"Mensch, wo bist du?" - Hungertuch 2019/2020

Gottesdienste zum Misereor-Hungertuch 2019/2010 zur Fastenaktion im Seelsorgebereich

"Mensch, wo bist du?"

Das Misereor-Hungertuch 2019/2020 wurde von dem deutschen Künstler, Uwe Appold, geb. 1942, der in Schleswig-Holstein lebt und wirkt, gestaltet.

Während der Entstehung des Kunstwerkes ließ sich Uwe Appold vom Schöpfungsbericht und von Auszügen aus der Enzyklika "Laudato si" inspirieren.

Nicht auf den ersten Blick wird dem Betrachter klar, was der Künstler in ihm anstoßen möchte.

Großflächiges Blau, braune Erde aus dem Garten Gethsemane, verschiedene Symbole, die gedeutet werden müssen und ein leuchtend goldener Ring wecken Neugier.

"Mensch, wo bist du" Gen 3, V9 weist auf den Beginn der Geschichte des Menschen in dieser Welt hin. In der Genesis wird der Mensch von Anfang an als Geschöpf verstanden, das eine Beziehung zum Schöpfer -zu Gott- hat.

Die Erde aus dem Garten Gethsemane erinnert an einen zentralen Aspekt des Glaubens;

an Jesus, den menschgewordenen Gottessohn, der die Menschheit durch sein Leben, Tod und Auferstehung erlöst und befreit hat.

Vielseitige Anregungen zur Reflexion und Glauben bietet das diesjährige Hungertuch.

 

Herzliche Einladung zu Betrachtungen, Meditationen, Gesprächen und Gottesdiensten im Sinne der Fragestellung: "Mensch, wo bist du?"

 

Gottesdienste zum Hungertuch:

In St. Mariä Himmelfahrt Hückeswagen am Freitag, den 15.03.2019 um 17.45 Uhr

In St. Marien Radevormwald am Dienstag, den 26.03.2019 um 19.15 Uhr

 

Die Flyer zum Hungertuch liegen in den Kirchen aus!

 

Weitere Informationen unter

www.misereor.de/mitmachen/fastenaktion/hungertuch/

 

 

Zurück