspenden helfen in jedem Fall!

 

Spendenkonto der Stadt Erftstadt

Stichwort: "Hochwasser" 

DE20 3705 0299 0190 2794 24

  

Caritas-Stiftung Rhein-Erft

Stichwort “Hochwasser”

Kreissparkasse Köln

IBAN DE30 3705 0299 0000 3716 74

BIC COKSDE33XXX 

  

Wenn Sie bei Ihrer Spende auch die anderen, betroffenen Gebiete berücksichtigen wollen, können Sie das Spendekoto des Aktionsbündnisses Deutschland hilft nutzen.

www.aktion-deutschland-hilft.de

 

Wohnungen gesucht

Für viele Betroffene wird dauerhaft neuer Wohnraum gesucht. Viele Häuser im Hochwassergebiet werden auf unabsehbare Zeit unbewohnbar sein. Wenn sie also Wohnraum zur Verfügung stellen können, melden Sie sich bei der zentralen Leitstelle des Rhein-Erft-Kreises t. 02271. 832 22 22

   

  

Freitag um Sechs

Katholische Kirche in Brühl im Gespräch. - Ein wöchentliches Forum, immer am Freitag, von 18-19 Uhr über die Videokonferenzplattform Zoom.

 

Thema am Freitag, 30.07.2021

 

Wohin des Weges?

 

Austausch von Tipps und Erfahrungen  

rund ums Spazierengehen und Wandern 

mit dem Ausgangspunkt Brühl

 

Thema am 6.8.:

Wir schaffen das - sagt Angela Merkel 2015. 

Haben wir das in 6 Jahren geschafft?

 

  

Anmeldung ist nicht erforderlich.

 

Nutzen Sie zur Teilnahme einfach den folgenden Link. Einwahl ist von 17.50 bis 18 Uhr, danach geht´s los! 
https://eu01web.zoom.us/j/61129127531?pwd=OWN4aG5mcnhJckFmNEFYU0U3MW5vZz09

 

Moderation und nähere Informationen bei Valeria Aebert, aebert@kkib.de, 02232.50161-15  oder Stefan Haas, haas@kkib.de, 02232.2063257

 

  

Liebe Gemeindemitglieder, sehr geehrte Damen und Herren,

Neue Regelung zu den Gottesdiensten – Beschränkungen fallen weg

Lesen sie hier weiter...

 

Dank an den Empfangsdienst

Ein Dank sage ich an dieser Stelle den vielen Frauen, Männern und Jugendlichen, die in den einzelnen Kirchen in den vergangenen Monaten den Empfangsdienst übernommen haben. Die ursprüngliche Aufgabe war es, die Anmeldelisten abzugleichen, Ansprechpartner und Wegweiser zu sein und für einen reibungslosen Ein- Ausgang zu sorgen.

Darüber hinaus empfanden viele Gottesdienstteilnehmer*innen es als wohltuend, beim Betreten der Kirche begrüßt und willkommen geheißen zu werden, ein kleines Schwätzchen zu halten. Ähnlich gute Erfahrungen haben die Empfangsdienste gemacht.

Nun könnte man meinen, Beschränkungen fallen weg und damit auch der Empfangsdienst – das fände ich schade, denn gerade in der nächsten Zeit mit den sicherlich wechselnden Regelungen oder auch Beschränkungen je nach Inzidenzstufe, braucht es Menschen, die freundlich und beherzt empfangen und bei Bedarf als Ansprechpartner zur Seite zu stehen.

  

Mit herzlichen Grüßen,

Pfarrer Jochen Thull


Rhytmus.Atem.Bewegung

„Tu deinem Leib etwas Gutes, damit deine Seele Lust hat, darin zu wohnen.“  (Teresa von Avila)

 

Dieser Kurs vermittelt leichte Körperübungen, die hauptsächlich auf dem Boden, aber auch im Stehen oder Sitzen erlebt werden. Die Übungen basieren auf anatomischen Grundlagen, die sich am menschlichen Skelett orientieren. Verspannungen können sich dadurch lösen und zu einem guten inneren Gleichgewicht führen. Wenn die Seele Lust hat im eigenen Leib zu wohnen, kann sich dies auch positiv auf die Beziehungen zu den Mitmenschen und Gott auswirken. Gönnen Sie sich eine kurze Auszeit.

Um die Übungsweise kennenzulernen, die Ihnen die Möglichkeit bietet, den eigenen Körper und sich selbst neu zu entdecken, können Sie an einem der folgenden „Schnuppertermine“ teilnehmen.

 

Alle weiteren Informationen lesen Sie hier...


90 Minuten im Labyrinth

„90 Minuten“ in der Kirche St. Stephan ist ein besonderes Angebot an Sie. 

Während dieser Zeit ist eine geschulte Begleiterin oder ein Begleiter vor Ort und ermöglicht Ihnen mit verschiedenen Impulsen einen Zugang zum Gehen im Labyrinth und zur Architektur der Kirche.

 

Es erwartet Sie also keine Führung durch Kirche oder Labyrinth, sondern Sie haben die Möglichkeit Fragen zu stellen oder Anregungen zu erhalten.Sie können die Zeit allein oder gemeinsam mit Freunden wahrnehmen. Eine Anmeldung ist nicht erforderlich.

Das 90 Minuten Angebot können Sie von Juli bis Oktober am 1. und 3. Samstag im Monat jeweils zwischen 15.30 Uhr und 17.00 Uhr nutzen.

Das sind die folgenden Samstage: 7. August, 21. August, 21. August, 4. September, 18. September, 2. Oktober, 16. Oktober.

 

Online - Punkt.Zwölf

Gemeinsam und live, am eigenen Computer das Wort Gottes hören, singen und beten - am Sonntag um Punkt Zwölf. Probieren Sie es einfach mal aus!

 


Nutzen Sie zur Teilnahme am Gottesdienst den nachfolgenden Link:
https://eu01web.zoom.us/j/68271230570?pwd=cTNZNnJLQVJEQWNSMWVENFR1bFdOQT09 

 

ACHTUNG: An den Sonntagen 1. und 8. August macht der Wohnzimmergottesdienst "Punkt.12" Sommerpause. Ab dem 15. August sind wir wieder online.

 

Sie können sich ab 11.40 Uhr auf der Plattform Zoom einwählen. Um Punkt Zwölf beginnen wir. Bitte haben Sie Verständnis dafür, dass der Zugang zum Online Gottesdienst nach 12.00 Uhr ist nicht mehr möglich.
Die Wartezeit vor Beginn des Gottesdienstes können Sie gemütlich auf der eigenen Couch verbringen. Kommen Sie also ruhig etwas früher!

 

Im Anschluss an die Feier haben Sie die Möglichkeit sich mit den anderen Gottesdienstbesucher*innen auszutauschen - auch in kleiner Gruppen, wie "früher" auf dem Kirchplatz.

 

Wenn Sie einen Eindruck davon bekommen möchten, wie der Online-Gottesdienst von den teilnehmerinnen und Teilnehmern erlebt wird, lesen sie hier weiter...

   




Gute Orte

Während der Sommerferien stellen Frauen und Männer unserer Gemeinde ‚ihren‘ guten Ort vor, an ganz unterschiedlichen Plätzen, auf Alltagswegen und Sonntagsspaziergängen, in der Stadt, in Kirchen, in der Natur.

Die Ausstellung in den Fenstern des margaretaS soll anregen, eigene gute Orte in Brühl zu finden und davon zu erzählen. Schreiben Sie uns, wenn es auch für Sie solch einen guten Ort gibt. Ein Ort, wo Sie sich gerne aufhalten, wo Sie an Ihre inneren Kräfte und Stärken andocken können, der für Sie ein spiritueller Ort ist. 

 

Vielleicht ist Ihr guter Ort auch schon in den Fenstern des margaretaS zu sehen, weil es auch ein guter Ort für jemand anderen ist?

Wir freuen uns über Antworten und Beiträge in Wort und Bild unter guteorte@kkib.de 


Jesusgebet – Online-Meditation | Auszeit – innehalten – loslassen – Dasein

Das Jesusgebet ist eine Meditationsform, die unseren Alltag unterbricht und uns in unsere Gegenwart versetzt. Durch Wahrnehmungs-übungen können wir wieder mit uns und Gott  in Kontakt kommen. An sechs aufeinander folgenden Abenden wollen wir das Jesusgebet einüben bzw. vertiefen. Der Kurs beinhaltet angeleitete Meditationseinheiten, sowie Impulse, die inhaltlich aufeinander aufbauen. Der Kurs ist an christlich geprägte Menschen mit Meditationserfahrung gerichtet und auf 10 Personen begrenzt.

Obwohl wir nicht präsent in einem Raum meditieren, entsteht am eigenen Computer Gemeinschaft und Beziehung im virtuellen Raum. Über das Onlineportal Zoom sind wir während der Meditationszeiten miteinander verbunden. Weiterlesen - zur Anmedlung...

 

Nutzung von Gemeinderäumen in der KKIB

Die Nutzung von Gemeinderäumen ist wieder möglich. Sie können die Räume, wie bisher, über das Pastoralbüro anfragen und buchen. Wir bitten um Verständnis, dass wir vor allem diejenigen Gruppen berücksichtigen, die auch vor den Corona-Einschränkungen pfarrliche Räume genutzt haben.

 

Hier finden Sie die aktuellen Nutzungsbedingungen


Zusätzliche Taufgottesdienste

Liebe Mitchristen und Mitchristinnen, auch für Taufgottesdienste gelten nach wie vor die Corona-Verordnungen bzgl. Gottesdienstfeiern und Gesang. Daher finden bisher jeden Samstags Tauffeiern in den drei großen Kirchen St. Margareta, Brühl-Mitte, St. Servatius, Brühl-Kierberg, und St. Pantaleon, Brühl-Badorf statt (Taufe von bis zu 2 Kindern; Pro Täufling können 35 Personen mitfeiern).

Erfreulicherweise ist die Nachfrage nach Taufen seit März dieses Jahres so hoch, dass wir seit April jeden Samstags Taufen gefeiert haben. Nun hat sich gezeigt, dass alle regulären Termine an den Samstagen bis November schon belegt sind.

Daher bieten wir an einigen Samstagen zusätzliche Tauftermine in den drei Kirchen an.

 

Anfragen und Anmeldung bitte über das Pastoralbüro. t. 02232.501610 und pastoralbuero@kkib.de

 

Anmeldung Präsenzgottesdienste

Zur Zeit ist keine Anmeldung zu den Gottesdiensten notwendig.

  




  

 



   

YouTube - Sommerpause

In der Sommerzeit machen wir mit den wöchentlichen Impulsen Pause. die bisherigen Impulse finden Sie aber nach wir vor auf You-Tube.

Nutzen Sie dazu einfach diesen Link!

 








Kontakte | Information

Wenn Sie Hilfe benötigen, oder mit jemandem sprechen möchten, rufen Sie an oder schreiben Sie uns! Nachfolgend finden Sie weiterführende Informationen mit ausführlichen Hinweisen...

  

Newsletter der KKIB

Hier können Sie sich zu den Newslettern der KKIB anmelden:

 

Newsletter KKIB

 

Newsletter margaretaS

Zum Seitenanfang Seite weiterempfehlen Druckversion Kontakt  Barrierefrei Datenschutz  Impressum 

Menü Navigation

Die folgenden Links werden für die Menüs der DHTML-Navigation benutzt.